Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Wie viel Hygiene muss sein?

Von Dietlind Hebestreit, 06. September 2017, 06:11 Uhr
Wie viel Hygiene muss sein?
Das tägliche Schaumbad kann die Haut austrocknen. Bild: colourbox.de

Die Österreicher haben es gerne sauber. Doch was ist wirklich notwendig und wann ist es zu viel? Ein Hautarzt beantwortet konkrete Fragen.

Die Österreicher sind sehr reinlich: Allein in die Hautpflege investieren sie laut Branchenplattform "Kosmetik transparent" rund 330 Millionen Euro. Doch wie viel Hygiene ist wirklich notwendig und wann ist es zu viel? Der OÖ Hautärztesprecher Johannes Neuhofer beantwortet die wichtigsten Fragen:

 

Herpes: Müssen Lippenstifte und Labellos nachher weg? Nein. Mehr als 95 Prozent der Bevölkerung tragen den Virus ohnehin in sich, und der bricht nur aus, wenn das Immunsystem beeinträchtigt ist.

Nasenhaare: Schadet das Schneiden? Haare, die im Alter aus der Nase sprießen, haben wenig Funktion. Die dürfen aus ästhetischen Gründen ruhig gekürzt werden.

Angina: Zahnbürste nachher wegwerfen? Nein, Viren oder Bakterien, die bei einer Halsentzündung auftreten, bekämpft der Körper ohnehin.

Schminke: Wie oft muss ich sie austauschen? Meist hält sie länger, als das Ablaufdatum anzeigt. Wenn etwas schimmelt oder wenn sich der Geruch verändert, gehört es aber weg.

Händewaschen: Wie oft ist zu oft? Einige Male pro Tag ist in Ordnung – auch je nachdem, was man tut. Natürlich ist Händeschütteln eine Übertragungsquelle – wer aber das Gefühl hat, sich dauernd die Hände waschen zu müssen, sollte überprüfen, ob nicht ein Waschzwang dahintersteckt.

Händedesinfizieren: Ist das im Haushalt sinnvoll und notwendig? In ärztlichen Berufen ist das sinnvoll. Wenn man übertreibt, kann es aber der Haut schaden. Im Alltag – wenn keine Infektionszeit ist – ist es nicht notwendig.

Rasieren: Birgt glatte Körperhaut auch Risiken? Haare haben besonders im Intimbereich eine Schutzfunktion. Durch das Rasieren kommt es zu kleinen, oberflächlichen Verletzungen, der Hautschutz wird geschwächt und Viren können leichter eindringen. Seit das Rasieren im Intimbereich so modern ist, sehen wir Hautärzte bei sexuell aktiven Menschen mehr Feigwarzen.

Lange Fingernägel: Sind sie ein Hygiene-Problem? Ja, unter den Fingernägeln verstecken sich oft üble Dinge. Häufiger als bei kurzen Nägeln finden Pilze Spalten, in denen sie sich einnisten. Ein Tipp: Man sollte die Nagelhaut beim Halbmond nicht zurückschieben, weil dadurch die Schutzhülle beschädigt wird. Die Folge können Entzündungen und sogar nachhaltige Schädigungen des Nagels sein.

Duschen: Zweimal täglich oder zweimal pro Woche? Aus hautärztlicher Sicht würde zweimal pro Woche ausreichen. Oft ist es aber – nicht nur wegen der Geruchsentwicklung – häufiger nötig. Wichtig: Syndets verwenden, die den Säureschutzmantel nicht zerstören.

Tägliches Schaumbad: Übertriebene Reinlichkeit oder gute Gewohnheit? Häufige Schaumbäder trocknen aus und schaden deshalb der Haut. Ölbäder halten hingegen geschmeidig.

Ohren putzen: Ist das wirklich gefährlich? Natürlich darf man das Trommelfell nicht verletzen. Auch brauchen die Ohren das Fett. Also besser vorsichtig mit öligen Wattestäbchen reinigen.

Feuchtes Klopapier: Sinnvolle Ergänzung oder unnötiges Utensil? Ich finde das sinnvoll. Noch idealer wären Wasserspülungen wie in Asien. Auch ölige Babytücher sind geeignet.

mehr aus Gesundheit

Eine Box "rettet" Zähne nach Unfällen

Jugendliche mit Psychosen haben meist zuvor Cannabis konsumiert

Herzinfarkt: Welser Kardiologe erklärt, was im Ernstfall zu tun ist

Urologe: "Männer werden um den legendären Finger nicht umhinkommen"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

10  Kommentare
10  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
renele (3.081 Kommentare)
am 06.09.2017 14:20

Ich wasche mir auf öffentlichen Toiletten auch nicht die Hände, habe aber immer Feuchttücher und Desinfiktionstüchrr dabei, mit denrn ich mich reinige.

lädt ...
melden
2good4U (17.934 Kommentare)
am 06.09.2017 13:04

Die Österreicher sind also sehr reinlich? Wieso wäscht sich dann nur jeder zweite die Hände nach dem Klogang? Interessanterweise dient die Benutzung eines Pissoirs vielen als Grund sich die Hände nicht zu waschen.

Egal ob Gasthaus, Einkaufszentrum, usw.
Dieses Verhalten sieht man leider überall. Soll bei Frauen anscheinend nicht anders sein hab ich mir sagen lassen.

lädt ...
melden
renele (3.081 Kommentare)
am 06.09.2017 14:16

Ich wasche mir auf öffentlichen Toiletten auch nicht die Hände, habe aber immer Feuchttücher und Desinfiktionstüchrr dabei, mit denrn ich mich reinige.

lädt ...
melden
Gugelbua (32.064 Kommentare)
am 06.09.2017 11:08

manche waschen sich krank grinsen
und manche sind außen hui und drunter pfui grinsen

lädt ...
melden
decordoba (3.803 Kommentare)
am 06.09.2017 09:10

Dieser Dermatologe hat eine "Gesunde Einstellung" zu diesen Fragen. Das gilt vor allem für "Gesunde Menschen"

Die Intimrasur hat der Doktor bereits als problematisch angesprochen. Es gibt im Schritt noch weitere Probleme vor allem durch Pilze - Candida albicans und andere Keime.

Auch diese Leute benötigen die Hygiene durch ein Bad. Natürlich wird sich der Patient mit (etwa) Tinea Cruris eine passende Heilsalbe vom Dermatologen besorgen. Aber bei immer wiederkehrenden Infektionen sollten sich der Patient und der Arzt eine andere Strategie ausdenken, um diese Leiden anzugehen (Ernährung, Darmgesundheit,..).

lädt ...
melden
despina15 (10.081 Kommentare)
am 06.09.2017 08:04

hygienezuviel von allen und zuwenig
ist nicht gut,aber was auch wichtig
ist vor der toilette hände waschen!!!
sowie auch nachher!!!

lädt ...
melden
Harbachoed-Karl (17.883 Kommentare)
am 06.09.2017 09:09

von „vorher“ habe ich noch nie gehört, wenn ich aber zentimeterdick Mörtel auf und zwischen den Fingern habe, zB, ist eine Reinigung sinnvoll.

lädt ...
melden
despina15 (10.081 Kommentare)
am 06.09.2017 10:40

ja ich nehme an doch nicht
mit einem ziegel!
aber es gibt immer noch andere
dinge,es reicht für mich wenn ich
vorherwomöglich geld......in der
hand hatte..........

lädt ...
melden
Harbachoed-Karl (17.883 Kommentare)
am 06.09.2017 12:37

Despina, hast recht. Benützung von Handläufen, Haltestangen, Türgriffen und so weiter
lassen Händereinigung keinen Luxus mehr sein; so ist es dann auch vor der Toilette (besonders halt bei Frauen).

lädt ...
melden
renele (3.081 Kommentare)
am 06.09.2017 14:19

Deshalb immer Desinfektionstücher und Babyfeucht oder Öltücher dabei haben. Die Handtasche ist zwar schwerer, aber es lohnt sich.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen