Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Nachhaltigkeit in Spitälern: recyceltes Narkosegas und Künstliche Intelligenz

Von Lena Gattringer, 08. Februar 2024, 00:25 Uhr
Nachhaltigkeit in Krankenhäusern
Narkosegas wird über einen Aktivkohlefilter recycelt.

Nachhaltigkeitspreis Feronia: Die OÖ Gesundheitsholding setzt laufend neue Projekte um.

Für die Oberösterreichische Gesundheitsholding (OÖG) ist Nachhaltigkeit ein wesentlicher Pfeiler der Geschäftsstrategie. Daher werden an den unterschiedlichen Standorten laufend Projekte entwickelt, um Ressourcen einzusparen.

Im Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Kirchdorf wird mithilfe einer hochmodernen Anlage Narkosegas gefiltert und recycelt. Das von den Patienten während einer Operation ausgeatmete Gas wird über einen Aktivkohlefilter geleitet und kann somit rückgewonnen werden. Zur Veranschaulichung: Die Menge an Narkosegas, welche bei einer siebenstündigen OP verursacht wird, ist in etwa so schädlich, wie eine 1500 Kilometer lange Autofahrt (etwa 0,4 Tonnen CO2).

Künstliche Intelligenz unterstützt nicht nur in medizinischen Bereichen, sondern auch in der Gebäudesteuerung. So werden Lüftung und Heizung im Ausbildungszentrum in Steyr von einer selbstlernenden KI optimiert. Pro Jahr können in diesen Räumen 30 Prozent Energie eingespart werden.

Da in den Krankenhäusern der OÖG jährlich 2,2 Millionen Mittagessen zubereitet werden, spielt achtsamer Umgang mit Lebensmitteln eine entscheidende Rolle. Mit der Teilnahme an der nationalen "United Against Waste"-Initiative werden Lebensmittelabfälle aktiv vermieden – durch achtsame Menüplanung, wenig Überproduktion und Bewusstseinsbildung.

Seit 2021 wird das Konzeptionsprojekt "HospiCycle" durchgeführt, um Verpackungen, die aus hochwertigem Kunststoff bestehen und hohe hygienische Kriterien erfüllen, durch eine sortenreine Sammlung recyclen zu können.

Die OÖG vereint das Kepler Universitätsklinikum sowie die Kliniken Salzkammergut, Pyhrn-Eisenwurzen, Freistadt, Rohrbach und Schärding.

Feronia: Die Bewerbung ist noch bis 10. Februar möglich. www.nachrichten.at/feronia

mehr aus Berichte

Tigergarnelen, die im Wasserbecken voll Bad Ischler Viehsalz schwimmen

WeFair-Geschäftsführer Wolfgang Pfoser-Almer: "Ich habe aufgehört, Kompromisse einzugehen"

OÖN-Nachhaltigkeitspreis: Das sind die 28 Feronia-Nominierten

Richter Pharma: "Beim Thema Nachhaltigkeit behalten wir die Wettbewerbsfähigkeit im Blick"

Autorin
Lena Gattringer
Redakteurin Leben
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen