Lade Inhalte...

Kultur

Zeitgenössischer Tanz schlägt Wellen beim Linzer tanzhafenFestival

Von Karin Schütze   23. April 2013 00:04 Uhr

Zeitgenössischer Tanz schlägt Wellen beim Linzer tanzhafenFestival
Tanz an außergewöhnlichen Linzer Orten

Das erste tanzhafenFestival legt von 26. April bis 4. Mai an sechs verschiedenen Linzer Orten nahe der Donau an.

Ein Hafen ist seit jeher Ort des Austausches und der Begegnung. Auch deshalb nennt sich das neue Festival für zeitgenössischen Tanz, das heuer erstmals von 26. April bis 4. Mai in Linz vor Anker geht, tanzhafenFestival. In Kooperation mit der jungen Linzer Kulturinitiative RedSapata locken Performances und Workshops.

Anlegestellen sind das Lentos Kunstmuseum, AEC, Posthof, Kapu und, als einzige Linz-Ausnahme, der Kornspeicher in Wels. „Unser Fokus liegt auf österreichischen und oberösterreichischen Künstlern“, sagt Lena Setzwein, die mit den Tänzerinnen Ilona Roth, Ulrike Hager und Bianca Anne Braunesberger das Leitungsteam bildet. Den Auftakt am Freitag, 20 Uhr, im Posthof macht die Linzerin Marina Koraiman mit ihrem Stück „Korenin“, das Salzburger Vertebra Dance Collective und die Oberösterreicherin Doris Uhlich. Bis auf die Veranstaltung in Posthof, Kornspeicher und AEC gilt: freier Einritt, wobei freiwillige Spenden willkommen sind.

Tanzluft schnuppern

Die Redsapata-Tanzfabrik lädt am Samstag in die Tabakfabrik, wo von 13 bis 17.45 Uhr kostenlose Workshops die Möglichkeit bieten, in verschiedene Tanzstile zu schnuppern, von Zeitgenössisch bis Musical bzw. Contemporary Jazz. „Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich: Einfach kommen und mitmachen“, jeder ist willkommen. Um 19.30 Uhr präsentiert die Welserin Bianca Anne Braunesberger ihr Stück „merkaba“ (Lichtwagen) im Kornspeicher Wels.

Am Sonntag, ab 15 Uhr, und am Dienstag ab 19 Uhr wird das Lentos Auditorium zur Bühne: Zu erleben ist ein Reigen rund 20-minütiger Performances von Linzer Künstlern und von Josseline Black (USA). Außerdem: Die von Lena Setzwein neu gründete Linzer Tanzkompagnie „ZeiTTanz“ für Jugendliche (14–20) präsentiert ihr erstes Stück: „Netze“.

Zum Tanzkino verwandelt wird am Montag, 20 Uhr, der Deep Space im AEC, mit Tanz-Kurzfilmen, konzipiert von Theresia Dückelmann.

Ins Finale geht das tanzhafenFestival am Dienstag in der Linzer Kapu mit Filmen ab 20 Uhr und der Band „Laine“ ab 22 Uhr.

Ob das tanzhafenFestival auch 2014 in Linz anlegen wird? Setzwein: „Das wäre cool, die Motivation bei den Organisatoren ist auf jeden Fall da. Und wenn Leute kommen, bin ich optimistisch.“

Nähere Infos und Programm: www.tanzhafenfestival.com

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Kultur

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less