Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Nachhaltigkeitsmanager sind in ATX-Konzernen oft machtlos

Von OÖN, 30. Juli 2023, 11:04 Uhr
Nachhaltigkeitsmanager sind in ATX-Konzernen oft machtlos
Willibald Kofler, Österreich-Chef von Strategy& Bild: (Werk)

Alle 20 ATX-Unternehmen beschäftigen bereits einen "CSO"

Die Funktion des "Chief Sustainability Officers" (CSO), also des Nachhaltigkeitsbeauftragten, erfährt in den Unternehmen einen rasanten Bedeutungszuwachs: 2021 wurden weltweit mehr CSOs eingestellt als von 2016 bis 2020 zusammen. Auch die österreichischen Unternehmen nehmen das Thema ernst, wie aus einer Studie der PwC-Strategieberatung "Strategy&" ("An organizational setup fit for ESG transformation – the need for a CSO with impact") hervorgeht.

Alle 20 im Leitindex ATX gelisteten Unternehmen beschäftigen bereits einen CSO. Zum Vergleich: In Deutschland sind es 90 Prozent der DAX-, in der Schweiz 100 Prozent der SMI-Unternehmen.

Rund drei Viertel der österreichischen CSOs wurden in den vergangenen drei Jahren eingestellt. Die Entscheidungsmacht ist aber (noch) gering, der Einfluss der CSOs variiert enorm: Nur 35 Prozent der ATX-CSOs sind auf Vorstandsebene angesiedelt. Position und Rolle unterscheiden sich stark.

Frauen unterrepräsentiert

Nur sieben der ATX-Unternehmen und damit 35 Prozent haben eine eigenständige Nachhaltigkeitsabteilung. Auch Frauen sind im Nachhaltigkeitsbereich noch unterrepräsentiert: Nur 30 Prozent der börsenotierten Konzerne haben die CSO-Stelle weiblich besetzt.

Die ESG-Transformation (Umwelt, Soziales, Unternehmensführung) sei in den Unternehmen angekommen, so Willibald Kofler von Strategy&: "Das Schaffen einer solchen Position ist lediglich der erste Schritt. Genauso wichtig ist die Integration des CSOs ins Kerngeschäft." Nur so könne der nötige Wandel in der Organisation vorangetrieben werden.

mehr aus Arbeitswelt OÖ

Wie man neue Mitarbeiter am besten einarbeitet

Nur bei jeder 4. Gründung einer Firma sind Frauen beteiligt

Junge Frauen sind Chefinnen für Lkw-Transporte und in Baufirma

"Der Fachkräftemangel ist für viele Unternehmen existenzbedrohend"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen