Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Blutende Wunde: Ex-Weltmeister kollidiert nach Vuelta-Sieg mit einer Journalistin

Von OÖN-Sport, 28. August 2023, 18:04 Uhr
Remco Evenepoel Bild: Screenshot

ARINSAL. Remco Evenepoel übernahm bei der Vuelta a Espana die Führung, musste nach seinem Tagessieg jedoch verarztet werden.

Titelverteidiger Remco Evenepoel feierte auf der dritten Etappe der Vuelta a Espana seinen ersten Tagessieg.

Der belgische Ex-Weltmeister gewann nach 159 Kilometern die Bergankunft in Arinsal vor Tour-de-France-Gewinner Jonas Vingegaard. 

Allerdings musste Evenepoel im Anschluss verarztet werden, da er nach der Zieldurchfahrt mit einer Journalistin zusammenstieß und sich ein Cut im Gesicht zuzog. Der 23-jährige setzte sich auch im Gesamtklassement an die Spitze.

mehr aus Mehr Sport

Thiems lauter Abschied in Paris: "Es ist nicht das Ende des Lebens"

Rafael Nadal: Hoch lebe der König der Herzen und Schmerzen

Mit seinem "Hosen-Tick" fährt der HC Linz blendend

Handball-Präsident Ditachmair verrät: "Habe mich beim Halbfinale aus der Halle geschlichen"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen