Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

"Wir müssen reden": Wie man heikle Jobgespräche führt

Von nachrichten.at, 03. November 2023, 11:00 Uhr
In der Perfektionismus-Falle: Warum es erlaubt sein muss, Fehler zu machen
Gespräche sollte man nicht zwischen Tür und Angel, sondern in einem geschützten Raum führen. Bild: colourbox.de

WIEN. Austausch statt Anklage: Sechs Tipps, um Eskalation zu vermeiden

Schwierige Gespräche zu führen, ist Teil unseres Lebens und gehört auch am Arbeitsplatz dazu. Dabei geht es in irgendeiner Form um eine schlechte Nachricht, etwa ein Kündigungsgespräch, übermäßige Fehlzeiten und Überstunden oder Kritik an der Arbeitsleistung. Auch berufliche Themen könnten emotional werden, sagt Susan Müller, psychosoziale Beraterin bei Mavie Work, Wiener Anbieter für betriebliche Gesundheitsförderung. "Letztlich ist es eine Frage der richtigen Vorbereitung. Und es gilt: Übung macht den Meister. Je öfter man sich herausfordernden Gesprächen im Alltag stellt, desto leichter fallen sie." Sie hat folgende Tipps:

Klarheit über das Motiv: Was will ich mit dem Gespräch erreichen?

Richtige Haltung: Haltung überträgt sich. Da Druck nur Gegendruck erzeugt, sollte man immer höflich bleiben.

Guter Raum: Schwierige Gespräche in Ruhe und nicht zwischen Tür und Angel führen.

Wertschätzend kommunizieren: Ich-Botschaften wie "Ich nehme wahr …", "Ich wünsche mir …" sind konstruktiv, Vorwürfe sollte man ebenso vermeiden wie "unprofessionell, falsch, immer …". Austausch statt Anklage lautet das Motto.

Bei sich bleiben: Ein Gespräch ist kein Tennismatch – nicht jede Aussage muss kommentiert werden. Man sollte Pausen zulassen. Wer bewusst und tief atmet, bleibt ruhig.

Neugierig und offen sein: Zuhören, Fragen und Wiederholen von Gesagtem zeigen, dass man das Gegenüber verstehen will. Damit der Austausch konstruktiv bleibt, muss es auch erlaubt sein, Gespräche zu unterbrechen.

mehr aus Karriere

Österreicher mit hoher Skepsis gegenüber KI

Jeder Vierte ist bereit, den Job zu wechseln

Flipflops, kurze Hose, Dekolleté: Was bei Hitze im Büro erlaubt ist

Club der Cleveren x Robert Seeger jr.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Gugelbua (32.280 Kommentare)
am 03.11.2023 11:07

Bei dem momentanen Arbeitskräftemangel
ist doch das Plus mal auf der Arbeitnehmer Seite

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen