Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Gestohlenes Taxi im Jaukerbach entdeckt

Von nachrichten.at, 30. März 2016, 16:12 Uhr
Gestohlenes Taxi im Jaukerbach entdeckt
Taucher der Berufsfeuerwehr Linz mit dem Wrack Bild: fotokerschi.at

LINZ. Am Mittwochnachmittag wurde in Linz bei der Abfahrt Franzosenhausweg von einem Spaziergänger ein gestohlenes Taxi im Jaukerbach entdeckt.

Am Mittwoch gegen 14:10 Uhr bemerkte ein Spaziergänger im Bereich der Autobahnüberführung einen Pkw im Jaukerbach liegen und verständigte die Einsatzkräfte. Nachdem Taucher der Berufsfeuerwehr Linz keine Person im Inneren des Autos vorfinden konnten, wurde das Auto mittels Kranwagen von der Autobahnüberführung aus geborgen.

Text
Bild: fotokerschi.at (fotokerschi.at)

 

Da die Berufsfeuerwehr zu Bergung mit einem Kranfahrzeug anrücken musste, kam es zu einem massiven Stau, der bis zum Bindermichl zurückreichte.

Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass unbekannte Täter das abgestellte Taxi von einer Tankstelle im Bereich Wiener Straße/Willingerstraße entwendet hatten. Anschließend wurde es zum Jaukerbach gefahren, wo es etwa 500 Meter von der Fundstelle entfernt, über eine Bootsrampe ins Wasser gefahren wurde.

Bereits im Juni 2014 kam es zu einem ähnlichen Vorfall.Damals fanden Hobbytaucher ein gestohlenes Taxi im Pichlinger See.

mehr aus Oberösterreich

29-Jähriger aus Leonding nach Aufruf wieder aufgetaucht

Bilanz Rotes Kreuz 2023: "Oberösterreich braucht mehr Pflegekräfte"

Unwetter erreichten Oberösterreich: Hagel, Sturm und Starkregen im Salzkammergut

Sexfilm gezeigt: Aufregung an Volksschule

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

12  Kommentare
12  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
zakamenem (1.021 Kommentare)
am 19.04.2016 14:37

dreimal die selbe Firma - das ist mehr als verdächtig. Ob in diese Richtung auch ermittelt wurde / wird ?

lädt ...
melden
jowmosc (1.401 Kommentare)
am 31.03.2016 11:06

eindeutig ein taxi.
gestern hat mercedes verkündet österreich zu verlassen.ob da ein zusammenhang besteht?

ausserdem ist der vorfall zweifelswürdig.das ganze soll also vor urzem passiert sen oder ist das doch paar jahre her?gibts überhaupt zeugen oder sind dort sehr selten fussgänger die dorthin sicht haben?

typisch österreich?

ein auto landet nämlich nicht einfach so im wasser.riesenmafiageschichten vertuscht "um die öffentlichkeit nicht zu beunruhigen..

welche taxigesellschaft.welche eigentümer?wann wurde es gestohlen gemeldet
(sehr wichtig,denn vielleicht es gar nicht gestohlen gemeldet wurde und seit heute ist ein unternehmen um ein luxusmercedes reicher..so macht man enteignungs und aneignungsgeschichten in österreich.bsp.ich wollte diamanten in einem schmuckgeschäft verkaufen,die riefen die polizei,dann polizeistation karlsplatz,und nach 30 minuten war eine glückliche eigentümerin schon da,ich wurde ohne anzeige fortgeschickt..das ist österreich.)

lädt ...
melden
jowmosc (1.401 Kommentare)
am 31.03.2016 11:13

nunja...ich hatte angegeben den diamanten irgendwo im wald ausgegraben zu haben.

lädt ...
melden
jowmosc (1.401 Kommentare)
am 31.03.2016 11:18

weiterer verdacht:vielleicht hat man nun ein jahr gewartet bis jene taxigesellschaft deren name geheim gehalten wird nun sich endlich bereit erklärte eine verlust bzw diebstahlsanzeige zu machen woraufhin man das auto brav wieder an die stelle ins wasser fuhr.

warum die gesellschaft keine anzeige machte bisher?weil es ja nicht gestohlen war.doch nach einem jahr keine rückmeldung der person die das auto mitnahm und das auto auch nicht zurück,logisch dass eine anzeige getan werden musste...

die geschichte der mitnahme des autos?das wäre ja die grundfrage und genau das will man vertuschen.

lädt ...
melden
jowmosc (1.401 Kommentare)
am 31.03.2016 11:19

übrigens.der text der anzeige selbst dürfte ja auch geheim sein....geheimland österreich,so wie damals vor dem weltkrieg.

lädt ...
melden
jowmosc (1.401 Kommentare)
am 31.03.2016 17:42

wert je nachstück 2 bis 8 mio euro.später versuchte man zu relativieren ,die dame wäre sowieso zugehörig ,und dann sie stiftungen suchten denen man die diamanten geben könnte...

mit dem effekt dass ich weder die diamanten noch einen euro bis heute bekam.

aber vor kurzem eine verwaltungsstrafe über 85 euro wegen zig.stummel am boden..

lädt ...
melden
aviationpassionate (280 Kommentare)
am 31.03.2016 10:45

Die Bergung des Fahrzeugs zur Hauptverkehrszeit war eine absolute Schnapsidee! Das Verkehrschaos war auch abseits der A7 gigantisch, auf der Ebelsberger Umfahrung brauchte ich von der Turmstraße bis nach dem Mona-Lisa-Tunnel 35 Minuten und das schon um 16:45.

Volkswirtschaftlich ein Wahnsinn, da hätten Polizei und Feuerwehr schon ein bisschen weiter denken können!

lädt ...
melden
alleswisser (18.463 Kommentare)
am 30.03.2016 19:49

"Massiver Stau vom Franzosenhausweg bis zum Bindermichl"

Häh??? Vielleicht sollte der readktionelle Verfasser dieses Satzes einmal ganz normal die A7 fahren so ab 17 Uhr, welche Superlative wird er dann wohl auspacken?

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 30.03.2016 19:33

Das kaputte Fahrzeug hätte man zu besseren Zeiten rausholen können, war eh schon kaputt.
Aber tausende Fahrzeuglenker mit dieser saublöden Stauaktion trietzen das geht für die Obrigkeit in Ordnung
Feine Bagage was das uns Allen gekostet hat will ich gar nicht wissen.

lädt ...
melden
cfrit (1.376 Kommentare)
am 30.03.2016 17:27

wenn die Feuerwehr das Auto in der Nacht rausgeholt hätte, wäre uns allen ein Mega-Stau entgangen- Danke

lädt ...
melden
alleswisser (18.463 Kommentare)
am 30.03.2016 19:49

Welcher Megastau?

lädt ...
melden
marchei (4.374 Kommentare)
am 31.03.2016 11:50

Megastau? vom Franzosenhausweg bis Bindermichl.. also so ca. 3-4 km. Das ist ja lachhaft!

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen