Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

20 Teams meisterten den großen Robotik-Wettbewerb an der HTL

Von OÖN, 24. April 2024, 03:51 Uhr
20 Teams meisterten den großen Robotik-Wettbewerb an der HTL
Das Siegerteam der digi.TNMS Altheim freut sich über das Preisgeld für die Klassenkassa. Bild: Schule

BRAUNAU, ALTHEIM. Lego-League-Finale der Region Braunau: Altheimer sicherten sich den Sieg

Roboter so programmieren, dass sie komplexe Aufgaben bewältigen können: 20 Teams aus zwölf Mittelschulen zeigten, dass sie genau das können. Sie nahmen am Lego-League-Finale der Region Braunau in der HTL teil. Die Aufgabenstellungen erforderten Kreativität, Problemlösungsfähigkeiten und Teamarbeit. All das meisterten die Teams vorbildlich, letztlich war Schnelligkeit und Präzision gefragt: Ein Team der digi.TNMS Altheim hatte damit die Nase vorne. Dieses setzte sich mit einigen Punkten Vorsprung gegen die Konkurrenz durch und sicherte sich 750 Euro Preisgeld für die Klassenkassa. Platz zwei und drei gingen nach Eggelsberg. Zwei Teams der Musikmittelschule jubelten über Stockerlplätze und Preisgelder in der Höhe von 500 Euro beziehungsweise 300 Euro.

Lego-League seit zehn Jahren

Die Lego-League wurde vor zehn Jahren ins Leben gerufen. Ziel ist es, das Interesse der Jugendlichen für Technik und Teamwork zu wecken und zu fördern. Gerade in Zeiten, in denen die künstliche Intelligenz zunehmend an Einfluss, auch in den ortsansässigen Firmen, gewinnt, kann eine Auseinandersetzung mit Technik und Robotern schon in jungem Alter für das spätere Berufsleben von Vorteil sein. Organisiert wird der Wettbewerb von der HTL Braunau in Zusammenarbeit mit dem Techno-Z-Braunau. HTL-Schüler werden zunächst als Coaches ausgebildet und geben das zuvor Erlernte schließlich an die teilnehmenden Mittelschüler weiter.

Unterstützt wird dieses Projekt seit Jahren von zahlreichen Unternehmen aus der Region. Diese profitieren wiederum davon, dass die Jugendlichen die Bandbreite der vielen unterschiedlichen Unternehmen in der Region kennenlernen.

mehr aus Innviertel

Warum Ehepartner finanziell getrennte Wege gehen sollten

Einsturz der Fronbergwarte: Keine Hinweise auf Explosion

Zweierteam-Stundenlauf im Rieder Stadtpark

Holzstadl in Kopfing völlig abgebrannt

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen