Lade Inhalte...

Lokalsport

Stürmt ein FC Perg in eine höhere Liga?

24. April 2012 00:04 Uhr

Stürmt ein FC Perg in eine höhere Liga?
Kämpfen Askö-Mittelfeldmotor Behar Sabani und Union-Stürmer Matthias Derntl bald im vereinten „FC Perg“ ums Leiberl?

PERG. Keine Punkte, keine Tore: Ein Wochenende zum Vergessen haben die Fußballer von Union und Askö Perg hinter sich.

Während die Askö-Kicker in der 1. Klasse Nordost daheim gegen Tabellenführer Bad Kreuzen ein 0:2 einstecken mussten, blieb bei der Union in der Landesliga-Ost beim 0:1 gegen Freistadt der erhoffte Trainer-Effekt ebenfalls aus.

Doch im Hintergrund laufen längst Gespräche, die eine grundlegende Reform des Perger Fußballs bringen können: Nämlich eine Fusion von Askö und Union Perg zum FC Perg. Das – hier sind sich die Spitzen beider Vereine einig – würde vor allem wirtschaftlich Vorteile bringen: „Eine Bündelung der Kräfte wäre interessant, vor allem wirtschaftlich“, sagt Union-Obmann Tobias Panhauser. Ob das auch sportlich der Fall sein wird, darauf will er derzeit noch keine Prognose abgeben.

In einem sind sich alle Beteiligten einig: Entscheidend wird letztlich sein, mit welchem Konzept und welchem Führungsteam ein neuer Fußballverein an den Start gehen soll. Eines ist klar: Eine „feindliche Übernahme“ der Askö durch die Union wird sicher nicht zum Erfolg führen, auch wenn die Union über die größere und modernere Sportanlage verfügt. „Die Stimmung war bei uns anfangs skeptisch. Vor allem die Gemeinde müsste voll hinter diesem Plan stehen, sonst wird es nichts“, sagt Askö-Obmann Karl Ebenhofer.

„Wir stehen Spielgemeinschaften und Fusionen prinzipiell positiv gegenüber“, sagt Willi Prechtl, Oberösterreichs Fußballpräsident. Eine gute Infrastruktur sei ihm lieber als zwei halbe Sachen. Dazu sei auch eine gute Funktionärsauslastung wichtig.

Die mögliche Perger Fusion ist Thema eines Fußball-Stammtisches, zu dem die OÖNachrichten heute ins Gasthaus Mitterlehner laden. Diskutieren Sie mit Sport-Landesrat Viktor Sigl, Ex-Pasching-Präsident Franz Grad, Tobias Panhauser und Karl Ebenhofer. Beginn: 18 Uhr. Für jeden Besucher gibt es ein Gratis-Getränk.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less