Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Villach setzte den Linzer Meistertrainer vor die Tür

Von Alexander Zambarloukos, 30. November 2023, 22:25 Uhr
Villach setzte den Linzer Meistertrainer vor die Tür
Nachdenklich: Rob Daum ist nicht mehr Trainer des Villacher SV. Bild: GEPA pictures

Eishockey: Rob Daum hat seinen Kredit verspielt

Während die Black Wings, die gestern ihre längste Dienstreise in das rund acht Busstunden (538 Kilometer) entfernte Asiago antraten, für Kontinuität stehen, läuft es beim Villacher SV nicht rund. Der Tabellenfünfte der ICE Hockey League zog nach fünf Niederlagen aus den jüngsten sechs Matches die Reißleine und beurlaubte Trainer Rob Daum, der die Linzer 2011/12 zum zweiten Meistertitel in der Klubgeschichte geführt hatte.

Der 65-jährige Kanadier war seit 5. Februar 2020 (mit zehnmonatiger Unterbrechung) auf der Kommandobrücke der "Adler". Jetzt übernimmt sein Assistent Marcel Rodman. "Die Leistungen zuletzt waren unbefriedigend. Wir haben rasch gehandelt, um den Abwärtstrend zu stoppen. Die Mannschaft hat sich mit dem System von Daum nicht entsprechend identifizieren können", sagte VSV-Sportvorstand Gerald Rauchenwald.

In Linz ist Headcoach und Sportchef Philipp Lukas absolut unumstritten und mit Sicherheit der Vater der jüngsten Erfolge. Der EHC, der mit dem 2:0 gegen Bozen seinen siebenten Heimsieg en suite gefeiert hat, möchte seinen Höhenflug am Freitag (19.45 Uhr, Liveticker auf nachrichten.at) beim Vorletzten Asiago (nahe Trient, Bassano del Grappa oder Vicenza) fortsetzen. Das erste Saisonduell ging mit 5:2 an die Wings, Topscorer Graham Knott trug sich am 1. Oktober vier Mal in die Schützenliste ein.

Die Kosten einer Hotelübernachtung in Asiago tragen übrigens die Italiener, das war eine der Bedingungen für die Liga-Aufnahme im Jahr 2022. Der EHC bleibt diesmal sogar zwei Nächte, erst am Samstag geht es nach Bruneck weiter, wo ebenfalls um 19.45 Uhr (nachrichten.at) der HC Pustertal wartet.

"Es wird sicher intensiv. Wir müssen diszipliniert sein, Strafen kosten Kraft. Aber wir sind in der Lage, diese Situation zu meistern", sagte Philipp Lukas. 

mehr aus Black Wings

Warum die Black Wings durchaus Chancen gegen Red Bull Salzburg haben

Peter Nader: "Das Ziel, dass die Fans wieder Freude haben, ist schon erreicht"

Black-Wings-Gegner unbekannt, Euphorie ungebremst

Philipp Lukas: Einmal Linzer, immer Linzer

Autor
Alexander Zambarloukos
Redakteur Sport
Alexander Zambarloukos

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen