Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Holland Blumen macht Fleurop Konkurrenz

Von Karin Haas, 15. Juni 2011, 00:04 Uhr
Holland Blumen macht Fleurop Konkurrenz
Holland Blumen Mark-Geschäftsführer Jörg Pröll Bild: (haas)

WIEN/LINZ. Die von den Sanierern Anton Stumpf und Fred Duswald 2008 übernommene Kette Holland Blumen Mark macht dem Versender Fleurop Konkurrenz. Seit Mitte März gibt es ab 16 Euro pro Strauß einen Online-Verkauf. Die Zustellung besorgt Schnellversender GLS.

Die Gebühr beträgt Montag bis Freitag 6,80 Euro und samstags 20 Euro. Sonntag ruht die Zustellung.

„Dieser Service wird gut angenommen“, sagt Jörg Pröll (44), seit Jänner neben Martin Prohaska in der Geschäftsführung der Kette.

Die steigt nach und nach ins Franchisegeschäft ein. Bis 2014 soll die Hälfte der derzeit 125 Filialen mit Partnern geführt werden, für die Holland Mark etwa Einkauf und Werbung übernimmt. Pröll war lange Jahre beim Parade-Franchiseunternehmen McDonald‘s und weiß, wie das Geschäft mit Partnern tickt. Bis Ende des Jahres sollen fünf Franchisepartner im Boot sein. Der Erste ist bereits gefunden: Franz Buchner in Frankenburg.

Holland Blumen Mark will das Diskont-Image abschütteln. „Wir wollen für Beratung und Frische stehen“, sagt Pröll. Die 400 Mitarbeiter in den Filialen würden umfassend geschult. Holland Blumen mit Sitz in Hagenbrunn in Niederösterreich beschäftigt 480 Mitarbeiter und hat seit 2008 drei Millionen Euro in die Modernisierung der Filialen gesteckt. 90 der 125 Standorte des Marktführers bei Frischblumen (25 Sorten) tragen das neue Markenkleid.

Holland Blumen Mark will 2012 den Turnaround geschafft haben. Die letzten verfügbaren Zahlen betreffen 2009 (Umsatz 26,8 Millionen Euro, Verlust 1,7 Millionen). Auch 2010 gab es rote Zahlen. Ein Betrag wird nicht genannt.

mehr aus Wirtschaftsraum OÖ

Tabula rasa bei Abschreibungen beschert Lenzing 600 Millionen Verlust

Energie AG Oberösterreich erweiterte Führung im Erzeugungsbereich

Umkämpfter Modehandel: "Manchmal musst du das Gegenteil tun"

Ventopay: Neue Beteiligung für Zahlungsdienstleister aus Hagenberg

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen