Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Sanderson schlägt ein neues Design-Kapitel auf

Von Sonderthemen - Redaktion, 13. April 2024, 00:04 Uhr
Sanderson schlägt ein neues Design-Kapitel auf
Bild: Sanderson

Die britische Traditionsmarke, bekannt für ikonische florale und botanische Stoffe und Tapeten, präsentiert in Zusammenarbeit mit dem in London ansässigen Couture-Designer und Illustrator Giles Deacon eine Kollektion, die den Klassizismus widerspiegelt.

Giles Deacon ist dafür bekannt, Mode, Kunst und die Welt des Theaters geschickt miteinander zu verbinden. Zusammen mit Sanderson hat er eine einzigartige Stoff- und Tapetenkollektion entwickelt, die Auftragsarbeiten und Neuauflagen archivierter Jacquards und Drucke aus seinem eigenen Studio und dem Sanderson-Archiv umfasst.

"Innenräume haben einen transformativen Aspekt, einen Ort fernab von der Welt, in der man in seine eigene, einzigartige Utopie eintauchen kann. Diese Kollektion möchte in eine magische Geschichte entführen, von subtil bis kühn erhaben und wieder zurück", betont Giles Deacon. In Referenz zu seiner eigenen Arbeit im Couture-Design hat er das Alltägliche in eine andere Sphäre gebracht und eine Kollektion von Drucken, Stickereien, Samtstoffen und Wandbekleidungen geschaffen, die zwischen Realität und surrealistischen Träumen angesiedelt ist und mit einem Sinn für das Fantastische und einer durchdachten Design- und Farbpalette inspirieren soll.

Das Besondere liegt in den Wurzeln dieser Kollektion, die sich auf das klassische Herrenhaus zurückführen lässt. Aus jedem Blickwinkel ist eine Fülle zu sehen, von kunstvollem Handwerk bis hin zu komplexen Details der Illustrationen von Giles. Gezeigt wird ein Spiegelbild des "herrschaftlichen" Hauses, dessen traditionelle Schönheit im Laufe der Zeit verwittert und verfallen ist, um einen neuen, betörenden Charme zu offenbaren. "Wilsford" ist inspiriert von der archivierten Sammlung von Trom- pel’oeil-Tapetenmustern aus der Mitte des späten neunzehnten Jahrhunderts mit ihren Drapierungen, Schleifen, Tressen und Quasten. Der berühmte Aperigon-Streifen zieht sich wie ein roter Faden durch diese Kollektion, während "Cupid’s Beau" aus dem Original Etchings & Roses eine originalgetreue Reproduktion ist, die Modernität und Klassizismus miteinander verbindet.

"Das Ziel war immer, eine neue und dauerhaft schöne Dekorationsgeschichte zu schaffen, wobei Giles’ Handschrift die Kollektion aufwertet. Die Bedeutung der Handarbeit, sei es bei der Übermalung, beim Handdruck oder den gezeichneten Elementen, ist von größter Wichtigkeit. Auf diese Weise hat Giles die Kollektion beeinflusst. Seine Handschrift und seine eigene Verbundenheit mit der unverwechselbaren Qualität von handgefertigten Dingen kommt in dieser Kollektion zum Ausdruck. Das ist es, was ihn zu einer britischen Ikone gemacht hat, und das ist es, was diesen außergewöhnlich schönen Designs Leben einhaucht", erläutert Rebecca Craig, die leitende Designerin von Sanderson.

mehr aus Haus & Bau

Kühlen Kopf bewahren mit innovativem Sonnenschutz

Designmonat Graz bis 2. Juni auf dem Hornig-Areal unter dem Motto "Im Epizentrum des smarten Wandels"

Seit über 60 Jahren macht Artemide die Welt sichtbar

Wittmann zeigte in Mailand Neuheiten für diese Saison

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen