Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Das Europäische Jahr der Jugend 2022

Von Sonderthemen-Redaktion, 29. Jänner 2022, 00:04 Uhr
Das Jahr 2022 steht ganz im Zeichen der Jugend. Bild: Unsplash

Für die Jugendkampagne der Europäischen Union stehen acht Millionen Euro bereit, in Österreich ist eine Vielzahl an Projekten geplant.

Unter dem Motto: "Für die Jugend. Mit der Jugend. Mit Ideen von der Jugend." wird das heurige Europäische Jahr der Jugend mit acht Millionen Euro Startkapital ausgestattet, um nachhaltig die Perspektiven der Jugend in sämtliche Politikfelder miteinzubeziehen.

Im Mittelpunkt

Das Jahr der Europäischen Jugend steht unter dem Zeichen von Bildung, Beschäftigung, Soziales, digitaler und grüner Wandel und mentale Gesundheit. "Gerade für junge Menschen ist die Pandemie besonders schwer. Sämtliche Einschränkungen haben junge Menschen aus Solidarität mitgetragen. Nun ist es Zeit, dass die Europäische Union junge Menschen in den Mittelpunkt stellt", sind sich Jugendstaatssekretärin Claudia Plakolm und Österreichs jüngster Europaabgeordneter, Alexander Bernhuber, einig. "Das Europäische Jahr der Jugend kommt wie gerufen. Es muss für junge Menschen der Startschuss für das Zurück zur Normalität und für einen Blick über den Tellerrand sein", so Claudia Plakolm, Staatssekretärin für Jugend. "Um die Themen der Jugend zu fördern, müssen junge Menschen in allen Politikbereichen mehr Mitspracherecht bekommen. Mit unserer Staatsekretärin für Jugend erfüllt Österreich eine Vorbildfunktion, um den Anliegen junger Menschen eine starke Stimme zu geben", so EU-Abgeordneter Bernhuber.

Schwerpunkte

Inhaltlich legt die EU den Fokus auf besonders relevante Bereiche für junge Menschen, nämlich Beschäftigung, Soziales, Klimawandel, geistige Gesundheit, digitale Transformation und Bildung. "Wir müssen uns um die seelischen Wunden, die die Pandemie bei jungen Menschen hinterlässt, kümmern und dürfen gleichzeitig nicht die Zukunftspers-pektive aus dem Blick verlieren", so die Jugendstaatssekretärin.

Chancen

Zukunftsperspektive bedeutet auch, wertvolle Erfahrungen im Ausland sammeln zu können: "Das Europäische Jahr der Jugend wird bestehende Programme wie Erasmus+ wesentlich stärken und mit vielen Veranstaltungen und Konferenzen einen Raum für Austausch schaffen. Gerade deshalb sollte es auch weiterhin die Möglichkeit für junge EU- Bürger geben, in Großbritannien zu studieren oder zu arbeiten. Der Austritt darf nicht dazu führen, dass junge Menschen einen Nachteil erleiden", appelliert Bernhuber. "Vor allem Jugendliche in ländlichen Regionen, Jugendliche mit einer Einschränkung oder Jugendliche, die bisher noch keinen guten Zugang zu Bildung hatten, müssen in den Fokus gerückt werden", betont Bernhuber. "Außerdem wird es eine Vielzahl von Programmen geben, die einen Raum für Austausch schaffen, Jugendteilhabe fördern und Jugendorganisationen miteinbinden. Das freut mich als ehemaligen Obmann der Landjugend Österreich, der größten Jugendorganisationen im ländlichen Raum, natürlich besonders. Die Impulse aus diesem Programm werden dauerhaft dazu führen, dass die Jugend in der EU-Gesetzgebung nicht nur stärker berücksichtigt wird, sondern auch aktiv mitreden und mitgestalten kann. Jugendpolitik ist eine Investition in die Zukunft", sagt Bernhuber.

mehr aus Berufe mit Zukunft

Berufsbild soll für Frauen attraktiver werden

Aus- und Weiterbildung als Zukunftssicherung für Arbeitsmarkt

Neues Lehrberufspaket wirkt hohem Fachkräftebedarf entgegen

Aktueller Guide: Richtige Themen für die nächste Generation

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen