Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 15. Februar 2019, 20:02 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Freitag, 15. Februar 2019, 20:02 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Mindestens 28 Tote bei brutalem Viehdiebstahl

JUBA. Im Südsudan haben bewaffnete Viehdiebe bei einem Raubüberfall mindestens 28 Menschen getötet und mehr als 20 weitere Dorfbewohner teils schwer verletzt.

Die Angreifer hätten im nördlichen Bundesstaat Liech auch rund 3.000 Rinder gestohlen, berichtete Informationsminister Lam Tunguar am Samstag.

Unter den Opfern des Überfalls vom Freitagabend seien auch Frauen und Kinder. Mehrere Verletzte würden wegen Schussverletzungen im Krankenhaus der Stadt Bentiu behandelt. In dem ostafrikanischen Krisenstaat kommt es immer wieder zu Kämpfen um Weideland oder Vieh, oftmals zwischen Angehörigen verfeindeter Volksgruppen.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 19. Januar 2019 - 13:42 Uhr
Mehr Weltspiegel

Demenzkranke Frau verirrte sich - und ging 640 Kilometer

CHIANG RAI. Eine demenzkranke Frau in Thailand, die eigentlich nur ihren Sohn in der Nachbarschaft ...

Sizilianische Polizei schnappte "Tarzan"

ROM. Weil er sich immer wieder an einem Seil in sein Versteck im Wald schwang, hat ein flüchtiger ...

Zu viel Müll: Basislager am Mount Everest für "einfache Touristen" geschlossen

PEKING/KATHMANDU. Wegen des anhaltenden Müll-Problems wurde das auf der chinesischen Seite gelegene ...

Dutzende Tote bei Bootsunglück auf Niger-Fluss befürchtet

NIAMEY. Bei einem Bootsunglück im westafrikanischen Niger sind vermutlich dutzende Menschen ums Leben ...

Vom sowjetischen Atomtestgelände zur Eisbären-Insel

BELUSCHJA GUBA. Bis zu 52 Polarbären machen den Menschen der russischen Inselgruppe das Leben schwer.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS