Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Schwache Impfstoffnachfrage belastet BioNTech

Von nachrichten.at/apa, 16. Oktober 2023, 10:58 Uhr
Corona flaut ab: Biontech mit Verlust
Für das dritte Quartal rechnet das Unternehmen mit Abschreibungen von bis zu 900 Millionen Euro. Bild: APA/AFP/ROBYN BECK

MAINZ. Der Nachfrageeinbruch bei Corona-Impfstoffen setzt dem deutschen Biotechunternehmen BioNTech zu.

Nachdem der US-Partner Pfizer vor wenigen Tagen eine drastische Senkung seiner Umsatz- und Gewinnziele sowie milliardenschwere Abschreibungen ankündigte, prüft auch BioNTech die Auswirkungen auf sein Geschäft. Für das dritte Quartal rechnet das Unternehmen deshalb mit Abschreibungen von bis zu 900 Millionen Euro, wie Biontech am Montag mitteilte. Das entspreche der Hälfte des Bruttogewinnanteils aus der Vereinbarung mit Pfizer. "Jede solcher Abschreibungen wird die Umsatzerlöse, die das Unternehmen für 2023 ausweisen würde, reduzieren."

Mehr zum Thema: Was eine stärkere Impfreaktion bedeutet

Pfizer: Jahresziele massiv gesenkt

BioNTech-Aktien fielen an der Börse in Frankfurt um mehr als sieben Prozent auf 93,72 Euro. Pfizer hatte am Freitag seine Jahresziele massiv gesenkt, da das Geschäft mit seinem Covid-19-Medikament Paxlovid und dem gemeinsam mit BioNTech entwickelten Impfstoff Comirnaty mit Ende der Coronapandemie schwächer als erwartet verläuft. Die Abschreibungen und Belastungen belaufen sich deshalb im dritten Quartal auf insgesamt 5,5 Mrd. Dollar (5,2 Mrd. Euro), wovon 4,6 Mrd. Dollar auf Paxlovid und der Rest auf Comirnaty entfallen.

mehr aus Gesundheit

Zahl der Dengue-Fälle deutlich steigend

Apotheker wollen impfen: „Es ist an der Zeit, Standesdünkel zu überwinden“

Knapp ein Drittel der Babys per Kaiserschnitt geboren

Wechseljahre: "Keine Frau muss da alleine durch"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

5  Kommentare
5  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Utopia (2.860 Kommentare)
am 16.10.2023 11:49

Armes BioNTech, zuerst wird es durch viele Milliarden belastet und jetzt auch noch durch weniger werdende Milliarden.

lädt ...
melden
antworten
Steuerzahler2000 (4.122 Kommentare)
am 16.10.2023 11:36

Milliarden von den Steuerzahlern bekommen -wo ist das Geld abgeblieben ?

lädt ...
melden
antworten
PanchoVilla (60 Kommentare)
am 17.10.2023 08:44

Gates fragen!

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (34.929 Kommentare)
am 16.10.2023 11:10

trotz der extremen Werbung durch die Politik ist die Nachfrage nach Covid19 Impfstoff gering?

Na sowas.

Sind die Covid19 Impfstoffe mittlerweile regulär zugelassen oder sind es noch immer lediglich bedingt Zulassungen durch die EU?

lädt ...
melden
antworten
Utopia (2.860 Kommentare)
am 16.10.2023 11:47

Die bedingte Zulassung läuft über 10 Jahre. In dieser Zeit müssen Symptome, die innerhalb einer bestimmten Zeit nach der Impfung erstmals bzw. verstärkt auftreten, erfasst und gemeldet werden. Treten Häufungen bestimmter Symptomen auf, muss geprüft werden, ob es sich um einen Impfschaden handelt. Das kommt gar nicht so selten vor. Bei der Covid-Impfung scheint diese Überprüfung nicht notwendig zu sein. Die meisten Ärzte wissen eh gleich, dass die Symptome nichts mit der Impfung zu tun haben. Na dann!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen