Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Flüchtiger Lenker rammte Polizeiauto

06. November 2023, 00:04 Uhr
Flüchtiger Lenker rammte Polizeiauto
Ein Polizeiauto stellte sich vor den flüchtigen Raser. Bild: VOLKER WEIHBOLD

BAD ISCHL. Dass eine Verfolgungsjagd auf der Salzkammergut-Bundesstraße (B145) am Freitagabend keine Verletzten gefordert hatte, war großes Glück. Mit bis zu 180 Stundenkilometern war ein 18-Jähriger mit seinem VW vor der Polizei geflüchtet, ehe er vorsätzlich einen Streifenwagen rammte. Der Grund für sein rücksichtsloses Fahrverhalten ist rätselhaft: Ein Alkotest bei dem jungen Lenker ergab 0,41 Promille. Das liegt unterhalb der erlaubten Höchstgrenze von 0,5 Promille, weshalb der 18-Jährige grundsätzlich keine Konsequenzen zu befürchten gehabt hätte.

Offenbar hatte sein Fahrstil aber auf eine Beeinträchtigung hingedeutet. Bei der Polizei in Bad Ischl war gegen 18.30 Uhr ein Anruf eingegangen, dass ein Alkolenker auf der B145 unterwegs sei. Als die Beamten den vermeintlich betrunkenen Fahrer zum Anhalten bewegen wollten, geriet dieser augenscheinlich in Panik. Obwohl es stark regnete, raste er mit seinem Kleinwagen Richtung Bad Goisern und überholte riskant. Aufmerksame Autolenker im Gegenverkehr konnten rechtzeitig ausweichen und damit Schlimmeres verhindern. Um den Flüchtigen zu stoppen, wurden weitere Streifen hinzugezogen und eine Straßensperre in Bad Goisern eingerichtet. Doch der 18-Jährige versuchte weiterhin, der Polizei zu entkommen. Er beschleunigte im Ortsgebiet auf bis zu 150 km/h, teilte die Landespolizeidirektion mit. Nachdem der junge Ischler aufgrund der Verkehrslage im Ort vom Gas gehen musste, gelang es der nachfahrenden Streife, den Flüchtigen einzuholen. Schließlich rammte dieser noch den Polizeiwagen. Die Polizisten konnten rechtzeitig aus dem Auto steigen und den 18-Jährigen an Ort und Stelle festnehmen.

mehr aus Oberösterreich

Stierattacke im Traunviertel: Jungbauer außer Lebensgefahr

Müllwagen drohte in Mauthausen umzukippen: 2 Feuerwehren im Einsatz

Wenn Frauen sich selbst zur Marke machen: "Ich bin das Marschierpferd"

Suche nach Gas: Probebohrung in Molln ab Samstag

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen