Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Ab in die kalte Donau! Warum Eisbaden plötzlich so cool ist

Von Barbara Rohrhofer, 29. Jänner 2021, 00:04 Uhr
Bild 1 von 9
Bildergalerie Cooler Trend: Eisbaden in der Donau
Bild: VOLKER WEIHBOLD

LINZ. Das frostige Vergnügen findet immer mehr Anhänger – Mediziner raten zur Vorsicht.

Es ist ein grauer, regnerischer Tag im Jänner, die Außentemperatur liegt bei knapp drei Grad. Trotzdem ist am winterlichen Donaustrand in Linz-Urfahr was los. Um die Mittagszeit trifft sich hier regelmäßig eine Gruppe von jungen Leuten, um schnell ins Wasser zur gehen. Schuld daran ist nicht zuletzt der niederländische Extremsportler Wim Hof, auch bekannt als "The Iceman". Einer seiner Anhänger ist der Linzer Christian Schütz, der gerade eine Ausbildung beim bekanntesten aller Eisbader absolviert. Dass die Donau derzeit gerade einmal 2,5 Grad hat, passe perfekt, sagt Schütz und zieht sich seinen Bademantel aus.

Lockdown-Trend: Eisbaden

Die Temperaturen bewegen sich um den Nullpunkt. Die Donau wälzt ihre eisigen Wassermassen durch Linz. Am Donaustrand in Alt-Urfahr treffen wir eine kleine Gruppe von Menschen. In Bikini und Badehose. Ihnen geht es nicht um Badespaß, sondern um bewusstes Erleben.

Während die Zuschauer am Ufer in dicken Daunenjacken frieren, wärmen sich fünf Männer und eine Frau in Badekleidung auf. Zuerst wird speziell geatmet, dann geht’s im Schritttempo rein in die Fluten. Dabei konzentrieren sich die Eisbader nur auf ihre Atmung: einatmen, ausatmen, einatmen, ausatmen. Die meisten falten die Hände vor dem Gesicht, da speziell Finger und Zehen extrem schnell kalt werden.

Nach zwei Minuten kommt die Gruppe aus dem Wasser zurück ans Ufer. "Gut war’s", sagt ein IT-Techniker, der seine Mittagspausen seit einigen Wochen dafür nützt, schnell in die Donau zu gehen. "Dafür brauch ich am Nachmittag keinen Kaffee mehr und Leistungseinbruch gibt’s auch keinen", erzählt er.

Seine Kollegen sprechen gar von einem gewissen Suchtfaktor. Zwei- bis dreimal pro Woche würden sie den Kick im kalten Wasser brauchen. Das Gefühl danach sei ganz einfach unbeschreiblich gut.

"Es knistert richtig auf der Haut", schwärmt ein Mann, der sich zwischen zwei Zoom-Meetings schnell in der Donau erfrischt hat. Christian Schütz, der diese Methode schon seit drei Jahren praktiziert, ist überzeugt, dass diese Form des Kältetrainings das Immunsystem stärkt, die Durchblutung verbessert und das allgemeine Wohlbefinden stärkt. "Ich selbst bin niemals krank und fühl mich pudelwohl", erzählt er.

Ab in die kalte Donau! Warum Eisbaden plötzlich so cool ist
Bild: VOLKER WEIHBOLD

Nichts für kranke Herzen

Mit seiner Begeisterung ist er nicht alleine. Eisbaden ist in diesem Winter ein Trend. In allen Seen und Flüssen des Landes wird gebadet, ganz egal, ob es draußen Minusgrade hat oder schneit. "Ich habe Kontakt zu 100 Eisbadern im Land, es sind aber mit Sicherheit viel mehr. Viele sind über Facebook-Gruppen organisiert", sagt Christian Schütz. Kardiologe Thomas Sturmberger vom Ordensklinikum Elisabethinen Linz kennt den Trend, der für gesunde Menschen absolut okay ist. Wissenschaftliche Daten über gesundheitliche Vorteile gebe es aber keine. "Für Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist Baden im eiskalten Wasser aber tabu. Die Adrenalinausschüttung steigt, das Herz schlägt schneller. Das halten kranke Herzen nicht aus."

Ab in die kalte Donau! Warum Eisbaden plötzlich so cool ist
Bild: VOLKER WEIHBOLD
mehr aus Oberösterreich

Benefizsuppenessen: "Ein Mosaikstein der Hoffnung"

E-Scooter-Fahrer (43) Wochen nach Unfall in Welser Spital gestorben

Das waren die weißen Brocken auf der Donau bei Ottensheim

92-jähriger verwechselte Pedal auf Gartentraktor: Partnerin (77) schwer verletzt

Autorin
Barbara Rohrhofer
Leiterin Redaktion Leben und Gesundheit
Barbara Rohrhofer
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

12  Kommentare
12  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
redniwo (1.424 Kommentare)
am 03.02.2021 08:01

und das in der mittagspause anstelle würschtlstandl! RESPEKT!

lädt ...
melden
antworten
Ottokarr (1.716 Kommentare)
am 31.01.2021 20:20

Hab mal Video gesehen von der Eisschwimmmeisterschaft -das wurde gesagt es heisst erst Eisschwimmen wenn's -5 Grad Aussenthemperatur hat !! Dann war das nur Kaltwasserbaden !

lädt ...
melden
antworten
4030 (22 Kommentare)
am 29.01.2021 09:36

.... die haben ja eh alle an speckgürtl, wärmt besser als der dickste neopren;-)

ps.: so viel blabla wegen nix!

lädt ...
melden
antworten
markusde (1.912 Kommentare)
am 29.01.2021 14:04

Nennt sich Biopren!

lädt ...
melden
antworten
loewenfan (5.471 Kommentare)
am 29.01.2021 08:57

bevor Ich nach dem verbotenen Eisstockschießen noch baden geh reib Ich mich lieber mit Hochprozentigen ein

lädt ...
melden
antworten
Ramses55 (11.126 Kommentare)
am 29.01.2021 11:34

Kühlt auch 🤣

lädt ...
melden
antworten
danube (9.663 Kommentare)
am 29.01.2021 07:45

"Wissenschaftliche Daten über gesundheitliche Vorteile gebe es aber keine."

... wie so oft, damit ist kein Geld zu verdienen, darum werden auch keine Wissenschaftler dafür bezahlt.

Sebastian Kneipp hat mit kalten Bädern viele kranke kuriert und deshalb gibt es auch in Reha-Kliniken Kneipp-Kuren. Völlig umsonst? Eisbäder stärken die Abwehrkräfte enorm, nur Geld kann man damit nicht machen.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.01.2021 09:46

@Danube
Völlig richtig erkannt!

lädt ...
melden
antworten
Ramses55 (11.126 Kommentare)
am 29.01.2021 11:37

@DANUBE

So ein Eisbad zerstört die Chips die man beim Impfen implantiert bekommt. 🤣

lädt ...
melden
antworten
kpader (11.506 Kommentare)
am 29.01.2021 06:39

Schwachsinn!

lädt ...
melden
antworten
eg3006 (1.302 Kommentare)
am 29.01.2021 09:05

Ihr Kommentar?

lädt ...
melden
antworten
markusde (1.912 Kommentare)
am 29.01.2021 14:05

Manche haben schon eine Meinung, bevor sie sich eingehend mit einem Thema befasst haben. Wissenschaftliche Sensation nahe des Hellsehens!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen