Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 19. September 2018, 08:42 Uhr

Linz: 17°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 19. September 2018, 08:42 Uhr mehr Wetter »
Anzeigen  > Immobilien

Nationalbank sieht keine Immo-Blase in Österreich

WIEN. Trotz stark gestiegener Immobilienpreise in den vergangenen zehn Jahren sieht die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) keine Immobilienblase.

Nationalbank sieht keine Immo-Blase in Österreich

Ewald Nowotny Bild: Reuters

"Wir sehen derzeit keine Blasenbildung, weil wir von sehr niedrigem Niveau ausgegangen sind", sagt OeNB-Gouverneur Ewald Nowotny.

Dennoch beobachtet die OeNB den Immobiliensektor sehr genau. Es gebe in der Nationalbank eine eigene Arbeitsgruppe, weil der Immobilienmarkt zu einem der sensibelsten Märkte gehöre. "Das Hauptproblem ist ein zu geringes Angebot an Immobilien", sagte Nowotny. Auch sei der Neubau zurückgegangen, und die vor zwei Jahren beschlossene Wohnbaubank habe ihre Arbeit noch nicht aufgenommen.

Um die Verfügbarkeit von Grundstücken zu erhöhen, könnte man auf Landesebene eine Verpflichtung zur Verbauung von gewidmeten Baugrundstücken beschließen, sagte Nowotny.

Kommentare anzeigen »
Artikel 09. September 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Immobilien

Steyr: Laufsteg in die Innenstadt

STEYR. Mit dem Auto heran, zu Fuß hinein. Das ist das Konzept der neuen Parkgarage mit Brücke in die ...

Von einer Immo-Blase ist Österreich weit entfernt

WIEN. Raiffeisen-Analysten erwarten aber weiteren Preisanstieg.

Digitalisierung: "Der Bau ist noch in der Steinzeit"

LINZ. Wirtschaftskammer und Ars Electronica wollen mit "Futurelabs" Bewusstsein schärfen.

Wohnungsverkäufe legten im ersten Halbjahr weiter zu

WIEN/LINZ. Österreichweit sind heuer im ersten Halbjahr mehr Wohnungen verkauft worden als im ...

Wohnbau: "Ein Blick auf einen Baum erhöht die Lebenszeit"

SALZBURG/SANKT WOLFGANG. Experte spricht bei den St. Wolfganger Tagen über den Einfluss des Wohnumfelds.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS