Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Warum High-Protein-Produkte wenig sinnvoll sind

Von nachrichten.at/apa, 24. Juli 2023, 10:33 Uhr
Gesund genießen, ganz ohne Diät
(Symbolbild)

WIEN. Der Kauf und Konsum von High-Protein-Produkten, die in Supermärkten und Drogerien angeboten werden und einen aktiveren, fitteren und damit gesünderen Lebenswandel suggerieren, ist oftmals wenig sinnvoll.

Zu diesem Schluss kommt der Verein für Konsumenteninformation (VKI), der stichprobenartig Produkte verschiedener Lebensmittelkategorien miteinander verglichen und dabei proteinreiche Lebensmittel herkömmlichen Produkten gegenübergestellt hat.

Während der Preis bei Proteinprodukten durchwegs hoch angesetzt ist, enthalten diese nicht zwingend mehr Eiweiß. So ist der "NÖM Pro Cottage Cheese" um 55 Prozent teurer als der "Cottage Cheese Schnittlauch" von Milfina. Er enthält aber weniger Eiweiß als das Vergleichsprodukt (11,8 Gramm gegenüber 13 Gramm pro 100 Gramm). Ähnliches gilt für den Schnittkäse "MINI Babybel High Protein", der zwar um stolze 46 Prozent teurer ist als der "Milfina Goudina in Scheiben" - der Eiweißgehalt ist aber niedriger (25 Gramm gegenüber 30 Gramm pro 100 Gramm). Auch die Milchalternative "Joya & Dream Mandel Protein" enthält trotz Sojabohnen-Zusatz weniger Protein als der reguläre "Sojadrink Natur" von Alnatura (3,2 Gramm versus 3,6 Gramm pro 100 Milliliter).

Oftmals nicht weniger Kalorien

Wer glaubt, High-Protein-Produkte würden jedenfalls weniger Kalorien als normale Lebensmittel enthalten, irrt in vielen Fällen. So enthält das - um 166 Prozent teurere - "Spar Natur pur Bio-Eiweißbrot" zwar tatsächlich mehr Eiweiß als das "Spar Natur pur Bio-Roggen-Vollkornbrot", allerdings nimmt man damit auch mehr Kilokalorien auf (208 kcal gegenüber 188 kcal pro 100 Gramm). Das Eiweißbrot enthält zudem mehr Fett (6,1 Gramm versus 1,1 Gramm pro 100 Gramm). Auch das "Billa Protein Naturjoghurt" enthält mehr Kalorien als beispielsweise das "Clever Joghurt Natur 0,1%" (51 kcal versus 40 kcal pro 100 Gramm).

"Um Lebensmittel wie etwa Brot proteinreicher zu machen, werden oft Weizeneiweiß, Molkepulver oder Leinsamen beigemischt", berichtetet Teresa Bauer, Ernährungsexpertin beim VKI. Diese Zusätze würden Produkte zwar kohlenhydratärmer machen, "der Zusatz von Ölsamen das Brot aber auch fett- und kalorienreicher."

High-Protein-Produkte können viel Zucker enthalten

Wie bereits eine Erhebung des VKI zu Proteindrinks und -riegel im Jahr 2019 gezeigt hat, können High-Protein-Produkte viel Zucker enthalten. Doch auch die Menge an zugesetzten Süßungsmitteln und anderen Zusatzstoffen kann beträchtlich sein: So beinhaltet das High-Protein-Eis "Frozen Power Salted Caramel" insgesamt 14 Zusatzstoffe bzw. Aromen, davon fünf unterschiedliche Süßungsmittel. Der Proteinriegel "Foodspring Soft Caramel" weist sieben Zusatzstoffe, darunter zwei Süßungsmittel auf. Auch Aromen werden mehrmals in der Zutatenliste genannt. Und auch im Protein-Kakaogetränk "Chiefs Choco Mountain" sind fünf Zusatzstoffe bzw. Aromen zu finden, während der um 141 Prozent günstigere "Schärdinger Schoko Drink leicht" gänzlich ohne Zusatzstoffe auskommt.

Der High-Protein-Hype ist insofern bemerkenswert, als die Mehrheit der Bevölkerung mit Protein überversorgt ist und gar keinen Mehrbedarf hätte. Laut dem Österreichischen Ernährungsbericht 2017 nehmen Frauen und Männer in Österreich im Durchschnitt sogar zu viel Protein zu sich. Die empfohlene Zufuhr von Protein für gesunde normalgewichtige Erwachsene liegt bei rund 0,8 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag. Das gilt auch für Personen, die regelmäßig Sport treiben. "Für ältere Menschen, Leistungssportlerinnen und -sportler oder Personen, die unter bestimmten Erkrankungen leiden, kann eine höhere Proteinzufuhr notwendig sein. Im Regelfall ist die Mehrheit der Bevölkerung aber überversorgt", meint Bauer. Umgekehrt könne eine deutlich erhöhte Proteinzufuhr bei Personen, die unter eingeschränkter Nierenfunktion leiden, zu einer weiteren Ver­schlechterung führen. "Ab einer Proteinzufuhr von zwei Gramm pro Kilogramm Körpergewicht können auch bei gesunden Menschen negative Auswirkungen auf die Nierenfunktion nicht ausgeschlossen werden", warnt die VKI-Expertin.

mehr aus Essen & Trinken

Gourmetfestival in Axberg

Mühlviertler Alleskönner: Hopfen und Schmalz

Geheimzutat: Nutella bringt vegane Variante auf den Markt

Best of Oberösterreich in Wien

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

13  Kommentare
13  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
danadella (764 Kommentare)
am 24.07.2023 17:41

Mischkost mit wenig Fleisch, Zucker und Fett, aber Gemüse und Obst der Saison, dazu hochwertige Milchprodukte und Eier, mäßige Portionen, ausreichend Bewegung und passt.
Alkohol wenn dann in homöopathischen Dosen, viel Wasser und natürliche Fruchtsäfte. Meines Erachtens braucht man dann das teure Zeug nicht.
Kranke Menschen haben natürlich andere Bedürfnisse, das ist klar. Aber da sollte der ärztliche Rat gelten und nicht die Werbung

lädt ...
melden
2good4U (18.149 Kommentare)
am 25.07.2023 10:15

Lieber mehr Fleisch und weniger Milchprodukte. Die sind nämlich weit schlechter als ihr Ruf. Fleisch hingegen ist besser als sein Ruf. Qualität natürlich vorausgesetzt.

Fruchtsäfte enthalten ca. 10% Fruchtzucker (kann man natürlich verdünnen) und sind daher nur mäßig gesund. Generell gilt lieber weniger Obst, dafür mehr Gemüse.

lädt ...
melden
LNZer (102 Kommentare)
am 24.07.2023 15:05

Das High Protein-Produkte nichts bringen kann ich als Sportler mit Fokus Kraftsport nicht bestätigen: Der Protein Quark z.B. von Penny und Lidl ist hinsichtlich Kalorien, Protein und Geschmack genial. Die Proteinriegel von Hofer sind Süssigkeiten aber als solche immer noch besser als ein ordinärer Schokoriegel. Und es stimmt nicht das die Menschen sowieso mit Proteinen überversorgt sind. In vielen Fällen wie fleischloser Ernährung, intensivem Training oder auch Krankheit und Schwäche (weil nur wenig und selektiv gegessen wird) haut high protein gut rein, hilft. Es ist halt ein Werkzeug und das werbewirksame Label soll kein Ersatz für das Studium der Nährwertabelle sein.

lädt ...
melden
jack_candy (8.037 Kommentare)
am 24.07.2023 13:43

Ein kompletter Blödsinn, dessen einziger echter Grund die Abzocke ist.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 24.07.2023 12:56

Darum wurden uns auch schon die Spike- Proteine schmackhaft gemacht, und jetzt die leckeren Würmer......?

lädt ...
melden
Utopia (2.805 Kommentare)
am 24.07.2023 12:27

Wozu dies Getue mit dem Protein. Die meisten Menschen konsumieren ohnehin viel zu viel Protein, im Gegensatz zu hochwertigen Fetten, von denen meist zu wenig konsumiert wird. Bei den hochwertigen Fetten aus Samen und Nüssen ist es allerdings wichtig, dass sie unbehandelt bleiben, weil sie sonst zu Transfetten mutieren und die sind wiederum sehr schädlich für den Körper.

lädt ...
melden
Gugelbua (32.132 Kommentare)
am 24.07.2023 12:26

alle wollen unser Bestes-Geld😁😁😁

lädt ...
melden
2good4U (18.149 Kommentare)
am 24.07.2023 11:31

Produkte mehr zusätzlich Protein enthalten oft mehr Kalorien?
Wer hätte das gedacht.

Eigentlich ist es ja gut und sinnvoll wenn Lebensmittel viele Kalorien enthalten.
Dann braucht man weniger davon zu essen.

Heute ist es etwas negatives wenn Lebensmittel viele Kalorien haben.
Kann man sich nicht ausdenken.

lädt ...
melden
KaLo (54 Kommentare)
am 24.07.2023 11:18

ich finde, man sollte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen! Milfina (Eigenmarke Hofer) mit NÖM zu vergleichen - egal ob high protein oder nicht - passt nicht wirklich! Wenn, dann sollte man zumindest gleiche oder gleichwertige Marken miteinander vergleichen!

lädt ...
melden
TheShedEnd (910 Kommentare)
am 24.07.2023 11:25

Es wurde aber der Eiweißgehalt verglichen! Mit was sollte denn der Eiweißgehalt vom NÖM-Produkt sonst verglichen werden? Mit einem iPhone?

lädt ...
melden
HumpDump (5.050 Kommentare)
am 24.07.2023 15:12

Es betrifft den Preisvergleich, und da stimme ich zu.

lädt ...
melden
KaLo (54 Kommentare)
am 24.07.2023 17:53

Danke! Wenigstens einer der mich versteht 😊

lädt ...
melden
2020Hallo (4.420 Kommentare)
am 24.07.2023 11:00

Aber der Geldbeutel klingelt für das Gegenüber!!!! 😂🤣😂🤣 Das denke ich mir auch bei den Energiedrinks - für das ist alles Geld da seltsamerweise! 🙈🙈🙈

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen