Lade Inhalte...

Ikone der Volkskultur

Durch gemeinsames Singen auf bestem Weg zur Ikone

Von Julia Evers   03. Januar 2019

Durch gemeinsames Singen auf bestem Weg zur Ikone
Auch der Nachwuchs hat Freude an Volkskultur-Veranstaltungen.

Zwischenstand: Volksmusiker Toni Pichler aus Bad Leonfelden liegt derzeit bei der Wahl zur "Ikone der Volksmusik" vorne.

Mit anderen Menschen zusammenzutreffen und gemeinsam zu singen, das hat früher schon den Psychiater ersetzt – davon ist Toni Pichler aus Bad Leonfelden überzeugt. Seit mehr als 20 Jahren bemüht sich der Volksmusiker auf diese Art um die Gesundheit und das Wohlbefinden seiner Mitmenschen und bringt bei Veranstaltungen wie "Offenes Singen mit Mundart" Menschen bekanntes Liedgut, aber auch neue Werke näher. Auch Tanzen, Spiele und Gstanzln gehören bei diesen Zusammentreffen dazu. Dass ihn viele Menschen bei diesen Veranstaltungen kennengelernt haben, ist für Pichler auch die Erklärung, warum er derzeit auf Platz eins bei der Wahl zur "Ikone der Volkskultur" liegt. "Es wor scho a große Freid, unter die letzten 15 z‘ kumman. Aber es gibt so vü Leit, die des verdienen!", sagt Pichler.

Tausende haben bereits im Internet auf nachrichten.at/ikone ihre Stimme für ihren jeweiligen Favoriten abgegeben. Hinter Toni Pichler liegen derzeit der Hirschbacher Heimatforscher Johann Pammer und Hubert Tröbinger vom Rainbacher Dreig’sang auf Platz zwei und drei.

Dahinter reihen sich gemäß den abgegebenen Stimmen Johanna Dumfart, Professorin für steirische Harmonika, und Landler-Experte Volker Derschmidt auf.

Erst am 16. Februar wird die von den OÖNachrichten-Leserinnen und -Lesern gewählte "Ikone der Volkskultur" präsentiert. Bis dahin können auch die übrigen Finalisten – Brauchtumspflegerin Katharina Dobler, Dudelsack-Spieler Rudi Lughofer, Trachtenexpertin Gexi Tostmann, Musiker Lois Neuper, Anneliese Ratzenböck,Gründungsobfrau der oberösterreichischen Goldhaubengemeinschaft, Volksmusiker Klaus Karl, Autor Hans Samhaber, Schuhplattler Josef Lichtenberger, Maultrommel-Virtuose Manfred Rußmann und Moderator Franz Gumpenberger – selbstverständlich noch an die Spitze des Votings gelangen.

 

Wahl zur Ikone

50 potenzielle Ikonen der Volkskultur haben die OÖN- Leser und -Leserinnen auf unserer Website www.nachrichten.at/ikone nominiert. Die 15 nun zur Wahl stehenden Persönlichkeiten wurden von der OÖN-Kulturredaktion mit dem Volkskultur-Spezialisten Klaus Huber ausgewählt.

So funktioniert die Wahl:

Bis 8. Februar stehen die 15 Finalisten zur Wahl. Abgestimmt wird per Mausklick. Die Ikone der Volkskultur wird am 16. Februar präsentiert. Der Zwischenstand ist auf nachrichten.at/ikone jederzeit abrufbar.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Ikone der Volkskultur

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less