Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 20. Juli 2018, 08:43 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Freitag, 20. Juli 2018, 08:43 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Djukanovic wird Präsident

SKOPJE. Montenegro hat einen neuen Staatspräsidenten: Der Chef der regierenden Demokratischen Partei der Sozialisten, Milo Djukanovic, hat die Präsidentschaftswahl am Sonntag klar gewonnen.

Nach vorläufiger Auszählung aller abgegebenen Stimmen bekam er 54 Prozent, wie das unabhängige Zentrum für Beobachtung und Forschung bekannt gab. Damit entging Djukanovic einer Stichwahl. Sein größter Rivale, der prorussische Kandidat Mladen Bojanic, erreichte nur 33 Prozent. Die Abstimmung sei ein "weiterer wichtiger Sieg für Montenegros europäische Zukunft", sagte Djukanovic. Trotz der Nähe seines Landes zu Russland strebt Djukanovic die EU-Mitgliedschaft Montenegros an.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 17. April 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Außenpolitik

Donald Trump auf Putin-Kurs

Der US-Präsident wusste bereits vor seiner Amtseinführung, dass der Kremlchef Angriffe auf die US-Wahlen ...

Israel: Streit um Gesetz

TEL AVIV. Jüdischer Charakter des Landes soll gestärkt werden

Trump will sich erneut mit Putin treffen

WASHINGTON. Trotz der massiven Kritik in den USA an seinem gemeinsamen Auftritt mit Wladimir Putin in ...

Spanische Justiz verzichtet auf Auslieferung von Puigdemont

MADRID/BARCELONA. Die spanische Justiz verzichtet auf eine Auslieferung des in Deutschland festgenommenen ...

Ausnahmezustand in der Türkei endet nach zwei Jahren

ANKARA. Der vor zwei Jahren in der Türkei verhängte Ausnahmezustand ist beendet.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS