Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


gemerkt
merken
teilen

Christian Birngruber: Linzer Polizist ist Vize-Europameister

Von Robert Stammler, 12. August 2014, 00:04 Uhr
Linzer Polizist ist Vize-Europameister
Christian Birngruber, der studierte Psychologe ist Polizeibeamter Bild: Bruno Guttmann

Triathlon-Silber bei Polizeisport-EM in Bremen ging an Oberösterreicher.

Eineinhalb Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und dann noch zehn Kilometer Laufen. Diese olympische Triathlondistanz hat der Linzer Polizeibeamte Christian Birngruber in nur einer Stunde und 52 Minuten absolviert.

Mit dieser Zeit belegte der 31-Jährige am vergangenen Wochenende Platz zwei bei der Polizeisport-Europameisterschaft in Bremen, bei der Exekutivbeamte aus mehr als zehn Ländern Europas ihre Kräfte gemessen haben. Die Zeit, mit der er Sibermedaillensieger wurde, wäre auch bei den "Profis" im internationalen Bereich vorzeigbar.

"Ich finde Triathlon mit seinen drei Disziplinen sehr abwechslungsreich", sagt Birngruber und nimmt die Gratulationen zu seiner Silbermedaille mit Bescheidenheit entgegen. "Da wird dir beim Training nie fad." Abwechslungsreich gestaltete sich bisher auch die berufliche Karriere Birngrubers, der seit seinem 16. Lebensjahr Triathlon trainiert. Der Mühlviertler, der in Reichenau aufgewachsen und zu Hause ist, absolvierte seine Matura in Bad Leonfelden und studierte nach dem Bundesheer Psychologie in Salzburg. Danach arbeitete er als Schulpsychologe. 2011 wechselte er auf die Polizeischule, die er erfolgreich bestand. Seit 2013 ist er als Polizist für die Inspektion in der Bürgerstraße in Linz auf Streife.

"Ich habe mich zum beruflichen Umstieg entschieden, weil ich mehr Abwechslung und eine neue Herausforderung gesucht habe und mich die Polizei gereizt hat", sagt der 31-jährige Akademiker. "Mein psychologisches Hintergrundwissen kann ich ja auch bei der Polizei anwenden." Und mit dem Leistungssport sei der Polizeidienst besser vereinbar. "Ich bin unterwegs, sitze viel weniger in einem Bürosessel als vorher."

So gut es Tag-, Nacht- und Wochenenddienste bei der Polizei zulassen, versucht Birngruber, 18 Stunden pro Woche Triathlonsport zu trainieren. Zahlreiche Volksläufe hat er schon gewonnen. Das nächste Ziel: die Staatsmeisterschaften, die demnächst in Tirol stattfinden.

mehr aus Oberösterreich

Vermisstenfall Roland K.: Todesursache nicht mehr feststellbar

Wie Oberösterreich Lehrer gegen Hass im Netz schult

Nach 47 Tagen traurige Gewissheit: Roland K. ist tot

Ohlsdorf: Achleitner verteidigt Umwidmung im Landtag

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Aktuelle Meldungen