Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

150 Millionen: Immofinanz verkauft City Tower Vienna

Von nachrichten.at, 10. Mai 2024, 16:00 Uhr
150 Millionen: Immofinanz verkauft City Tower Vienna
Seit 2003 ist das Justizministerium Wien Mitte in dem Gebäude eingemietet. Bild: APA

WIEN. Käufer des 81 Meter hohen Bürogebäudes ist die Euro Real Estate

Die Immofinanz hat sich vom City Tower Vienna mit dem "Justizzentrum Wien Mitte" getrennt. Käufer des Bürogebäudes ist die Euro Real Estate, ein Unternehmen der Wilhelm-von-Finck-Gruppe. Das gaben beide Unternehmen diese Woche bekannt.

Mit einem Kaufpreis von mehr als 150 Millionen Euro ist der Verkauf die bisher größte Transaktion des heurigen Jahres im Segment Büro auf dem österreichischen Immobilienmarkt. Der Turm verfügt auf 24 Ober- und vier Untergeschoßen über eine Gesamtnutzfläche von rund 26.600 m² sowie 100 Tiefgaragenplätze. Er ist als Gesamtobjekt an die Republik vermietet.

Zentrale Lage in Wien

Der 87 Meter hohe Komplex umfasst einen Hochhausturm mit einem verdrehten Kopfbauwerk sowie zwei teilweise aufgeständerte Seitengebäude mit einer Höhe von jeweils 28 Metern. Er befindet sich in zentraler Stadtlage in der Marxergasse unmittelbar beim urbanen Zentrum Bahnhof Wien Mitte, dem wichtigsten innerstädtischen Verkehrsknotenpunkt in Wien mit Stationen der U3 und der U4, Schnellbahnen, Fernzügen, dem CAT sowie Straßenbahn- und Buslinien.

Das Gebäude wurde nach rund zwei Jahren Bauzeit im September 2003 dem Justizministerium übergeben. Das "Justizzentrum Wien Mitte" besteht aus Handelsgericht, Bezirksgericht für Handelssachen und Bezirksgericht Innere Stadt Wien. Die Transaktion zeige, "dass wir bei unserem strategischen Verkaufsprogramm sehr gut vorankommen", sagt Radka Doehring, Immofinanz-Vorstandsmitglied. Mehrheitseigentümer des Immobilienunternehmens ist seit Mai 2022 die tschechische CPI Property Group.

mehr aus Wohnen

Wie Wien bis 2040 klimaneutral werden will

Kurt Asamers Familie kauft Medicent Salzburg von Signa Development

Architekturkritik: Kulturzentrum: Das Dorf im Dorf

"The Line": Saudis könnten Pläne für ihre Zukunftsstadt zurückfahren

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
NeujahrsUNgluecksschweinchen (26.670 Kommentare)
am 10.05.2024 16:08

Auch so eine Erfolgsstory für den Steuerzahler à la OÖ Landesdienstleistungszentrum?

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen