Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Verstappen gewinnt China-Sprint und holte überlegen Pole

Von nachrichten.at/apa, 20. April 2024, 11:05 Uhr
GEPA-20240420-937-938-0004
Der von Platz vier gestartete Red-Bull-Pilot setzte sich nach einer Aufholjagd im kurzen Rennen über 19 Runden in Shanghai klar vor Lewis Hamilton und Teamkollege Sergio Perez durch. Bild: GEPA pictures/ XPB Images/ Batchelor (GEPA pictures)

SHANGHAI. Formel-1-Weltmeister Max Verstappen hat am Samstag das erste Sprintrennen der Saison vor dem Großen Preis von China gewonnen und sich im Qualifying für das Rennen morgen, Sonntag, die Pole gesichert.

Der von Platz vier gestartete Red-Bull-Pilot aus den Niederlanden setzte sich nach einer Aufholjagd im kurzen Rennen über 19 Runden in Shanghai klar vor Lewis Hamilton im Mercedes und Sergio Perez im zweiten Red Bull durch. Wenig später sicherte sich Verstappen im Qualifying auch die Pole Position für den Grand Prix am Sonntag (9 Uhr/ServusTV, Sky).

Damit durfte sich Verstappen nicht nur über einen perfekten Tag freuen, sondern auch über die fünfte Pole Position beim fünften Saisonrennen. Der 26-Jährige startet damit zum insgesamt 37. Mal von ganz vorne und erstmals in China, wo er noch keinen Grand Prix gewinnen konnte. Der österreichisch-britische Rennstall Red Bull feierte mit der 100. Pole ein Jubiläum und sicherte sich wie schon vor zwei Wochen in Japan durch Perez (+0,322) auf Platz zwei die erste Startreihe. Fernando Alonso (+0,488) wurde im Aston Martin starker Dritter vor dem McLaren-Duo Lando Norris und Oscar Piastri sowie den beiden Ferraris von Charles Leclerc und Carlos Sainz.

Befreiungsschlag nach schwachem Saisonstart

Beim Comeback-Wochenende in China, wo erstmals seit fünf Jahren wieder ein Großer Preis stattfindet, hatte Verstappen zuvor im Sprint über 100 km erneut eine Machtdemonstration abgeliefert und seinen insgesamt achten Sprintsieg gefeiert. "Die ersten Runden waren sehr hektisch. Wir sind dann mit jeder Runde stärker geworden, das Auto hat sich gut angefühlt und auch die Reifen sind gut ins Fenster gekommen", sagte der dreifache Saisonsieger zufrieden.

Mercedes durfte sich vor dem fünften Saisonrennen indes über einen Befreiungsschlag nach einem schwachen Saisonstart freuen. "Es ist das beste Ergebnis seit Langem, ich bin sehr glücklich darüber", sagte Hamilton, der sich über Führungsrunden freute. "Ich hatte vergessen, wie es sich anfühlt, vorne zu sein. Ich war dankbar für diesen Moment, es fühlte sich gut an." Im Qualifying leistete sich der Rekordweltmeister aber einen Verbremser auf seiner schnellen Runde und geht deshalb nur von Startplatz 18 ins Rennen am Sonntag. Auch Teamkollege George Russell kam nicht über Startplatz acht hinaus.

Erstmals nach dem insgesamt 13. Sprintrennen wurde das Qualifying für den Grand Prix wenige Stunden nach dem kürzeren Showdown ausgetragen. Melbourne-Sieger Sainz leistete sich im zweiten Qualifying-Abschnitt einen Fehler in der letzten Kurve, drehte sich auf der Start-Ziel-Gerade und verursachte eine Rote Flagge. Der Spanier hatte aber Glück, dass sein Bolide repariert werden konnte.

AUTO-PRIX-F1-CHN-SPRINT
Bild: Pedro Pardo (APA/AFP/PEDRO PARDO)

Probleme mit der Batterie

Im Sprint hatte sich Pole-Setter Norris nach einem verpatzten Start mit Platz sechs begnügen müssen. Das Ferrari-Duo Leclerc und Sainz wurde Vierter und Fünfter. In der WM-Wertung baute Verstappen mit 85 Punkten seinen Vorsprung auf Perez (70) auf 15 Zähler aus. Danach folgen Leclerc (64) und Sainz (59).

Anders als im Sprint-Qualifying am Freitag spielte der Regen tags darauf auf dem Shanghai International Circuit keine Rolle. Norris fiel nach einem missglückten Start im Sprint weit zurück, der Brite rutschte in der ersten Kurve außen von der Strecke. Hamilton, der den China-GP bereits fünfmal für sich entscheiden konnte, kam hingegen deutlich besser weg und führte das Rennen zunächst vor Alonso und Verstappen an. Der von Platz vier gestartete Weltmeister beschwerte sich erst über Probleme mit der Batterie, ehe er Alonso in der siebenten Runde überholte.

Hamilton, der letztmals 2021 in Saudi-Arabien einen GP-Sieg feierte, lag zu diesem Zeitpunkt etwa 1,6 Sekunden vor dem Red-Bull-Dominator. Zwei Umdrehungen später flog Verstappen am Silberpfeil vorbei. "Ich habe mich nicht einmal gewehrt, weil er so viel schneller war", sagte Hamilton. Während sich der Triple-Weltmeister am Ende einen Vorsprung von 13,043 Sekunden erarbeitete, wollte Alonso mit aller Kraft seinen dritten Platz gegen Sainz verteidigen. Bei einem harten Manöver holte sich der 42-jährige Spanier allerdings einen Reifenschaden, Perez bedankte sich unterdessen für den Stockerlplatz.

Dieser Artikel wurde um 11:04 Uhr aktualisiert.

mehr aus Motorsport

Formel 1: Ferrari "wildert" erfolgreich bei Mercedes

Leclerc mit Bestzeit im Imola-Auftakttraining

Formel 1: Verstappen holte sich Pole in Imola vor McLaren-Duo

Bernie Ecclestone über Max Verstappen: "Dafür ist er zu intelligent"

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Gugelbua (32.037 Kommentare)
am 20.04.2024 11:19

für mich ist diese Milliarden schwere Kommerz Veranstaltung so unnötig wie ein Kropf😉

lädt ...
melden
antworten
gameatari (110 Kommentare)
am 20.04.2024 11:58

So wie dein Kommentar.

lädt ...
melden
antworten
Thomas31 (19 Kommentare)
am 20.04.2024 15:23

sie dürften trotzdem Interesse an dieser Veranstaltung haben, sonst würden sie keine Zeit in einen Kommentar investieren.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen