Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Streamingdienst Joyn bietet 80 Sender und 30 Mediatheken auf einer Plattform

Von Helmut Atteneder, 29. November 2023, 16:45 Uhr
Streamingdienst Joyn bietet 80 Sender und 30 Mediatheken auf einer Plattform
Fabian Knauseder

Auch der Lokalsender TV1 kann konsumiert und bald auch "On Demand" gesehen werden

Als die ProSiebenSat.1Puls4-Gruppe Anfang Mai von Wien aus einen umfassenden Gratis-Streamingdienst präsentiert hat, haben nicht wenige dieser Pioniertat in der heimischen Medienszene nur eine kurze Lebensdauer zugebilligt. Vor rund einem halben Jahr war man mit rund 50 TV-Sendern und 30 Radioprogrammen unter einer Plattform namens "Joyn" viral gegangen.

Jetzt gibt es dazu eine erste Zwischenbilanz und die ist überaus positiv. Mittlerweile hat der Streamingdienst bereits rund eine Million aktive User zu Buche stehen, die täglich im Schnitt knapp zwei Stunden lang das Angebot nutzen – vom gesamten Programmangebot des ORF bis zu Nischensendern wie "Starke Frauen".

Weiterer Ausbau geplant

Fabian Knauseder ist der Geschäftsführer des Streamingdienstes. Der gebürtige Altheimer sagt: "Wir bauen Joyn weiter sukzessive aus. Derzeit bieten wir 80 Sender und 30 Mediatheken an. Das Produkt wird also immer besser, und unsere Kunden schätzen, dass das gesamte Angebot kostenlos ist."

Neben dem Sportangebot (Champions League von Servus TV, NBA-Basketball mit dem Österreicher Jakob Pöltl) funktioniert vor allem der Bereich Reality-TV (Bauer sucht Frau, oder die Dating-Reality-Show "Match in Paradise" ab 11. 12.). Neu im Angebot sind aber auch MTV und N24 Doku. Mit dem US-Riesen CNN sei man, so der Medienmanager und Plattformentwickler Knauseder, "in guten Gesprächen".

Finanziert wird Joyn über Werbeeinschaltungen, die Einspeisung der einzelnen Kanäle ist auch mit einer Umsatzbeteiligung am Werbekuchen von Joyn verbunden.

OÖN-TV wochentags, 18.45 Uhr

Neben den großen nationalen und internationalen Sendern baut man auch das Angebot von lokalen Anbietern aus. Das gilt auch für OÖN-TV aus dem Medienhaus Wimmer, das via TV1 wochentags um 18.45 Uhr Bewegtbildbeiträge sendet. Fabian Knauseder: "Wir arbeiten gerade daran, dass wir TV1 auch on Demand verfügbar machen, damit bereits gesendete Beiträge im Nachhinein angesehen werden können."

mehr aus Kultur

Der Kulturhauptstadt-Unfall eines Welttheaters

Starkes Lebenszeichen: Christina Stürmer ab 15. März mit neuem Album am Start

Philipp Hochmair im Interview – Wenn sich Jedermann und Woodstock vereinen

Jim Knopf: Kein "N-Wort" mehr auf Lummerland

Autor
Helmut Atteneder
Redakteur Kultur
Helmut Atteneder
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
NeujahrsUNgluecksschweinchen (25.574 Kommentare)
am 30.11.2023 17:23

Gratis und umsonst - es sei denn, man liebt brutal eingefügten Unterbrechungswerbeterror.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen