Lade Inhalte...

Leserbriefe

Provokation

Von Karl Aichhorn   03. August 2022 18:48 Uhr

Der Besuch von Nancy Pelosi in Taiwan ist wieder einmal als völlig unnötiges Zündeln der USA zu bewerten.

Atommächte wie China und Russland muss man nicht ständig provozieren und somit den Weltfrieden gefährden. Das Buhlen um einen NATO-Beitritt der Ukraine hätte man sich ersparen können, wohlwissend, dass dies einen Konflikt mit dem übermächtigen Nachbarn Russland zur Folge haben könnte.

Genauso trägt nun der Besuch von Nancy Pelosi in Taiwan nicht zur Entspannung der Großmächte bei, sondern provoziert wieder ein völlig unnötiges Konfliktpotenzial. Ein bisschen mehr Feingefühl seitens der USA wäre angebracht, zu oft haben sie durch ihr provokantes Zeigen von „Stärke“ unheilvolle Kriegssituationen heraufbeschworen.

Karl Aichhorn, Mauthausen

4  Kommentare 4  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung