Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Braunau versinkt im Schnee: Ganze Gemeinden ohne Strom

Von Eva Hoffmann und Marina Mayrböck, 02. Dezember 2023, 11:08 Uhr
Schneechaos im Bezirk Braunau
Im Gemeindegebiet von Mattighofen kam ein Schneepflug von der Straße ab.

BRAUNAU. Ausnahmesituation im Bezirk Braunau: Nach den ergiebigen Schneefällen seit Freitag und vor allem in der Nacht auf Samstag hat sich die Lage zugespitzt.

Dort wird nun versucht, der Schneemassen Herr zu werden. Derzeit stehen 70 Feuerwehren im Dauereinsatz. Entspannung zeichnet sich derzeit keine ab. Umgestürzte Bäume blockieren die Straßen, massive Schneelast drückte die Stromleitungen.

Das vorrangige Problem sind derzeit die Straßen, so Johann Treiblmaier, Abschnittskommandant und stv. Bezirkskommandant der Feuerwehr Braunau im Gespräch mit den OÖN: "Alle Hauptverbindungen sind zumindest stellenweise unpassierbar." Sämtliche Hauptverkehrsadern Richtung Salzburg und Ried sind gesperrt, darunter die vielbefahrenen Bundesstraßen 156, 147 und partiell auch die B 148.

Bildergalerie: Ausnahmesituation: Der Bezirk Braunau versinkt im Schnee

Ausnahmesituation: Der Bezirk Braunau versinkt im Schnee
(Foto: Daniel Scharinger) Bild 1/111
Galerie ansehen

Die Situation ist prekär: Zahlreiche Gemeinden sind auf den Verkehrswegen nicht mehr erreichbar, viele Haushalte haben keinen Strom. „Entweder sind die Leitungen gerissen oder Bäume in die Leitung gefallen", sagt Treiblmaier. Betroffen sind unter anderen die Gemeinden Geretsberg, Schwand, Hochburg-Ach, Uttendorf oder auch Überackern. Überackern trifft es besonders hart: Hier ist die Stromversorgung in der gesamten Gemeinde zusammengebrochen. Derzeit gibt es noch keine Information, wann mit der Reparatur gerechnet werden kann: "Das Problem ist, dass die Techniker aufgrund der Situation auf den Straßen momentan nicht so schnell hinkommen können", so Treiblmaier.

Schneebilder Mattighofen
Bis zu 40 Zentimeter Schnee liegt auf den Dächern. Stellenweise kann es auch mehr sein. Bild: Manfred Fesl

Einsatzkoordination über Notstromaggregat

Der Einsatzführungsstab des Bezirks befindet sich derzeit in Helpfau-Uttendorf, die Einsatzkoordination läuft über Notstrom, denn auch Helfpau-Uttendorf ist stromlos. Autounfälle gab es in den vergangenen Stunden mehrere, von schweren Verletzungen ist derzeit zum Glück nichts bekannt.

Lesen Sie auch: 

Die Feuerwehren arbeiten nun auf Hochtouren daran, zumindest Nebenwege so freihalten zu können, sodass Einsatzkräfte ein Durchkommen finden. Das ist, wie beispielsweise in Überackern, ein fast aussichtsloses Unterfangen. Unter den Schneemassen stark belastete Äste hängen gefährlich nach unten, ein Freischneiden ist in vielen Fällen nicht möglich: "Das wäre an manchen Stellen lebensgefährlich", sagt Treiblmaier. Auch wenn ein schneereicher Winter im Innviertel keine Seltenheit darstellt, sei die momentane Lage jedenfalls außergewöhnlich: "In den letzten Jahren kann ich mich an keine derartige Situation erinnern."

Schneechaos im Bezirk Braunau
Unter den Schneemassen stark belastete Äste hängen gefährlich nach unten. Bild: Daniel Scharinger

Die Schneelast auf den Dächern hält er noch nicht für alarmierend, allerdings das Gewicht des Schnees: "Wir sehen derzeit ungefähr 40 Zentimeter, vielleicht sind es stellenweise auch mehr. Das sollte einstweilen für Gebäude noch kein Problem darstellen."

mehr aus Oberösterreich

In Steyrer Schulen: Mit Ozobots spielerisch zum Programmieren

Tod in Thailand: Warten auf Anklage und Freigabe der Leiche von Max H.

"Verkehrsstrafen fix für Erhalt der Straßen widmen"

Wie geht’s den Frauen in Oberösterreich?

Autorin
Eva Hoffmann
Redakteurin
Eva Hoffmann
Autorin
Marina Mayrböck
Redaktion Innviertel
Marina Mayrböck
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen