Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

800.000 Dollar wert: Verschollene Gitarre John Lennons auf Dachboden gefunden

Von nachrichten.at/apa, 23. April 2024, 20:41 Uhr
Beatles
Ein Bild aus dem Jahr 195: Paul McCartney, George Harrison, John Lennon und Ringo Starr Bild: (dpa)

LONDON/NEW YORK. Eine Gitarre, die einst von John Lennon gespielt wurde und lange als verschollen galt, ist in Großbritannien auf einem Dachboden wiederentdeckt worden.

Das zwölfsaitige Instrument vom Typ Hootenanny des deutschen Herstellers Framus ist auf etlichen Bildern von Studio-Sessions für das Album "Help!" und auch in dem gleichnamigen Beatles-Film aus dem Jahr 1965 zu sehen. Sie soll nun beim Auktionshaus Julien's Auctions in New York Ende Mai unter den Hammer kommen.

"Wie Rembrandt oder Picasso"

Der Schätzpreis liegt zwischen 600.000 und 800.000 US-Dollar (rund etwa 560.000 bis 750.000 Euro), wie das Auktionshaus am Dienstag mitteilte. "Dieses außergewöhnliche Instrument zu finden, ist wie einen Rembrandt oder Picasso zu finden", schwärmte Julien's-Auctions-Geschäftsführer Darren Julien der Mitteilung zufolge. Demnach gelangte die Gitarre auf Umwegen auf den Dachboden im südlichen England, wo sie den Angaben zufolge mehr als 50 Jahre schlummerte.

Neuer Besitzer gesucht

John Lennon hatte sie 1965 dem Musiker Gordon Waller geschenkt, der sie an seinen Manager weiterreichte. Dessen Erben fanden sie nun auf dem Dachboden eines Hauses, hieß es in der Mitteilung. Das Auktionshaus entschied sich dazu, die Gitarre aufwendig aufarbeiten zu lassen, damit sie wieder gespielt werden kann. Sie wird nun in den Hard Rock Cafes in London und New York ausgestellt, bevor sie bei der Auktion am 29. und 30. Mai einen neuen Besitzer finden soll.

Bildergalerie: Eine Band, die die Welt veränderte: Die Beatles

Eine Band, die die Welt veränderte: Die Beatles
(Foto: Reuters) Bild 1/13
Galerie ansehen
mehr aus Kultur

Warum in fünf Jahren 150 Musiklehrer fehlen

"Ein Triumph der Kunst": Die Kritik feiert den Cannes-Film von Mo Harawe, heute gilt er als Preis-Favorit

"Super Size Me": US-Regisseur Morgan Spurlock ist tot

"Wolf – Das Mystical": Wenn ein Musical baden geht

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

5  Kommentare
5  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Philanthrop_1 (310 Kommentare)
am 25.04.2024 10:01

Ob die komplett restaurierte und aufgearbeitete Gitarre wirklich mehr wert ist als im originalen Zustand?

Für mich wäre jede Arbeit und Veränderung daran mit einem massiven Wertverlust verbunden.

lädt ...
melden
antworten
rudolfa.j. (3.639 Kommentare)
am 24.04.2024 10:36

Ein "Wert' ist hier nicht zutreffend,nur liebhaberprris sollte man das nennen

lädt ...
melden
antworten
Philanthrop_1 (310 Kommentare)
am 25.04.2024 10:02

Vor allem sind es Schätzwerte,
der echte Wert ergibt sich erst aus dem gehandelten Preis.

lädt ...
melden
antworten
messergabelscherelichtenberg (466 Kommentare)
am 24.04.2024 07:17

Eine herkömmlich gefertigte Gitarre mit einem Rembrandt zu vergleichen ist kriminell. Solange es dem Verkaufspreis dient …

lädt ...
melden
antworten
richie (984 Kommentare)
am 24.04.2024 09:02

Warum?

Ich habe z.B. kaum Interesse an Gemälden und kann nicht verstehen, warum Leute einen Haufen Geld dafür bezahlen (außer evtl. als Geldanlage).

Als Gitarrenspieler wäre so eine Gitarre für mich durchaus interessant.
Mir fehlt aber leider das nötige Kleingeld ...

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen