Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Dealer verkauften in Oberösterreich Drogen im Wert von 1,5 Millionen Euro

Von nachrichten.at/apa, 16. Februar 2024, 13:05 Uhr
Symbolbild
Die Beamten stellten unter anderem Marihuana sicher. Bild: AFP

LINZ. Nach einjährigen Ermittlungen hat die Polizei einen Drogenring ausgehoben, der 32 Kilo Marihuana und zwölf Kilo Kokain mit einem Straßenverkaufswert von rund 1,5 Millionen Euro vom Ausland geschmuggelt und in Oberösterreich weiterverkauft haben soll.

Acht mutmaßliche Dealer wurden festgenommen, insgesamt 100 Personen angezeigt, teilte die Landespolizeidirektion am Freitag mit.

Bei zwölf Hausdurchsuchungen wurden mehrere Tausend Euro sowie Cannabiskraut im Kilobereich und Kokain sichergestellt. Der Drogenring soll den Stoff mit entsprechendem Aufschlag im Raum Ennsdorf, Linz und Wels an weitere Verteiler verkauft haben.

Drogen in Wohnung und Halle gelagert

Als Lagerstätte diente offenbar eine Wohnung in der Welser Innenstadt sowie eine Miethalle im Bezirk Wels-Land. Außer dem Kopf der Bande, ein 30-Jähriger, seien laut Polizei sämtliche Haupt- und Mittäter gefasst worden. Sie sind zum Teil geständig.

mehr aus Oberösterreich

Gewitter: In Oberösterreich könnte es heute schon krachen

Tödlicher Fenstersturz in Linz: Anklagen gegen Kindesmutter und ihren Lebensgefährten

Zwei Frauen aus untergehendem Boot in Linz gerettet

Parkverbote: Wo beim Lido-Sounds alles rollen darf und wo nicht

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

15  Kommentare
15  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
HumpDump (5.050 Kommentare)
am 17.02.2024 19:44

Solange sogar ein Teil der Politik die Drogen schön redet und legalisieren will, werden sich immer weniger Jugendliche von der realen Gefahr beeindrucken lassen.

In Deutschland dürfte die ideologische Legalisierung nun sogar etwas verspätet ab 1. April kommen, was für ein passendes Datum, entgegen aller Warnungen von Experten und zuletzt der Ärztekammer.

https://www.tagesspiegel.de/aus-arztlicher-sicht-abzulehnen-arztekammer-warnt-vor-geplanter-legalisierung-von-cannabis-11224645.html

lädt ...
melden
antworten
RainerHackenberg (1.899 Kommentare)
am 18.02.2024 08:57

HumpDump: dann sollte doch endlich auch gegen Winzer und Tabakbauern vorgegangen werden, die den Drogendealern anscheinend als Vorbilder dienen. Nicht zu vergessen sind dann allerdings auch die Trafikanten und Wirte !!!!

lädt ...
melden
antworten
RainerHackenberg (1.899 Kommentare)
am 16.02.2024 19:12

Es sieht so aus als wäre das Symbolfoto in einem legalen Cannabisshop gemacht worden - oder nicht, liebe Bildredakteure?

lädt ...
melden
antworten
laskpedro (3.539 Kommentare)
am 16.02.2024 18:53

Das ist ja fast so schlimm wie hinter dem kremplhochhaus oder in der Spaunstraße vor dem billa

lädt ...
melden
antworten
elhell (2.213 Kommentare)
am 16.02.2024 18:28

Angebot und viel Nachfrage - ein paar wurden erwischt, die nächsten kommen nach und übernehmen den Markt.
Das wird nie wieder eingedämmt werden können: die einen brauchen was zum Aufputschen, die anderen was zum Runterkommen und oft macht eine Person beides.
Auf die Dauer macht alles zusammen dumm, genauso wie das Saufen. Ist aber nicht ungewollt. Wirtschaft und Politik stehen auf dumme Leute.

lädt ...
melden
antworten
hasta (2.848 Kommentare)
am 16.02.2024 15:01

Die Polizei gibt sich alle Mühe diesem "Drogengesindel" habhaft zu werden und die Justiz verhängt lächerliche Strafen. Bei Suchtgiftdelikten sollte das Strafausmaß mindestens verdoppelt werden.

lädt ...
melden
antworten
nixnutz (4.328 Kommentare)
am 16.02.2024 16:51

Wie hoch ist das Strafmaß ?

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (32.169 Kommentare)
am 16.02.2024 14:42

da könnte der Finanzminister bei einer Legalisierung Millionen kassieren 😉

lädt ...
melden
antworten
linz2050 (6.723 Kommentare)
am 16.02.2024 14:50

@g...
Genau ... und der illegale Dealermarkt wäre auch weg.

lädt ...
melden
antworten
HumpDump (5.050 Kommentare)
am 17.02.2024 12:08

Mit dem selben Argument könnte man auch Vergewaltigung, Körperverletzung und Mord legalisieren. Das würde die Kriminalitätsrate massiv senken!

lädt ...
melden
antworten
linz2050 (6.723 Kommentare)
am 16.02.2024 14:27

Fleißige Leut'

lädt ...
melden
antworten
u25 (5.059 Kommentare)
am 16.02.2024 13:55

immer diese Jährigen.....

lädt ...
melden
antworten
Melinac (3.145 Kommentare)
am 16.02.2024 14:05

Und immer von wo her diese Drogen kommen!!
Die wachsen wie Schwammerl seit der Grenzöffnung aus dem Boden!👎👎

lädt ...
melden
antworten
gillmayr83 (160 Kommentare)
am 16.02.2024 14:37

was willst du hören?
was ändert es wenn du weißt woher die Leute kommen?

geeeenau! absout NIX :D

immer diese Suderanten...

lädt ...
melden
antworten
nangpu (1.727 Kommentare)
am 16.02.2024 15:06

Wissen Sie überhaupt, was der 'Begriff' bedeutet?

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen