Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Guter Tipp? Besser Schlafen mit zugeklebtem Mund?

Von Barbara Rohrhofer, 04. Dezember 2023, 12:23 Uhr
mouth daping
Bild: colourbox

In den sozialen Medien kursiert ein ungewöhnlicher Tipp für besseren Schlaf: Wer sich den Mund zuklebt, soll am nächsten Tag ausgeruhter, gesünder und auch leistungsfähiger sein.

Influencer, Hollywood-Schauspielerin Gwyneth Paltrow und Fußball-Star Erling Haaland praktizieren und bewerben diese Methode mit Nachdruck.

Mittlerweile gibt es sogar schon verschiedene Arten von Mundpflastern, die speziell dafür entwickelt wurden. Der Preis für 100 Stück liegt bei etwa 7 bis 10 Euro. Viele Pflaster haben eine ovale Form und sparen die Lippen aus, werden also eher um den Mund herum geklebt. Eine andere Variante ist ein Tape, das wie ein Kreuz über den Mund geklebt wird, was die Nasenatmung anregt, die generell positiv ist. Die Luft wird beim Einatmen durch die Nase erwärmt und befeuchtet. Gleichzeitig wird sie durch die feinen Härchen in der Nase gereinigt. In der Nasenschleimhaut sitzen zudem viele Immunzellen, die als Reaktion auf Staub und Pollen Antikörper bilden. Das soll gut für die körpereigene Abwehr sein

Die Mundatmung dagegen hat den Nachteil, dass die Atemluft ungewärmt und ungefiltert eindringt. Der Rachen kann austrocknen. Kühle Luft gelangt in die Bronchien und kann hier Irritationen auszulösen.

Weil die Atemluft nicht gefiltert wird, können Krankheitserreger leichter eindringen. Das kann auch Erkältungskrankheiten begünstigen.

Ob die beworbenen Mundpflaster tatsächlich gesund sind, ist jedoch ziemlich umstritten. Wissenschaftlich aussagekräftige Studien, die beweisen, dass diese Klebestreifen viel Positives bewirken, liegen aber bisher nicht vor. In einer Beobachtungsstudie soll Mouth Taping bei Patienten und Patientinnen mit leichter Schlafapnoe die Symptome verbessert und das Schnarchen reduziert haben. Allerdings gab es nur 20 Teilnehmende und keine Kontrollgruppe. Die wissenschaftliche Datenlage ist also noch sehr dünn.

Einige Experten raten sogar von diesem Trend ab, so auch Oberarzt Andreas Kaindlstorfer, Leiter des Schlaflabors am Neuromed-Campus Linz. "Dazu habe ich keine Meinung, beziehungsweise halte ich das Ganze für nicht sehr seriös", sagt er.

Methode mit Nebenwirkungen

Auch andere Schlafmediziner sehen die Methode kritisch, weil Schlafprobleme individuell sind und besser ärztlich abgeklärt werden sollten, anstatt zu versuchen, das Problem mit Selbsthilfemaßnahmen zu lösen. Gegen das Mouth Taping würden auch "Nebenwirkungen" wie Hautreizungen, Panikattacken und sogar Erstickungsgefahr sprechen.

mehr aus Gesundheit

Italien will Handys und Tablets in Schulen verbieten

Verpflichtende Rücksicht auf Menopause

Wirksamkeit der "Blutdruckspritze" in Studie bestätigt

Kommt nun doch bald die "Pille für den Mann"?

Autorin
Barbara Rohrhofer
Leiterin Redaktion Leben und Gesundheit
Barbara Rohrhofer
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

4  Kommentare
4  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
kpader (11.506 Kommentare)
am 05.12.2023 07:12

Schlaflabor und dann eventuell CPAP- Maske , nicht dieser Müll.

lädt ...
melden
nixnutz (3.897 Kommentare)
am 04.12.2023 17:38

Muss man echt aus jedwedem Einzelpersonen-Influencermüll allen Ernstes einen redaktionellen Artikel machen?

lädt ...
melden
Gugelbua (31.615 Kommentare)
am 04.12.2023 12:37

würde sagen bei manchen sollte der Mund auch am Tag zugeklebt sein😁😁😁

lädt ...
melden
riffraff (189 Kommentare)
am 04.12.2023 17:15

ja, bei manchen auch die rechte und linke Hand beim schreiben, das Gehirn ist meistens vorher schon zugeklebt.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen