Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Saison für Goggia nach Sturz samt Schienbeinbruch beendet

Von nachrichten.at/apa, 05. Februar 2024, 12:44 Uhr
Sofia Goggia
Sofia Goggia muss pausieren. Bild: (GEPA pictures)

MAILAND. Im alpinen Ski-Weltcup gibt es den nächsten prominenten Ausfall.

Die italienische Abfahrts-Dominatorin Sofia Goggia hat sich bei einem Trainingssturz schwer verletzt und fällt für den Rest der Saison aus. Die 31-Jährige hat sich laut italienischem Skiverband FISI bei dem Unfall auf einer Piste in Ponte di Legno im Norden des Landes das Schienbein und den Schienbeinknöchel gebrochen. Goggia wurde noch am Nachmittag in einem Krankenhaus in Mailand operiert.

Der Eingriff verlief gemäß einer später verfassten Mitteilung erfolgreich. Goggia wurde demnach eine Platte eingesetzt, die mit sieben Schrauben fixiert wurde. Sie werde nun rund 40 Tage pausieren müssen. "Eine weitere Verletzung, die meinen Anlauf auf den nächsten Abfahrts-Weltcup verhindert", wurde Goggia zitiert. "Aber ich werde auch diesmal wieder aufstehen."

Mit rechtem Bein gegen Tor geprallt

Goggia war beim Training in einer Rechtskurve mit ihrem rechten Bein gegen ein Tor geprallt und nach dem Sturz mit einem Hubschrauber abtransportiert worden. Die Abfahrts-Olympiasiegerin von 2018 hatte schon in der Vergangenheit häufig mit Verletzungen zu kämpfen. 2021 fiel sie wegen einer Fraktur des Schienbeinkopfes im rechten Knie aus und verpasste die Heim-WM in Cortina d'Ampezzo. Im Jahr darauf verletzte sie sich am Knie. Auch ihre linke Hand brach sie sich Ende 2022. Die kleine Kristallkugel in der Abfahrt gewann sie bereits viermal.

Zuletzt hatte es bereits zahlreiche namhafte Ausfälle im alpinen Weltcup gegeben. Für die früheren Gesamtweltcupsieger Aleksander Aamodt Kilde aus Norwegen, Alexis Pinturault aus Frankreich und Petra Vlhova aus der Slowakei ist die Saison wegen schwerer Verletzungen gelaufen. Die Schweizerin Corinne Suter und die Kanadierin Valerie Grenier mussten die Saison ebenfalls schon verletzt beenden. Die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin setzte nach einem Sturz ebenfalls aus, sollte nach einer Innenbandverletzung im Knie aber demnächst ihr Comeback geben. Österreich muss diesen Winter auf Nina Ortlieb verzichten.

 

mehr aus Ski Alpin

Bassino gewann Abfahrt in Crans-Montana - Rädler Sechste

Venier erstmals Siegerin in einem Weltcup-Super-G

Mario Stecher: Was der neue starke Mann bei Ski Austria vorhat

Hermann Maier: "Im Endeffekt habe ich das fast gewinnen müssen"

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen