Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Diät-Trend aus Amerika: Acht Stunden essen, danach 16 Stunden fasten

Von Barbara Rohrhofer, 29. August 2013, 00:05 Uhr
Diät-Trend aus Amerika: Acht Stunden essen, danach 16 Stunden fasten
Vegetarisches Essen ist mitunter nicht immer so gesund, wie es angepriesen wird. Bild: Colourbox

Die „8-Stunden-Diät“ soll Kilos purzeln lassen – Linzer Ernährungsexpertin ist skeptisch.

Ernährungs- und Abnehmtrends kommen und gehen. Derzeit macht die „8-Stunden-Diät – Abnehmen ohne Kalorienzählen“ von sich reden. Das Rezept klingt denkbar einfach: acht Stunden essen, 16 Stunden fasten. Wer sich daran hält, soll in einer Woche mindestens ein Kilogramm verlieren. „Essen Sie, was immer Sie wollen, so viel Sie wollen. Aber begrenzen Sie Ihre Essenszeit auf nur acht Stunden am Tag. Das ist alles“, sagt David Zinczenko, amerikanischer Fitnessexperte und Chefredakteur der Zeitschrift „Men’s Health“. Er geht davon aus, dass es vor allem entscheidend sei, die Kalorien zu einer bestimmten Tageszeit zu sich zu nehmen und dem Körper damit – ähnlich wie beim Dinner-Cancelling – eine Fastenperiode zu verschaffen.

Dick durch 24-Stunden-Essen

Das gewählte Essens-Zeitfenster kann man zum Beispiel von 9 bis 17 Uhr, aber auch von 11 bis 19 Uhr wählen. „Einfach gesagt, hilft die ,8-Stunden-Diät’, die Zeitspanne zwischen dem letzten Snack und dem Frühstück zu verlängern. Damit bekommt der Körper die Chance, seine Fettreserven zu verbrennen“, meint der amerikanische Fitness-Experte, der die 24-Stunden-Esskultur für Übergewicht und Diabetes verantwortlich macht. Seine Erklärung: „Wir essen den ganzen Tag und geben unserem Körper keine Chance, das Essen und die Giftstoffe zu verarbeiten.“ All seine Ratschläge finden sich auf der Internetseite der „8 Hour Diet“. In den Essensstunden sind übrigens auch ein Gläschen Wein und ein Nachtisch erlaubt.

Der österreichische Kabarettist Roland Düringer hält sich an diese Methode. Wie er im Interview mit den OÖNachrichten anlässlich seines Auftritts in Puchenau am Montag erklärte, schont er seinen Körper auf diese Art. „Ich ess’ 16 Stunden am Tag nichts und beschränke die Nahrungsaufnahme auf acht Stunden. Außerdem ernähre ich mich gern von Erdäpfeln und Gemüse aus dem eigenen Garten“, sagt Düringer, bei dem Fleisch nur vier bis fünf Mal im Jahr auf den Tisch kommt. Dazu kombiniert er viel Bewegung, weil er großteils auf das Auto verzichtet.

Dass nicht die Menge an Kalorien darüber entscheidet, ob Menschen zu- oder abnehmen, sondern auch der Zeitpunkt, bildet die Grundlage unterschiedlicher Ernährungsmethoden und Studien. Wissenschaftlich untersucht wurde die „8-Stunden-Diät“ vorerst nur an Mäusen. Dafür teilte man die Testmäuse in zwei Gruppen ein. Die erste durfte fressen, wann immer sie wollte. Die zweite hatte einen begrenzten Futterzugang von acht Stunden am Tag. Das Ergebnis nach 100 Tagen: Die Mäuse nahmen die gleiche Menge an Kalorien zu sich, egal wann sie fraßen. Die Permanent-Esser allerdings brachten mehr auf die Waage als die anderen Nager. Die Mäuse, die nur begrenzt futterten, hatten zudem bessere Cholesterinwerte und einen niedrigeren Blutzuckerspiegel.

Kein Abnehmen ohne Sport

Diätologin Maria Wolfesberger vom Krankenhaus der Elisabethinen in Linz findet bei dieser Ernährungsform allein das Wort „Diät“ kontraproduktiv. „Diät heißt, dass man es einige Wochen macht und danach wieder in seinen gewohnten Essens-Rhythmus zurückkehrt. Die Folge ist der Jojo-Effekt“. Zudem fehlt ihr bei der „8-Stunden-Diät“ der Bewegungsaspekt. „Es gibt kein erfolgreiches Abnehmen ohne regelmäßige Bewegung, ohne Sport“, sagt sie.

mehr aus Gesundheit

Wie Barbiepuppen gegen Bodyshaming helfen können

Jugendliche mit Psychosen haben meist zuvor Cannabis konsumiert

 Herr Doktor, sind Benzos wirklich so gefährlich?

Wie häufiges Nachsalzen unsere Gesundheit beeinflusst

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

33  Kommentare
33  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
jamei (25.519 Kommentare)
am 01.09.2013 09:12

Ehemann getötet und Leichenteile gekocht....

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 30.08.2013 20:16

ist das doch! Besucht einfach einen Kurs und schon purzeln die Pfunde!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 30.08.2013 20:19

http://www.bergler.at

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 30.08.2013 19:44

ist doch strafbar, nicht? Besucht einfach einen Kurs und schon purzeln die Kilos von alleine.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 30.08.2013 11:41

die transatlantischen burger-menschelein futtern acht stunden durch ... und brauchen dann die restliceh 16 tagesstunden zum fett abspeichern! "genial"?

lädt ...
melden
antworten
ingeoma (3.327 Kommentare)
am 29.08.2013 15:21

einen Tag essen, einen Tag fasten - auf Stunden umgelegt, weil man ja etwa ein Drittel des Tages schläft.
Aber wenn es aus Amerika kommt, ist es natürlich eine wissenschaftliche Errungenschaft, nobelpreisverdächtig.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.08.2013 12:15

8 Stunden essen ist unmöglich,da würde ich zu sehr zunehmen.

lädt ...
melden
antworten
2good4U (17.936 Kommentare)
am 29.08.2013 11:37

Leider hat es sich eingebürgert, dann unter "Diät" der Versuch abzunehmen verstanden wird.

Tatsächlich bedeutet Diät nur, dass man bewusst isst, indem man auf gewisse Lebensmittel verzichtet oder bestimmte Lebensmitte gezielt zu sich nimmt.

Auch Bodybuilder machen eine Diät, aber sicher nicht um abzunehmen.

lädt ...
melden
antworten
2good4U (17.936 Kommentare)
am 29.08.2013 11:31

dass der Körper seine Fettreserven, also das "Familiensilber" angreift, nur weil er 16 Stunden nichts zu essen bekommt.

Ich glaube diese "Diät" wirkt bestenfalls bei jenen, die gerne Abends vor dem Fernseher naschen, da sie das dann lassen müssen.

Als bewiesen gilt: Wenn die zugeführten Kalorien für längere Zeit merklich (min. 5%) über den verbrauchten liegen, dann nimmt der Mensch Gewicht zu. Im umgekehrten Fall nimmt er Gewicht ab.

Wem aber nicht nur das Gewicht, sondern auch die Figur, die Gesundheit, die Beweglichkeit, etc. wichtig ist, der sollte regelmäßig Sport betreiben.

lädt ...
melden
antworten
observer (22.283 Kommentare)
am 29.08.2013 11:28

das würde ich ja noch zusammenbringen, aber acht Stunden essen, das kann ich einfach nicht. Selbst wenn ich langsam esse, habe ich nach spätestens zwei Stunden mehr als genug, da geht einfach nichts mehr rein ...

lädt ...
melden
antworten
Ameise (45.683 Kommentare)
am 29.08.2013 11:33

Dieser Gedanke kam mir beim Lesen ebenfalls...
grinsen

lädt ...
melden
antworten
chilipeppers (2.374 Kommentare)
am 29.08.2013 10:53

resumé @red.:
da könntets mal furore machen --》 statt ewig abzukupfern...

lädt ...
melden
antworten
oblio (24.828 Kommentare)
am 29.08.2013 11:26

Wennst lesen kannst, bist im Vorteil!
Der Trend aus Europa heißt Grünkohl
und ist in Deutschland ein sehr beliebtes,
deftig mit Knoblauchwürsten zubereitetes
Gemüse!
Wär schön, wenn sich bei der uns auch
durchsetzen würde!

lädt ...
melden
antworten
Ameise (45.683 Kommentare)
am 29.08.2013 11:29

"Grünkohl"-wos isn des?...

lädt ...
melden
antworten
jamei (25.519 Kommentare)
am 29.08.2013 11:56

grinsen

lädt ...
melden
antworten
oblio (24.828 Kommentare)
am 29.08.2013 12:00

Auch die deutsche Palme!
http://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCnkohl
oder Grünkohl-Rezepte

lädt ...
melden
antworten
Ameise (45.683 Kommentare)
am 29.08.2013 12:02

kenn nua an Köch...

lädt ...
melden
antworten
oblio (24.828 Kommentare)
am 29.08.2013 12:14

Kulinarrischer Alpentaliban?
Ein Nationalessen unserer
norddeutschen Nachbarn und du
kennst das nicht?
Wie schauts bei dir zu Hause
mit internationaler Küche aus?
Hausmannskost aus anderen Ländern
kann sehr gut schmecken!
Ich meine nicht die überkandidelten
Menüs aus der "gehobenen" Gastronomie!

lädt ...
melden
antworten
Ameise (45.683 Kommentare)
am 29.08.2013 12:26

Man sollte bei den Einheimischen Sprachbegriffen bleiben.
Ich trinke gerne Kaffee-aber nie ein "Kännchen".
i mog a an "Mais"und"Tomaten"ned-Gugaruds und Paradiesäpfelchen aber sehr wohl.
P.s.
Köch kochn,an Schbeg und a bissl an Schlogobas dazua(nia Sahne)-dazu Erdapferl(koane Katoffen) und a Rindfleisch mit Fettrandal...

lädt ...
melden
antworten
pepone (60.622 Kommentare)
am 29.08.2013 12:02

des hot se eh durchgsetzt owa leider essens nua die wurscht .. grinsen

lädt ...
melden
antworten
oblio (24.828 Kommentare)
am 29.08.2013 12:17

Wems schmeckt!
Alle Kohlarten sind gesund!
Die Zubereitung bestimmt den
Geschmack und die Verträglichkeit!
Mahlzeit, jiazat hob i an Kohldampf!
grinsen

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.08.2013 10:46

Alle Ausgaben dieses Magazins die ich gesehen habe, enthalten immer ein Six-Pack Training und eine Methode um Gewicht zu verlieren.
Also müssen die jedes Monat über eine neue Diät schreiben oder eine erfinden. Muss man also nicht unbedingt zu ernst nehmen zwinkern

lädt ...
melden
antworten
zenocool (69 Kommentare)
am 29.08.2013 09:58

man nicht erst mal genau nachlesen um was es geht bevor man schreibt ? das ganze nennt sich intermittent fasting 16 Stunden kein essen und in den 8 stunden essen was man will echt entweder der das hier geschrieben hat kann kein englisch oder seine arbeit juckt ihn nicht! in den 8 Stunden kann man natürlich nicht essen was man will! Ohne richtig harten training geht auch nichts! also in den 8 Stunden sagen wir die fangen um 12 an soll man bis zum Training 0 kohlenhydrate essen also nur viel Eiweiß! Nach dem Training muss man sich dann die Kohlenhydrate rein haun in Form von gesunder Nahrung Obst, Gemüse usw. dann und auch nur genau dann haut das ganze hier auch hin! Aber wie gesagt ohne Sport lauft gar nichts! 1x die Woche sollte man einen Cheatday machen wo man dann nach dem Training mal nen Burger oder sonst was essen kann zwinkern

lädt ...
melden
antworten
Zaungast_17 (26.457 Kommentare)
am 29.08.2013 09:26

sofern vorhanden ... der beste Anfang für eine Diät!

lädt ...
melden
antworten
oeggoe (17.926 Kommentare)
am 29.08.2013 08:59

Drum sinds im Cola-Land alle dermaßen schlank!!??

lädt ...
melden
antworten
tradiwaberl (15.637 Kommentare)
am 29.08.2013 08:43

bei mir gibt es normalerweise auch erst zu Mittags was und das letzte sicher vor 20:00.
Vom "Kilo purzeln" kann da aber keine Rede sein.

lädt ...
melden
antworten
gehoarg (413 Kommentare)
am 29.08.2013 08:37

Die 8h-Stunden-Diät kritisieren, aber die 10in2-Diät von Bernhard Ludwig propagieren
(http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/leichter/Erste-Erfolge-mit-der-10in2-Methode;art140790,1123614)

Prinzip ist jeweils der selbe Schwachsinn...

lädt ...
melden
antworten
Marie-Luise (2.228 Kommentare)
am 29.08.2013 08:00

Gegen eine Essenspause von 16 Stunden ist nichts einzuwenden. Aber während der verbleibenden 8 Stunden zu essen was man will und wieviel, das ist ein schlechter Rat. Minderwertiges Essen bleibt minderwertiges Essen, egal in welchem Tagesrhythmus man es zu sich nimmt.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.08.2013 07:27

kilos ... irgendwann wir der nordamerikanische teil amerikas absaufen ... soviel burger und cola hält kein kontinent auf dauer aus!

die acht-jahres-diät:
. weniger in die glotze schauen, denn das macht das hirn so schwer ...

. weniger futtern, denn das macht das land so schwer ...

. weniger der regierung und den konzenrnen vertrauen, denn das macht die luft so schwer ...

good luck

lädt ...
melden
antworten
chilipeppers (2.374 Kommentare)
am 29.08.2013 06:48

*"8-stunden-diät -lässt kilos purzeln"
* "waldinvest 12 % p.a"
* "palmöl-investment 9 % p.a"
* "immobilienrendite-polizze 6 %"
* "parship - seriöse singles GANZ in ihrer nähe.."

resumé:
den himmel auf erden - dank toller angebote auf nachrichten. at...

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (32.064 Kommentare)
am 29.08.2013 07:24

vertrottelt die Menschen schneller als ich gedacht habe grinsen

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.08.2013 09:14

mit einer vorgestellten "Diät" wenig zu tun. Die Empfehlung, nur 8 Stunden am Tag, natürlich nicht dauernd, zu essen, halte ich für eine natürliche, lebenslängliche Ernährungsumstellung und als sehr geeignet für eine gesunde Lebensweise. Es ist Unsinn, dass es ohne Sport nicht funktioniert. Normale Bewegung, etwas mehr zu Fuß gehen, ist genauso wirksam. Die 1-0 in 2 funktioniert sehr gut, sie muss halt öfter wiederholt werden, wenn die Kilos bei gewohntem Essverhalten wieder mehr werden.
Jeder und jedem soll es vergönnt sein, sich für seine eigene Lebensweise zu entscheiden. Egal mit oder ohne besondere Diät.
Überschwengliche Euphorie ist ebenso unsinnig wie totale Verunglimpfung.

lädt ...
melden
antworten
jamei (25.519 Kommentare)
am 29.08.2013 11:58

grinsen grinsen grinsen grinsen

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen