Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Wolfgang Bründlinger: Gitarrensolo aus Linz für die Beach Boys

Von Reinhold Gruber, 17. Oktober 2013, 00:04 Uhr
Gitarrensolo aus Linz für die Beach Boys
Bild: privat

Wolfgang Bründlinger hat einen weltweiten Wettbewerb für sich entschieden.

Es entspricht nicht seiner Art, sich in den Vordergrund zu drängen. Wolfgang „Bruno“ Bründlinger überlässt das lieber anderen. Er spielt lieber Gitarre als darüber zu reden. Aber manchmal überrascht einen das Leben. Wer kann schon von sich behaupten, in einem Song der Beach Boys eine tragende Rolle zu spielen? Der Gitarrist aus Linz kann das – und das kam so.

„Der Pammer ist schuld“, sagt der 47-Jährige. Der Pammer, Vorname Wolfgang, ist Musikerkollege und ein großer Fan der Beach Boys. Er machte Bründlinger auf einen Wettbewerb aufmerksam, den die Beach Boys ausgeschrieben hatten. Die legendäre Band aus Kalifornien, die gerade ihr 50-jähriges Bestehen gefeiert hat, fand in ihren Archiven mit „Goin’ To The Beach“ eine Aufnahme ohne Lead-Gitarre. Da der unveröffentlichte Song Teil einer neuen CD-Box werden sollte, folgte der Aufruf an alle Gitarristen der Welt, ein Solo dafür zu liefern.

Bründlinger wollte nur Pammer eine Freude machen, spielte in zehn Minuten ein Gitarrensolo zu dem Song ein, das dann den Weg nach Kalifornien fand und dort die Beach Boys Mike Love und Brian Wilson überzeugte. Bründlinger gewann, darf sich u.a. über eine von Wilson signierte Fender-Stratocaster freuen. Auf der CD wird sein Solo aber nicht zu hören sein. Die war schon fertig, aber über die Fan-Seite der Beach Boys wird sein Beitrag verbreitet. So dürfte auch im Musikmagazin Rolling Stone der Name Bründlinger auftauchen. Nicht, dass er das für sein Ego brauchen würde, aber lässig ist das schon. Und Bründlinger nickt.

Mehr zum Thema
mehr aus Oberösterreich

Polizist soll Drogen verkauft haben: Urteil soll heute in Wels fallen

Betrunkener Fahrradfahrer traf auf Polizisten außer Dienst

Tochter (8) saß im Auto: 39-Jährige raste mit 155 km/h durch Stadl-Paura

14-Jährige nach einem Liter Wodka im Spital - "kein Einzelfall"

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare
2  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
( Kommentare)
am 17.10.2013 13:21

Der junge Andreas Erd ist mehr in USA und Deutschland bekannt, als in seinem Heimat Linz !
Seine Gitarren solis sind auch auf mehreren Amerikanischen Projekten zu hören grinsen
Die Linzer haben etwas was die anderen nicht haben und zwar " Tollen Gitarristen" ! Dank Vorbildern wie Wofgang Bründlinger die in Linz ein hohes Level halten ! grinsen

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 17.10.2013 13:07

Der junge Andreas Erd ist mehr in USA bekannt als in seinem Heimat Linz !
Er ist auch auf mehreren Amerikanischen Projekten zu hören grinsen
Die Linzer haben etwas was die anderen nicht haben und zwar " Tolle Gitarristen" ! Dank Vorbildern wie Wofgang Bründlinger die in Linz halten hohes Level grinsen

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen