Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 16. August 2018, 13:39 Uhr

Linz: 26°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 16. August 2018, 13:39 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Eiffelturm nun hinter Panzerglas

Panzerglas-Wände und Metallzäune schützen den Eiffelturm nun vor Anschlägen. Die Betreibergesellschaft Sete stellte die neuen Absperrungen am Donnerstag in Paris vor.

Eiffelturm hinter Panzerglas Bild: PHILIPPE LOPEZ (AFP)

Die drei Meter hohe und 6,5 Zentimeter dicke Glaswand biete einen "absoluten Schutz" vor jeder Art von Munition, sagte Sete-Präsident Bernard Gaudillere. Das neue Sicherheitskonzept sei gemeinsam mit der Polizei ausgearbeitet worden.

Die neuen Panzerglaswände stehen zum Fluss Seine hin sowie zum Marsfeld auf der anderen Seite der weltberühmten Sehenswürdigkeit. Die Betreiber betonten, sie erlaubten Touristen einen ungetrübten Blick auf die "eiserne Dame" von Gustave Eiffel. Der französische Ingenieur mit deutschen Vorfahren hatte den Turm für die Pariser Weltausstellung 1889 erbaut.

An den beiden Längsseiten des Eiffelturms wurde zudem ein 3,24 Meter hoher Metallzaun errichtet. Ihn hat der in Paris lebende Grazer Architekt Dietmar Feichtinger entworfen. Die Streben des Zauns laufen nach oben hin spitz zu und sollen die Form des Eiffelturms nachahmen.

Die im Herbst begonnenen Arbeiten haben fast 35 Millionen Euro gekostet. Sie sollen Mitte September endgültig abgeschlossen werden. Bereits bisher müssen Eiffelturm-Besucher durch Sicherheitsschleusen gehen, um auf den Turm zu steigen.

Der Eiffelturm ist mit zuletzt gut sechs Millionen Besuchern im Jahr eines der beliebtesten Bauwerke in Europa. Der Betreiber erwartet in diesem Jahr bis zu sieben Millionen Menschen.

Kommentare anzeigen »
Artikel 14. Juni 2018 - 17:50 Uhr
Mehr Weltspiegel

Tödlicher Messerangriff in Arztpraxis

OFFENBURG. In einer Arztpraxis in Offenburg im deutschen Bundesland Baden-Württemberg ist ein Mediziner ...

Brückeneinsturz in Genua: Bewohner werden obdachlos

GENUA. Zwischen Klötzen aus Beton suchen die Retter in Genua weiter nach Vermissten des verheerenden ...

Missglückte Katzenrettung endete mit Unfall und Tod des Tieres

RÖDENTAL. Ein Deutscher wollte eine verletzte Katze so schnell wie möglich in die Tierklinik fahren, baute ...

Mädchen schläft nach Party eine Woche durch

CARDIFF. Die Waliserin Hermione Cox-Denning benötigt nach Feiern mit Alkohol besonders viel Bettruhe.

Brückeneinsturz: "Ich konnte mich retten, weil ein Auto überholte"

GENUA. Ein grün-blauer Lastwagen ist zum Symbol des verheerenden Einsturzes der Morandi-Brücke in Genua ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS