Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Leben retten: "Wie man das sicher üben kann"

Von Dietlind Hebestreit, 17. Jänner 2024, 19:51 Uhr
Leben retten: "Wie man das sicher üben kann"
Üben für den Notfall mit einer smarten Roboterpuppe Bild: OÖG

Simulationstraining mit speziellem Roboter

Der Patient erleidet einen anaphylaktischen Schock – eine lebensbedrohliche allergische Reaktion. Für die 24-jährige Medizinstudentin Sophia Reifeltshammer ist es der erste Fall dieser Art. Sie bespricht sich mit dem Team und überlegt kurz, was zu tun ist. "Die Kommunikation war schwieriger, als ich gedacht habe", erinnert sich die Linzerin an ihr erstes Simulationstraining, bei dem alles echt war – außer dem Patienten. Diese Rolle übernahm bei der Übung ein "humanoider Roboter", eine Art Puppe, die dem Menschen praktisch lebensecht nachempfunden ist. So können Studierende kritische Situationen in der Patientenbehandlung unter möglichst realistischen Bedingungen üben.

Aber auch Ärzte und Vertreter anderer Berufsgruppen in der OÖ Gesundheitsholding (OÖG), die bei solchen Fällen im Krankenhaus mitwirken, trainieren so für den Ernstfall. "Wir zeigen, wie man sicher üben kann", sagt Gesundheitslandesrätin Christine Haberlander (VP). 85 Trainings mit 700 Beteiligten gab es 2023, heuer wird das Pensum auf 120 Einsätze mit 1000 Personen gesteigert.

"Das ist so, wie wenn Piloten regelmäßig am Simulator sind", sagt Harald Schöffl (Geschäftsführung OÖG). "Abläufe zu trainieren, hilft, richtig zu reagieren. Dann kann man in sicherer und geübter Weise auf Patienten zugehen", erklärt OÖG-Geschäftsführer Franz Harnoncourt.

mehr aus Gesundheit

Facettenreiche Logopädie

Psychotherapeutin beim OÖN-Frauentag: Das sind die 5 Säulen des Wohlbefindens

Gefährliche Chemikalien in E-Zigaretten entdeckt

Selbsthilfegruppen: Gemeinsam stark sein, Wissen teilen

Autorin
Dietlind Hebestreit
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen