Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Spieleabend 2016: Mit einer App und viel Spaß

Von Claudia Riedler, 29. Juli 2016, 00:04 Uhr
Spieleabend 2016: Mit einer App und viel Spaß
"Leaders" ist ein Strategiespiel der Rudy Games. Bild: rudy games

LINZ. "Rudy Games" aus Linz kombiniert Brettspiele mit moderner Computertechnik.

Man nehme ein Spielbrett, bunte Figuren, Aktionskarten, mehrere Mitspieler – und ein Tablet oder das Handy. Schon kann der Spieleabend der Zukunft beginnen. Die Linzer Firma "Rudy Games" entwickelt diese kombinierten Brettspiele, bei denen man mit Hilfe einer App einen neuen Kick fürs Spielen bekommt. Die OÖN waren bei einer Spiele-Session bei "tech2b" in Linz dabei und haben die neueste Erfindung der Rudy-Leute ausprobiert: Interaction.

"Das ist der Prototyp. Wir sind noch am Testen – auch dafür sind Spieleabende wie dieser da", erklärt einer der Rudy-Gründer, Manfred Lamplmair. Erst kürzlich wurden er und sein Team mit Gertrude Kurzmann und Reinhard Kern mit dem OÖN-Wirtschaftspreis "Pegasus" ausgezeichnet. Die Spiele sind weder reine Computerspiele noch herkömmliche Brettspiele. Sie vereinen beides.

Das Testspiel "Interaction" erinnert ein wenig an das bekannte "Activity". Man spielt in Teams, bis zu neun Personen können mitmachen. Am Beginn werden auf dem Tablet fünf persönliche Fragen beantwortet. "Diese braucht die App, um die Spieler besser kennenzulernen. In der Vollversion kann man sich über Facebook ins Spiel einwählen. Dann wird auf diese Daten zugegriffen", erklärt Lamplmair. Die App lerne also dazu und könne das Spiel auf die jeweiligen Teilnehmer und den Ort des Geschehens abstimmen. Gruselig?! "Nein, gar nicht. Und wer das nicht möchte, kann auch ohne Facebook spielen", sagt der Entwickler.

Für den Start braucht’s kaum Anleitung, die App geleitet einen durch das Spiel. Wer an der Reihe ist, nimmt das Tablet zur Hand und tut, was ihm geheißen wird: zuerst würfeln. Mit einem Holzmännchen fährt man über den Spielplan und kommt etwa in der Rubrik "Action" an. Zehn Sit-ups lautet hier die Anweisung der App.

Landet man beim "Quizmaster", stehen Fragen – angepasst an den Ort – auf dem Programm. Besonders lustig ist die "Kreativ-Ecke" des Spiels. Mittels Pantomime, Zeichnen, aber auch mit Knetmasse müssen die Begriffe, die man vom Tablet abliest, dargestellt und vom Spielpartner erraten werden.

Ans Eingemachte geht’s in der Rubrik "Social". Hier werden Fragen über die anderen Mitspieler beantwortet – die Informationen dafür liefert Facebook.

Mit den Siegerkarten für vollbrachte Aufgaben kann man den Weg ins Ziel abkürzen, mit den Negativkarten ("Heulsuse", "Alpha Kevin") hat man die Möglichkeit, den anderen Zeit für ihre Aufgaben zu stehlen. Wie immer gewinnt, wer als Erster im Ziel ist. "Das Spiel soll 2017 fertig sein, Jugendliche und Erwachsene sind die Zielgruppe", sagt Kurzmann.

Bereits seit 2015 auf dem Markt und 2500 Mal verkauft ist das Rudy-Spiel "Leaders". Es erinnert an das Strategiespiel "Risiko", bei dem die Welt erobert werden soll. "Die App unterstützt beim Verwalten der Armeen, ernennt Diplomaten und Spione und lässt einen geheime Allianzen schmieden", sagt Kurzmann. Das könne auch mehrere Stunden dauern – ein Spiel für ausdauernde Strategen.

 

Spielen und gewinnen!

Jeden ersten Freitag im Monat findet um 19 Uhr im OK-Center Linz ein Spieleabend mit den Rudy-Games statt. Der nächste ist am 5. August. Termine auf fb.com/combinedgames.

Auch auf der Big Bang Convention (12./13. August) in Wels kann man Rudy-Spiele testen.

Gewinnen Sie eines von drei Spielen der Rudy Games! Wir verlosen "Leaders", das beliebte Strategie-Spiel von Rudy Games. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist bis 8. August möglich. Die Gewinner werden per Mail verständigt. 

Das Gewinnspiel wurde beendet. 

mehr aus Kultur

Warum in fünf Jahren 150 Musiklehrer fehlen

"Wolf – Das Mystical": Wenn ein Musical baden geht

77. Filmfestspiele Cannes: "Un Certain Regard"-Sieg für "Black Dog"

77. Filmfestspiele Cannes: Goldene Palme für Sean Baker

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen