Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Rekord: 10.000 Private gehen in Konkurs

29. Juni 2011, 00:04 Uhr
Rekord: 10.000 Private gehen in Konkurs
Rekord: 10.000 Private gehen in Konkurs Bild: Bilderbox

LINZ. Die Zahl der Firmenpleiten sinkt, jene der Privatkonkurse steigt. Trotz des neuen Insolvenzrechts gebe es zu viele abgewiesene Insolvenzanträge, kritisieren Gläubigerschützer.

Die Firmeninsolvenzen sind in Oberösterreich im ersten Halbjahr um 3,6 Prozent auf 400 gesunken. Die Privatpleiten stiegen um 5,7 Prozent auf 654. Grund: Viele Privatpersonen eröffnen ihr Schuldenregulierungsverfahren erst, wenn sie geregeltes Einkommen haben. Das ist im Wirtschaftsaufschwung eher der Fall.

Der Halbjahreswert in Oberösterreich ist ein Rekord in der 16-jährigen Geschichte des Privatkonkurses, ebenso die für das ganze Jahr bundesweit erwarteten 10.000 Schuldenregulierungsverfahren. „Teuerung und steigende Zinsen tragen dazu bei“, sagt Otto Zotter, Leiter des Kreditschutzverbandes von 1870 in Linz.

Schulden stark gestiegen

Die durchschnittliche Schuldenhöhe der Privaten in Oberösterreich stieg im ersten Halbjahr um 13,5 Prozent auf 118.000 Euro. Bei den Firmen wuchsen die Schulden um 27,5 Prozent auf 176 Millionen, die Zahl der betroffenen Mitarbeiter um ein Viertel auf 1750.

Seit einem Jahr gilt das neue Unternehmens-Insolvenzrecht. Es gibt Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung statt des alten Ausgleichs. Gläubiger müssen sechs statt drei Monate Verträge aufrechterhalten.

Unternehmer würden nun öfter rechtzeitig den Gang in die Insolvenz wählen, sagt Zotter. Die Zahl der mangels Masse abgewiesenen Insolvenzanträge in Oberösterreich wurde von zuvor durchschnittlich 382 auf 334 im Jahr gesenkt. „Ein Schritt in die richtige Richtung“, sagt Zotter. Die Zahl müsse aber weiter verringert werden.

Zotters Vorschlag: Abgabengläubiger wie Finanzamt oder Krankenkasse sollten einen Kostenvorschuss von 4000 Euro leisten, damit Verfahren eröffnet werden und Masseverwalter den Ursachen der Pleite und möglichen Vermögensverschiebungen nachgehen. Die Rückflüsse aus dem Verfahren könnten höher sein als die Kostenvorschüsse. (az)

 

Die zehn größten Insolvenzen

1. Sun Master Energiesysteme, Eberstalzell (11,5 Millionen Euro Schulden/52 Mitarbeiter)

2. Priewasser Bau, Garsten (8,8 Millionen/10 Mitarbeiter)

3. Solution Solartechnik, Sattledt (7,9 Millionen/33 Mitarbeiter)

4. Xolar, Eberstalzell (6,2 Millionen/74 Mitarbeiter)

5. H & W Reisinger Gütertransporte, Weibern (5,9 Millionen/96 Mitarbeiter)

6. Wilhelm Höhnel Malerei, Linz (5,7 Millionen/108 Mitarbeiter)

7. Silgmann Sauna und Wellness, Mondsee (4,6 Millionen/35 Mitarbeiter)

8. Konsumgenossenschaft Salzkammergut (4,3 Millionen/154 Mitarbeiter)

9. Parzermair RFE Sondertransport, Schwanenstadt (4,3 Mio./35 Mitarbeiter)

10. Mitteramskogler Holz, Gaflenz (4,2 Millionen/11 Mitarbeiter)

mehr aus Wirtschaftsraum OÖ

Fahrradspezialist WSF will Produktion in Österreich vervierfachen

Mithilfe von Drohnen hoch hinaus und tief hinein

6 Prozent: Anstieg der Arbeitslosigkeit in Oberösterreich am höchsten

Ortner Real: "Nichts unter den Teppich kehren"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

38  Kommentare
38  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
stoeffoe (10.776 Kommentare)
am 29.06.2011 14:42

Es gehen deshalb so viele in den Privatkonkurs, weil es den Privatkonkurs gibt.

Früher war man einfach arm.
Und keiner lieh einem Geld, wenn nicht sicher war, dass man's zurückzahlen kann.
Außer den Kredithaien vielleicht.

Aber heute muss ja jeder alles haben können, auch die Freiheit, sich Geld zu leihen.
Das nennt man dann menschenwürdiges Leben.

Wir wollen das so haben.
Dann dürfen wir aber nicht sudern, wenn die Unteren Zehntausend einen Namen bekommen - in diesem Fall Privatkonkurs ...

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.06.2011 14:50

...auf dieser Art verstünden es auch die unteren 10.000 - so sie dies auch wollten...

lädt ...
melden
antworten
stoeffoe (10.776 Kommentare)
am 29.06.2011 14:54

... werden es die meisten eh.

So wie ich zB auch verstehe, dass Rauchen nicht gesund ist ...

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.442 Kommentare)
am 29.06.2011 14:05

1) fast jede/r mit 18 ein eigenes Auto hat,

2) fast jede/r mit 18 eine eigene Wohnung hat,

3) mehrere Urlaube pro Jahr selbstverständlich sind,

4) neueste Klamotten, je nach Saison auch angeschafft werden,

5) Herumhängen in Lokalen auch klar, man gönnt sich ja sonst nichts....

Und dann wundert man sich, wenn Privatkonkurse exorbitant steigen? Wer verschendet denn schon einen Gedanken an die Gläubiger (= Geschädigten)?
Alles wird auf Pump "gekauft". Sparen ist "out", wer spart ist selber Schuld! Und wenn dann so viel gespart wird, dass man ein Haus/Wohnung kaufen kann, dann ist man gleich ein Kapitalist....so schaut`s heute aus! Eine verkehrte Welt ist das!

Natürlich gibt es auch wirkliche Notfälle, die durch Krankheit, Scheidung oder unverschuldete Arbeitslosigkeit in eine ausweglose Situation geraten sind, aber das sind mit Sicherheit keine 50% der Privatkonkurse, denn diese Menschen haben zumeist ein Übermaß an Schamgefühl!

lädt ...
melden
antworten
mitreden (28.669 Kommentare)
am 29.06.2011 12:30

die diversen lokale zu jeder tages- und nachtzeit gesteckt voll, jeder mit dem neuesten handy, bezahlt wird mit karte, cabrios ohne ende...
mich wundert es nicht. es wird ja auch recht leicht gemacht.
die wirklich unverschuldet in das dilemma schlittern, ich glaube, es sind weniger als 50%.
fragt einmal bei den schuldnerberatungsstelen.

lädt ...
melden
antworten
despina15 (10.050 Kommentare)
am 29.06.2011 12:18

sind eines der reichsten länder
der weld,das man anspruch hat auf fernseher
pc auto haben kann ist klar, aber ich glaube das es wenige sind
die ein geringes gehalt haben über ihre
verhältnisse leben, das ist sicher ein anderes
klientel!!

lädt ...
melden
antworten
despina15 (10.050 Kommentare)
am 29.06.2011 12:59

der wenig verdient ja sowiso keinen kredit
bekommt,aber jene besserverdiener eher
glauben mit den ganz grossen mithalten
zu müssen!!!

lädt ...
melden
antworten
Oberfranzl (5.404 Kommentare)
am 29.06.2011 13:03

Vorneweg, unsere völlig verblödeten Politiker leben uns das Schuldenmachen vor! Es gibt keinen Anspruch auf TV, PC, Auto, etc., Fakt ist dass viele alles sofort haben wollen ohne darauf zu sparen. Die Banken zahlen zudem für Spareinlagen so gut wie gar keine Zinsen mehr, diese liegen auf alle Fälle deutlich unter der Inflationsrate. Über seine Verhältnisse leben kann ein jeder und sehr viel können schlichtweg nicht mit Geld umgehen und/oder nicht rechnen.

lädt ...
melden
antworten
LadyChatterfield (4.172 Kommentare)
am 29.06.2011 13:11

du wohl selber nicht?
.... eines der reichsten Länder der Welt? ....??
Erklär das einmal bitte genau, warum wir das sein
sollten.

lädt ...
melden
antworten
stoeffoe (10.776 Kommentare)
am 29.06.2011 14:45

Du meinst "anderes Baustelle" ... ? zwinkern

Vielleicht sind wir ja eines der reichsten Länder der Welt.
Aber nur an Geld, nicht an Bildung ...

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.06.2011 11:22

Wenn heute Firmen in Konkurs gehen, der Firmenchef allerdings seine neue
Karre wie selbstverständlich ins Private rettet, der Herr Sohn die Bude billig aus der Masse kauft, der Herr Schwiegersohn mit seiner Quetschn ebenfalls diese in Konkurs schickt und dann "oben ohne" fährt, na da werden die Privaten mehr in die Mangel genommen, oder ?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.06.2011 11:36

Dass an den zahlreichen Privatkonkursen natürlich unehrliche (achja, andere gibts ja gar nicht) Unternehmer schuld sind, passt ja genau in jenes Bild, welches der geübte Leser von Pilatus hat.
Eigentlich nicht leistbares Zweitauto (ja, ohne Dach) und Dritturlaub gibt es selbstverständlich nur bei Unternehmern...

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.06.2011 11:18

Genau DER Ansatz, nämlich eine Bevorschussung der Kosten durch Finanz und GKK würde die Zahl der Abweisungen drastisch verringern! Fakt ist nämlich, dass die Mehrheit der Abweisungen in solchen Fällen stattfindet, wo der insolvente Unternehmer selbst Insolvenz anmeldet um sich straf- und haftungsrechtlich aus der Affäre zu ziehen; jedoch dann den vom Gericht geforderten Kostenvorschuss nicht erbringt!
Das Hauptproblem dabei ist, dass diese Firmen (obwohl meist komplett zahlungsunfähig) weitermachen und damit weitere Gläubiger schädigen!

lädt ...
melden
antworten
Bergonzi (4.578 Kommentare)
am 29.06.2011 09:59

alles gibts auf Pump, Schuldenmachen ist ih, leider muß der Private dann Konsequenzen tragen, dem gehts nicht so gut, wie unseren verantwortlosen Politikern!

lädt ...
melden
antworten
Flocki82 (916 Kommentare)
am 29.06.2011 08:41

Leider scheint das Lebensmotto vieler, vor allem junger, Menschen zu lauten: Konsum um jeden Preis! Kaufe heute, zahle später! Eigene Wohnung trotz Singledasein, Autokauf auf Leasing oder Kredit, hohe Handyrechnungen und Fortgehen nicht nur am Wochenende in Lokalen, die alles andere als preisgünstig sind. Wie soll ein junger Mensch mit noch nicht so hohem Einkommen dies alles finanzieren? Wenn die Eltern das Geld nicht rausrücken werden eben die Banken angeschnorrt, bis es auch denen einmal reicht! Obwohl natürlich auch diese einmal mehr in die Pflicht zu nehmen wären, nicht jedem Jugendlichen eine Bankomatkarte in die Hand zu drücken und (einkommenslosen) jungen Leuten hohe Überziehungsrahmen (=antragsloser Kredit mit horrenden Zinsen!) zu gewähren!

lädt ...
melden
antworten
2good4U (17.167 Kommentare)
am 29.06.2011 11:48

Es ist z.B. eine Frechheit, dass man solange man mit seinem Guthaben am Konto im Plus ist nur 1/8Prozent bekommt, rutscht man ins Minus zahlt man 12%.

Hier ist der Unterschied Faktor 96. Man zahlt also beinahe 100Mal so viel Zinsen, wie man bekommt.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.06.2011 14:34

Sollzinsen sind ebenso wie Habenzinsen im Vorhinein bekannt, es liegt demnach absolut keine "Frechheit" vor. Die behautpeten 12 % sind außerdem keine Sollzinsen, sondern mit 100 %iger Sicherheit Überziehungszinsen (= du bist über den vereinbarten Rahmen verschuldet = sogenannter Negerant zwinkern ).

lädt ...
melden
antworten
stoeffoe (10.776 Kommentare)
am 29.06.2011 14:36

Nicht ganz: rutscht man über den vereinbarten Überziehungsrahmen...

Wenn man halbwegs bei Trost ist, dann setzt man diesen Rahmen rechtzeitig rauf.
Wenn das geht.
Und wenn's nicht geht ... ja, da bin ich eigentlich bei dir: dann sollte man gar nicht weiter überziehen können.

Kann man aber eh nicht. Am Bankschalter.
Man kann aber beim Bankomat, beim Versandhaus, mit der Kreditkarte.

Streng genommen ist das dann ... naja, ich will nicht sagen Betrug, aber man bricht eine Vereinbarung mit seiner Bank.
Das kost' dann halt was ... sieh's als "Konventionalstrafe" !

Das wollen wir nicht?
Dann wollen wir auch keinen Bankomat, kein Versandhaus, keine Kreditkarte ...

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.06.2011 14:43

...na, hast es etwas netter ausgedrückt, als ich das beinahe zeitgleich tieferstehend tat zwinkern
Erwähnt sollte vielleicht noch werden, dass genau diese Sandhasen es sind, welche zum Anheizen der Inflation ihr Scherflein beitragen!
Weshalb? Na ganz einfach weil z.B. die Versandhäuser, Handybetreiber etc etc das Ausfallsrisiko einpreisen!

lädt ...
melden
antworten
stoeffoe (10.776 Kommentare)
am 29.06.2011 14:52

... und mit einer (moralischen) Wertung versehen.

Was die Inflation angeht stimme ich dir auch zu, von wegen Einpreisung.
Für schlichtere Gemüter: wenn die ihr Geld nicht (zurück)kriegen rechnen sie das in die Preise rein.

Letztendlich zahlen das wir also alle.
Deshalb mangelt es mir auch an Verständnis für die, die davon profitieren.
Nein, das sind nicht die Banken. Die verlieren ja - zumindest an denen, die später in Konkurs gehen.
Sie bekommen ja nicht alles zurück von denen, die sich nach ein paar Jahre Leben in Saus und Braus mit 7 Jahren "Schuldturm" freikaufen können...

lädt ...
melden
antworten
puschl40 (3.116 Kommentare)
am 29.06.2011 07:51

Ich hoffe, dass sich das ändert wenn die Schwarzen aus der Regierung gewählt werden!!! zwinkern

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.06.2011 07:50

finde diese argumente etwas sehr zu kurz gegriffen! die privatinsolvenzen alleine auf den konsum zu schieben kann nicht klappen, wels einfach nicht stimmt! viele menschen in unserem land kämpfen TROTZ ARBEIT ums nackte überleben, wohnungen, strom, gas, öl, telefon, auto, alles wird überzogen teuer, und die löhne stagnieren seit jahren! viele menschen können einfach von ihrer arbeit nimmer leben, das ist der wesentlichste teil der privaten insolvenzen, und das sollte uns alle sorgen machen!!!

lädt ...
melden
antworten
Flocki82 (916 Kommentare)
am 29.06.2011 08:34

Wer ums nackte Überleben kämpft sollte auf Luxusartikel wie teure Autos und Handys eben verzichten!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.06.2011 10:55

woher willst du wissen, für was menschen geld ausgeben? dein pauschalrundumschlag ist nicht nur zum kotzen, er ist auch weit unter der gürtellinie!!! hoffentlich triffts so präpotentlinge wie euch auch mal...dann duckts euch wahrscheinlich kleinlaut, aber zuvor die anderen anpatzen und NIX WISSEN!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.06.2011 11:41

Die Löhne in Österreich stagnieren absolut nicht, die Erhöhungen lagen in den vergangenen Jahren teils deutlich über der Inflationsrate! Dies, obwohl zahlreiche Dienstgeber rote Zahlen schrieben! Dieses Jahr ist es halt so, dass die Inflation galoppiert - die nächsten Gehaltsrunden im Herbst werden dazu dienen, diese Spirale am Kochen zu halten (ich weiß, wird nicht jeder verstehen, weshalb).
Es ist also überhaupt nicht angebracht, andere User wie hier Flocki82 krank anzumachen, wenn man selbst ausgemachten Schwachsinn von sich gibt!

lädt ...
melden
antworten
2good4U (17.167 Kommentare)
am 29.06.2011 12:01

Die Erhöhungen lagen Nicht über der Inflationsrate. Die offizielle Inflationsrate ist zum Einen geschönt (so darf z.B. ein PC mit doppelter "Leistung" auch das doppelte kosten ohne das von einer Inflation gesprochen wird. Vollkommen unabhängig davon, dass viele von dieser "Mehrleistung" nichts haben). Weiters ist die wirksame Inflation für jeden eine andere. Während die Kleinverdiener die das meiste Geld für Wohnen, Esse, Energie und Verkehr ausgeben überdurchschnittlich belastet werden sind Hightechprodukte und Reisen billiger geworden. Aus unerklärlichen Gründen ist Kerosin nach wie vor steuerlich bevorteilt. Warum? Weiters wird in manchen Berufsgruppen die Lohnerhöhung nur auf den Kollektivanteil wirksam. Wenn also jemand 1200€ verdient, ihm aber lt, Kollektiv mindestens 900€ zustehen, dann werden nur die 900€ um die Lohnerhöhung erhöht. Eine Erhöhung von 2.5% sind dann plötzlich nur mehr 2% real.

Viele Dienstgeber haben nachweislich in den Kriesenjahren Rekorde geschrieben.

lädt ...
melden
antworten
2good4U (17.167 Kommentare)
am 29.06.2011 12:05

Die Firmen die rote Zahlen schrieben (wie auch ein paar andere) nutzen die "Kriese" um Personal abzubauen ohne sich rechtfertigen zu müssen.

Fakt ist dass es heute einen Alleinverdiener nur mehr schwer möglich ist seine Familie zu ernähren, während das früher interessanterweise ging. Klar sind auch die Anprüche gestiegen, aber ist es falsch wenn auch der kleine Arbeiter seinen Anteil am Fortschritt und Wachstum erhält?

Ich werde mir nochmal die Statistik raussuchen und dann den Link hier reinstellen, in welcher nachgewisen wird dass die Kaufkraft der unselbstständig Erwerbstätigen in den letzten Jahrzehnten massiv zurückgegangen ist.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.06.2011 14:28

doch der Inhalt ist halt reiner Schwachsinn! Es ist jedoch müßig mit Menschen zu diskutieren, welche sich Falschdarstellungen zum zentralen Lebensinhalt gemacht haben! Oder ist der Kerosinpreis für Privatkonkursler tatsächlich relevant?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.06.2011 14:37

Oha, der Gscheitmichl aus Gigerlitzhausen mit dem Wissen aus der Baumschule mit anschliessender Melkerprüfung.

Gratulation

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.06.2011 14:57

na pilatus (frontline etc.); mittlerweile auch noch einen drittnick angelegt?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.06.2011 18:23

oiso ganz sauber bist DU ned! so vü steht fest!!!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.06.2011 14:37

du bist die größte witzfigur die ich heute gelesen habe, du bist unübertroffen! wahrscheinlich nimmst du dich selbst nicht ernst, wie sollen's dann die anderen können?!?! du bist der absolute joke, im negativen sinne!

lädt ...
melden
antworten
2good4U (17.167 Kommentare)
am 29.06.2011 12:28

Sind oft voraussetzung um überhaupt einen Job zu bekommen. Je nach dem wo man wohnt und wo man arbeiten will.
Es kostet aber auch eine "altes Schüssel" trotzdem Geld, vor allem schlagen sich hier die variablen Kosten wie Sprit, Reparaturen etc. zu Buche.

Dass manche über ihre Verhältnisse leben steht außer Frage. Aber ob die den Großteil der Privatkonkurse ausmachen? Leider war hierüber (über die Ursachen) nichts im Artikel zu lesen.

lädt ...
melden
antworten
eulenauge (19.448 Kommentare)
am 29.06.2011 13:15

Ja, so ist es: Sauteure Luxushandys um 0,00 Euro sind der Grund der Konkurse!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.06.2011 14:53

du hättest doch 1000 Zeichen zur Verfügung; weshalb hast du nicht weitergeschrieben?
Sollte noch heißen: das Gratishandy für 35 Euronen monatlich (macht 1.260 bei 36 Monaten Bindung) an überhöhter Grundgebühr. Zusätzlich zum überteuerten Gratishandyvertrag benötigt der geneigte Negerant natürlich den schnellesten Internettarif und jenes Kabelfernsehen, bei welchem er sich auch die neuesten Kinofilme ansehen kann. Hat den Vorteil gegenüber dem Kino, dass man das ganze irgendwann (samt den Kosten vom Inkassobüro) zahlen kann zwinkern

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.06.2011 05:08

viele dumpfe normalo-landsleute MÜSSEN ja:

* a großes (2.)auto ham - obwohl eh ka knete
* jedes jahr um die welt reisen - ohne kohle
* anschaffungen auf pump kaufen - weil pleite
* usw., usf...

des kann net gut gehn !

fazit:
lassts des geldausgeben uns über, die wirklich ans haben !
für die kleineren brötchen, dürfts dafür dann ihr in die 1. reihe...

lädt ...
melden
antworten
2good4U (17.167 Kommentare)
am 29.06.2011 07:27

wodurch die Betroffenen Personen in die Schuldenfalle getappt sind.
Ich bin überzeugt da sind auch einige Scheidungsfälle dabei.

Was mir überhaupt nicht eingeht ist, dass jedes Geschäft Kauf auf Raten anbieten darf. Dies ist nichts anderes als ein Kredit, den man zurückzahlt.
Ich kann mir heute eine 50€ Rasierer auf 12 Montae kaufen. Was soll dass?
Manche Leute kaufen so mehr als sie zahlen können und in einem Jahr werden sie von den Rückzahlungen erschlagen.
Ich bin der Ansicht das dass geldverleihende Institut ebenfalls Verantwortung hat und nicht Kredite gibt die im Vorhinein zum scheitern verurteilt sind.

lädt ...
melden
antworten
LadyChatterfield (4.172 Kommentare)
am 29.06.2011 13:26

warum so viele in die Schuldenfalle, in das schwarze
Loch fallen, aus dem sie nie wieder hochkommen?

Weil alles, wirklich alles rasant erhöht wird, außer die
Einkommen der Normalbevölkerung.
Du zählst da nicht dazu, was du so erzählt hast, und daher
kannst du das auch überhaupt nicht verstehen.
Die Pensionen, Einkommen der Normalbevölkerung gehören
mindestens um 100% netto erhöht.

Im Geschäft ist kein Umsatz mehr zu machen, es ist
alles so sehr hoffnungslos geworden. Bis jetzt habe ich
heute 50 Euro eingenommen und im Ordner warten die
schnäbelwetzenden Geier.

Wir hoffen sehr, daß die Chinesen die Eurozone retten werden,
sonst wird alles nicht mehr zum D'erpacken sein.
Sie sagten im Interview, die gesamten Schulden der Eurozone
sind nur 24% von dem Geld, was sie in der Staatskassa haben.
Und sie helfen gerne weiter, auch in Griechenland möchten
sie einsteigen - aber es hängt ab von der Politik der
EU und USA. Schau einmal rt.tv und klicke news an.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen