Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

"Leistung wird mit Füßen getreten": Protestmarsch bei Engel wegen Metaller-KV

Von nachrichten.at, 16. November 2023, 11:49 Uhr
Bei den Metallern stehen die Zeichen auf Protest. Bild: GPA OÖ

SCHWERTBERG. Tausende Beschäftigte gingen heute Vormittag beim Spritzgussmaschinenhersteller Engel in Schwertberg auf die Straße, um wegen der Kollektivvertragsverhandlungen bei den Metallern zu demonstrieren.

„Die Stimmung ist angespannt, die Mitarbeiter erwarten sich ein Ergebnis und ein Entgegenkommen der Arbeitgeber“, sagte Arbeiter-Betriebsratsvorsitzender Karl Öhlinger im Gespräch mit den OÖNachrichten. Die Mitarbeiter seien mit der Arbeit des vergangenen Jahres „in Vorleistung gegangen“. Öhlinger: „Und das wird nun mit Füßen getreten. Die Mitarbeiter haben sich mehr verdient.“ Die Betriebsversammlung begann heute um 8 Uhr in der Früh, der Protestmarsch führte um 10 Uhr vom Werksgelände in den Ort.

Engel beschäftigt weltweit 7400 Mitarbeiter, davon 2000 am Stammsitz im Mühlviertel. Das Unternehmen gehört zu den Leitbetrieben in Oberösterreich und damit auch in der metalltechnischen Industrie.

Zu Streiks kommt es heute auch in fast allen Standorten des größten Konzerns des Landes, der voestalpine. In Summe wird in rund 100 heimischen Betrieben die Arbeit niedergelegt. Bestreikt werden heute laut Gewerkschaften unter anderem Plasser&Theurer, Bilfinger, Stiwa, Bosch, Welser Profile, Pewag, VA Krems, VA Böhler Bleche, VA Precision Strip, VA Wire Austria und VA Automotive.

Die Kollektivvertragsverhandlungen bei den Metallern gehen am Montag ab 13.30 Uhr weiter. Das wurde den OÖN aus Gewerkschaftskreisen bestätigt. Die Gewerkschaft verlangen weiterhin ein Plus von 11,6 Prozent, die Arbeitgeber haben zuletzt sozial gestaffelte Lohn- und Gehaltserhöhungen von durchschnittlich sechs Prozent (2,7 Prozent plus 130 Euro monatlicher Fixbetrag als nachhaltige Lohn- bzw. Gehaltserhöhung) sowie eine steuerbefreite Einmalzahlung von netto 1200 Euro vorgeschlagen.

mehr aus Wirtschaft

Heftige Turbulenzen in Oberösterreichs Industrie

Wie man Räume im Sommer am besten kühl hält

McDonalds-Chef: "Neue Burgerlokale beleben die Branche"

Wie geht es mit den Zinsen in der Eurozone weiter?

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen