Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Linzer Bischof bestimmt: "Groer-Mahnmal soll weg"

Von OÖN, 19. Dezember 2014, 00:04 Uhr
Linzer Bischof bestimmt: "Groer-Mahnmal soll weg"
Tafel wird verschwinden. Bild: (purkathofer-PR)

HOHENZELL. Ein Mühlstein mit dem Foto des verstorbenen Kardinals Hans Hermann Groer ließ die Wogen in der Pfarre in Hohenzell hochgehen.

Sepp Rothwangl, der Obmann der "Plattform Betroffener kirchlicher Gewalt", hatte den Stein an einer Gedenktafel für ungeborenes Leben, auf der an ein Gebet Groers im Jahr 1989 an dieser Stelle erinnert wird, angebracht. Er will damit auf die Kindesmissbrauchsvorwürfe aufmerksam machen, denen Groer ausgesetzt war, für die sich der Geistliche aber nie vor Gericht verantworten musste.

Bischof Ludwig Schwarz hat nun entschieden, dass sowohl der Mühlstein als auch die Gedenktafel verschwinden sollen. In einem ersten Schritt hat die Pfarre den eingravierten Namen Groers mit einem Brett abgedeckt. Wann die gesamte Tafel entfernt wird, ist noch unklar. "Der Stein ist fest im Mauerwerk verankert. Das ist nicht so einfach. Wir werden Kostenvoranschläge dafür einholen", heißt es aus der Diözese. Ob Pfarre oder Diözese die Kosten für die Bauarbeiten tragen werden, sei noch nicht vereinbart worden. Rothwangl ist mit dem Vorgehen der Diözese unzufrieden. Diese würde "den Kopf in den Sand stecken". Er platzierte deshalb einen neuen, noch größeren Mühlstein mit Groers Konterfei bei der Gedenktafel. Die Platzierung des Mühlsteins habe sich "anlässlich der Kontroverse um die verharmlosende Gedenktafel für den pädokriminellen verstorbenen Kardinal Groer aufgedrängt", heißt es in einer Aussendung der "Plattform Betroffener kirchlicher Gewalt".

mehr aus Oberösterreich

Falsche Polizisten versuchten im Innviertel und in Linz ihr Glück

Schulgeld für Betreuer wird künftig erlassen

"Kein Nutzen für Fischerei": Kritik an Fischotter-Tötungen in Oberösterreich

Tödliche Hundeattacke in Naarn: Elmos Besitzerin drohen bis zu 3 Jahre Haft

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

36  Kommentare
36  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
haspe1 (23.645 Kommentare)
am 19.12.2014 23:08

kritisch mit den ganzen Sauereien von Groer auseinanderzusetzen, muss die Büste weg und die Spruchtafel gleich dazu. Einfach verstecken, damit niemand etwas sagt. Dieser Bischof ist völlig überflüssig und passt nicht in dieses Jahrhundert. Gut, wenn er bald in Pension geht.

lädt ...
melden
antworten
Kochloeffel (882 Kommentare)
am 20.12.2014 11:58

es wäre vielleicht gar nicht so verkehrt, wenn die Tafel u n d
der Mühlstein mit Groer-Bild dort verbleiben. Das wäre dann ein
echtes Mahnmal und die Bevölkerung wurde auch in Zukunft an diese
Mißstände erinnert. Aber dies ist sicher nicht im Sinne der kath.
Kirche und daher müssen sowohl die Tafel als auch der Mühlstein
weg.Aus - nie was geschehen !
Im Übrigen finde ich manche Kommentare hier im Forum völlig
überflüssig - Thema verfehlt !

lädt ...
melden
antworten
RevolutionR4 (2.044 Kommentare)
am 19.12.2014 21:03

von kuhhirt (6398) · 19.12.2014 19:26 Uhr

Figuren wie dich sollte man genauso behandeln wie Wiederbetätiger.
Der Tatbestand ist ähnlich wie die Leugnung des Holocaust!

Pass besser auf deine Kühe auf Hirte und überlasse die Besprechungen Erwachsenen.

lädt ...
melden
antworten
RevolutionR4 (2.044 Kommentare)
am 19.12.2014 19:57

Und schreibt es in eure Geschichtsbücher, damit Ihr es nicht vergesst, wie auch die böse Zeit zwischen 38 und 45.
Ich vermute Strawanzer, du bist nur in dem Forum, damit du deinen Namen nicht vergisst. Beim SingIn und wenn du deine Postings liest "Strawanza 1459".
Erbärmlich,einfach erbärmlich du "Gutmensch".

lädt ...
melden
antworten
jakobhollnstein (6.792 Kommentare)
am 19.12.2014 20:04

ich habe ihnen schon einmal gesagt, daß Sie, wenn sie was gegen Gutmenschen haben, scheißen gehen sollen.
Allerdings hatte ich dies höflicher formuliert.

lädt ...
melden
antworten
Strawanza (8.312 Kommentare)
am 19.12.2014 20:08

Vorsicht, der Blutdruck steigt.
Bitte nicht aufregen.

lädt ...
melden
antworten
RevolutionR4 (2.044 Kommentare)
am 19.12.2014 20:37

Nur unser Jakeble macht mir Sorgen.
Sie sollten sich um ihn Gedanken machen.
Schalom Jakeble!
Es gab nur einen Ort der solchen wie dir das Blut in den Adern gefrieren ließ, du kennst ihn und ich kenne ihn.
Und ich könnte dich dabei anlächeln und einige meiner Witz erzählen.
Wo könnte dieser Ort sein, was meinen unsere werten Kollegen, wo könnte dieser Ort liegen.
Ich ersuche um eure Einschätzung werte Poster.

lädt ...
melden
antworten
Strawanza (8.312 Kommentare)
am 19.12.2014 20:42

Mir fällt spontan nur Auschwitz ein.
Dachten sie daran?

lädt ...
melden
antworten
RevolutionR4 (2.044 Kommentare)
am 19.12.2014 21:05

Das Eismeer.

lädt ...
melden
antworten
Sturzflug (6.545 Kommentare)
am 19.12.2014 21:17

Jetzt bin ich aber neugierig auf den Witz vom Eismeer.
Man kann doch annehmen dass Sie mit den Inuit die gleichen Probleme haben wie mit den Juden.

lädt ...
melden
antworten
RevolutionR4 (2.044 Kommentare)
am 19.12.2014 21:51

3 Nicks ?
Such dir den aus der dir am Besten gefällt und lass die anderen 2 im WC verschwinden. grinsen

Schluss, aus ich habe genug von dir!" brüllt Heinz seine Frau an.
"Ich haue ab!
Besser fische ich im Eismeer oder jage im Dschungel, bevor ich noch einen Tag mit dir zusammenbleibe."
Er reißt die Tür auf und macht auf dem Absatz kehrt. "Da hast du noch mal Schwein gehabt!
Es Regnet." grinsen

lädt ...
melden
antworten
Strawanza (8.312 Kommentare)
am 19.12.2014 21:57

von einem Habsburger sein, so grenzdebil ist der.
Haben sie wirklich nichts besseres auf Lager?
OK, verstehe, Judenwitze in der Öffentlichkeit sind nicht ganz ungefährlich.

lädt ...
melden
antworten
RevolutionR4 (2.044 Kommentare)
am 20.12.2014 11:29

und sie haben recht! grinsen

lädt ...
melden
antworten
Strawanza (8.312 Kommentare)
am 19.12.2014 19:26

Und zwar beides: die Tafel und den Mühlstein.
Das schafft Betroffenheit, sonst wieder alles gleich vergessen!

lädt ...
melden
antworten
RevolutionR4 (2.044 Kommentare)
am 19.12.2014 19:10

Freizügigkeit beim SEX selbst Kinder sollten mit eingebunden sein.
Warum diese Aufregungen dann?
Es wurde ja auch keiner umgebracht.
Selbst solche bekommen, da betrunken mildernde Umstände und gehen bei einem guten Anwalt frei.
Und Grohr, hat sich weder so noch so dazu geäußert.
Das Meinungsbild des Pöbels halt.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 19.12.2014 17:04

Da ich selber jahrelang schwerst mißhandelt, gedemütigt, erniedrigt und vergewaltigt wurde von einem kath. Priester von dem man innerhalb der kath. Kirche immer bescheid wusste, finde ich es eine "BODENLOSE FRECHHEIT" das man heute noch immer einen Verbrecher wie den "heiligen Groer" verehrt da ich selber 3 vergewaltigte Opfer seiner "Heiligkeit" und deren Leid erfahren durfte ! ! !

lädt ...
melden
antworten
Vollhorst (4.973 Kommentare)
am 19.12.2014 17:43

Wo gibt es Anzeichen dafür?

lädt ...
melden
antworten
magicroy (2.780 Kommentare)
am 19.12.2014 21:12

wie es Ihnen heute geht?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 19.12.2014 22:33

Ein Leben unter "posttraumatischen Belastungsstörungen" ist ein Leben mit immer wiederkehrenden "Flashbacks" - also eine Wiederherstellung von Druckzuständen auf einen 10 bis 14 jährigen Buben im Alltag wenn er nur im Wald an diesen Stellen durchfährt wo er vor 25 Jahren von 2 Männern der Kath. Kirche auf perverseste Geschändet wurde !
Und dann gibt es immer noch diese Leugner die Glauben mitreden zu können !

lädt ...
melden
antworten
tacitus (4.799 Kommentare)
am 19.12.2014 09:06

spll im Stift Kremsmünster aufgestellt werden. Dort gehört sie hin!

lädt ...
melden
antworten
MajaSirdi (4.833 Kommentare)
am 19.12.2014 07:45

... Kirchen - Verein - Austrittes!

Seit dem lebe ich genauso glücklich, vielleicht glücklicher da mir nichts abgeht ...

Lässt die Katholischen Pfarrer heiraten so gäbe es weniger Missbrauch ...

lädt ...
melden
antworten
magicroy (2.780 Kommentare)
am 19.12.2014 09:44

treten in der Regel Menschen aus, die auch schon vorher nichts mit der Kirche am Hut gehabt haben. Ein bekannt gewordener Missbrauchsfall ist dann quasi ein "willkommener" Rechtfertigungsgrund.

In unserer kleinen Pfarrgemeinde haben wir einen tollen Pfarrer, viele ehrenamtlich Tätige und eine lebendige, gute Gemeinschaft. Ich käme nie auf die Idee auszutreten, nur weil irgendwo anders wieder ein schwarzes Schaf entlarvt wird. Weil die gibt es in allen Bereichen, da dürfte man sich nirgendwo mehr engagieren und dabei sein!

lädt ...
melden
antworten
blasner (1.987 Kommentare)
am 19.12.2014 09:54

als ich dann dainter kam, dass es der pfarrer mit der pfarrersköchin treibt und der pater 2 kinder mit der verheirateten nachbarin hatte kamen mir die ersten zweifel.

konnte mich im endeffekt nicht mehr mit dieser verlogenen gesellschaft identifizieren.

das motto hände falten und goschn halten war mir zu unchristlich

lädt ...
melden
antworten
magicroy (2.780 Kommentare)
am 19.12.2014 10:00

hätten es doch besser machen können...

lädt ...
melden
antworten
Zaungast_17 (26.385 Kommentare)
am 19.12.2014 19:00

-

lädt ...
melden
antworten
RevolutionR4 (2.044 Kommentare)
am 19.12.2014 19:13

grinsen

lädt ...
melden
antworten
Fafnir (370 Kommentare)
am 19.12.2014 10:16

http://de.wikipedia.org/wiki/Sexueller_Missbrauch_in_der_r%C3%B6misch-katholischen_Kirche

Wenn das für Sie "irgendwo" Einzelfälle sind, sollte das BKA mal bei Ihnen am PC nachschauen...

Wenn Sie einen "lieben Gott" brauchen um zu wissen, was richtig und falsch ist, tun Sie und Ihre Gemeinde mir Leid.

lädt ...
melden
antworten
magicroy (2.780 Kommentare)
am 19.12.2014 10:29

geht es doch gar nicht! Ich kann nichts Schlechtes an einer funktionierenden Pfarrgemeinde erkennen. Die Missbrauchsfälle sind selbstverständlich aufs Schärfste zu verurteilen!

Leid müssen einem höchstens jene tun, die meinen, andere grundlos anpöbeln zu müssen!

"Wer Frieden will, darf keine Art von Gewalt lieben und gebrauchen, auch nicht jene des Wortes" (Luise Rinser)

lädt ...
melden
antworten
MajaSirdi (4.833 Kommentare)
am 19.12.2014 17:35

... zahlte schon in den 70ern für ca. 16 Kinder Alimente ...
... vor Jahren kam man drauf das es Missbrauch im Kloster/Internat gab, ich bin selbst in diesen Internat gewesen zum Glück ist mein Körper noch rein ...
... darum lässt die Pfarrer heiraten!!!

In unserer Gemeinde gibt es einen Pfarrer der gibt Literatur-Frühstücke in Gasthäusern und liest aus seinen überaus lustigen Büchern von Kloster-Erlebnissen vor - diese Veranstaltungen sind ein Renner so wie der Pfarrer selbst!
Der auch gerne einmal ein Glaserl Wein/Bier trinkt und immer gut gelaunt unter die Leute geht - bei seinen Messen geht die Post ab und er spielt bei einer Messe auch einmal Fangen - ich und viele andere finden das spitze!!!

Jetzt hat er von den Runden Herren der Himmlischen Bodenstation in Linz einen Rüffel bekommen!!!

Die Kirchengemeinde ist Schockiert und der Pfarrer ist auf Tauchstation - ist es dass was ihr - IHR die Kirche will ??????

lädt ...
melden
antworten
kuhhirt (5.897 Kommentare)
am 19.12.2014 19:26

wie Wiederbetätiger. Der Tatbestand ist ähnlich wie die Leugnung des Holocaust!

lädt ...
melden
antworten
magicroy (2.780 Kommentare)
am 19.12.2014 20:47

kann ich mich nicht erinnern, dass wir auf Bruderschaft angestoßen haben.

Haben Sie, werter Hirter der Kühe, nicht meinen anderen Kommentar gelesen :"Die Missbrauchsfälle sind selbstverständlich aufs Schärfste zu verurteilen!"

Was werfen Sie mir eigentlich konkret vor? Die intakte Pfarrgemeinschaft bei uns?
Habe ich in irgendeiner Form den Tatbestand des Missbrauchs geleugnet?

Ein bisschen weniger Alkohlkonsum Ihrerseits würde Ihre agressive Zunge sicherlich zügeln. (Sehen Sie, das ist wohl der gleiche absurde Vorwurf den Sie gegen mich gerade angewandt haben)

lädt ...
melden
antworten
kuhhirt (5.897 Kommentare)
am 19.12.2014 20:56

Al Kohl? zwinkern

lädt ...
melden
antworten
magicroy (2.780 Kommentare)
am 19.12.2014 21:08

die Möchtegern-Witzchen wenn die Argumente ausgehen zwinkern

lädt ...
melden
antworten
Zaungast_17 (26.385 Kommentare)
am 19.12.2014 18:58

dann auf "normale" Beziehungen umsteigen?

lädt ...
melden
antworten
Kochloeffel (882 Kommentare)
am 19.12.2014 05:38

eine Schande, daß es erst solcher Aktionen bedarf um diese
"Schandtafel" zu beseitigen. Wo bleibt der priesterliche Gehor-
sam gegenüber dem Bischof ?

lädt ...
melden
antworten
blasner (1.987 Kommentare)
am 19.12.2014 08:25

wo der herr groer doch so viel freude ins leben junger burschen gebracht hat.

vor allem war er ein vorzeigebischof, der die bibel und die zehn gebote bedingungslos befolgte.

es kann nicht sein, was nicht sein darf!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen