Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Soll man sich noch auf Corona testen?

Von Barbara Rohrhofer und Ulrike Griessl, 28. November 2023, 17:58 Uhr
Corona-Test
Wohnzimmertests können in Apotheken erworben werden.  Bild: (APA/AFP/LOIC VENANCE)

Ein ganzes Land schnupft und hustet, die Zahl der Krankenstände steigt – ist es sinnvoll, sich im Erkältungsfall auf Corona zu testen?

Mehr als 110.000 Österreicherinnen und Österreicher sind in der Vorwoche mit Erkältungskrankheiten im Krankenstand gewesen, über 29.000 davon mit Covid-19. Mehr als 400 betrafen Influenza ("echte Grippe") und über 84.000 Personen waren mit grippalen Infekten arbeitsunfähig, zeigen die Zahlen von ÖGK-Versicherten. Für viele Menschen mit Erkältungssymptomen stellt sich derzeit die Frage: Soll ich mich überhaupt auf Corona testen? Wie stehen Sie dazu? Hier können Sie abstimmen: 

Barbara Rohrhofer
Barbara Rohrhofer
Leiterin Redaktion Leben und Gesundheit
PRO
Gewissheit

Der Winter ist da – und mit ihm die Erkältungskrankheiten, viele Krankenstände und die leidige Frage: Soll man sich auf Corona testen, wenn man verkühlt ist, Husten, Schnupfen und Halsweh hat? Fakt ist: Das Virus ist bei uns heimisch geworden, die Erkrankung nicht mehr meldepflichtig und die meisten Menschen sind durch Impfung und durchgemachte Infektionen ohnehin ganz gut geschützt.

Trotzdem gibt es – meiner Meinung nach – keinen Grund, sich nicht zu testen. Es dauert nur ein paar Sekunden und man weiß, ob es Corona oder ein grippaler Infekt ist. Dann kann man sich dementsprechend verhalten und sich und andere schützen. Denn das Virus kann Älteren oder vorerkrankten Menschen noch immer heftig zusetzen.

Ulrike Griessl
Redakteurin Leben und Gesundheit
CONTRA
Krank ist krank

Wenn man mit Fieber, Husten, Schnupfen und starken Kopfschmerzen im Bett liegt, spielt es keine Rolle, ob Covid- oder Grippeviren daran schuld sind – krank ist krank. In jedem Fall geht es Betroffenen sehr schlecht, beide Erkrankungen sind ansteckend und die Symptome können mit denselben Medikamenten behandelt werden. Welchen Sinn hat es also, sich auf Corona zu testen?

Viel wichtiger ist es, bestimmte Verhaltensregeln einzuhalten: Wer offensichtlich mit einem der beiden Viren infiziert ist, sollte zu Hause bleiben, das Bett hüten und den direkten Kontakt zu anderen meiden. Zum einen, um sich rasch zu erholen und Komplikationen zu vermeiden, und zum anderen, um die Viren nicht zu verbreiten.

 

Wie beunruhigend ist die Corona-Herbstwelle?

Die Coronavirus-Infektionszahlen sind wieder am steigen. "Weil aber unser Immunsystem inzwischen trainiert ist, können wir in den meisten Fällen mit milden Verläufen rechnen", sagt Lungen-Experte Bernd Lamprecht.

mehr aus Pro & Contra

Pro & Contra: Ist das Brauchtum in der Krise?

Anonym urteilen im Netz?

Pro & Contra: Ist die Skisaison vorbei?

Pro & Contra: Sind Sie noch auf Facebook?

Autorin
Barbara Rohrhofer
Leiterin Redaktion Leben und Gesundheit
Barbara Rohrhofer
Autorin
Ulrike Griessl
Redakteurin Leben und Gesundheit

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen