Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Handball: ÖHB-Frauen zum WM-Auftakt mit knappem Sieg über Südkorea

Von nachrichten.at/apa, 29. November 2023, 19:42 Uhr
ÖHB Handball Damen
Das Spiel blieb bis zum Schluss spannend: Bei 25:26 musste Ines Ivancok für zwei Minuten vom Feld Bild: (APA/AFP/NTB/BEATE OMA DAHLE)

STAVANGER. Österreichs Handball-Frauen haben am Mittwoch einen erfolgreichen Start in die Vorrunde der WM in Schweden, Dänemark und Norwegen gezeigt.

Die rot-weiß-rote Equipe gewann in Gruppe C das erste Match gegen Südkorea hauchdünn mit 30:29 (16:12). Der letzte Treffer war ein verwerteter Siebenmeter bereits nach abgelaufener Spielzeit durch Katarina Pandza. Damit ist man schon nach dem ersten Match dem angestrebten Aufstieg in die Hauptrunde sehr nahe. Österreich trifft nun am Freitag (20.15 Uhr) auf Norwegen und am Sonntag (17.50) als Favorit auf Grönland. Im 22. Duell mit Südkorea war es der erst achte Sieg, der erste seit der WM 2001 (31:29), der ähnlich knapp war.

Die Truppe von Coach Herbert Müller lag zunächst nur zu Beginn mit 0:1 in Rückstand, schaffte aber rasch einen 5:2 bzw. 9:3-Vorsprung bis zur 11. Minute. Danach nutzten die Südkoreanerinnen aber einige Fehler Österreichs und kamen wieder bis auf 7:9 heran. Bis zur Pause holte Österreich gegen den Asienmeister aber wieder einen Vier-Tore-Vorsprung heraus.

Nach Seitenwechsel stellte Österreich zwar noch auf 12:17, doch die Asiatinnen wurden stärker und schafften bis zur 38. Minute erstmals seit dem 2:2 den Ausgleich. Nun stand die Partie auf des Messers Schneide und erstmals seit dem Beginn gerieten die ÖHB-Frauen in der 42. Minute mit 20:21 in Rückstand.

Das Spiel blieb bis zum Schluss spannend: Bei 25:26 musste Ines Ivancok für zwei Minuten vom Feld, dennoch gelang es Österreich auf 27:26 zu stellen. Nach einer von mehreren wichtigen Paraden von Torfrau Petra Blazek gelang mit dem 28:26 in der 58. Minute wieder ein Zwei-Tore-Vorsprung. Bei 29:27 war die Entscheidung immer noch nicht gefallen, Korea gelang der Ausgleich. Erst der Siebenmeter brachte den Sieg.

mehr aus Mehr Sport

Nach 500. Sieg deutet Murray Rücktritt an

Rad an Rad mit dem Olympiasieger

Yvonne Snir-Bönisch: "Es wäre falsch, jetzt zu gehen"

Judo: Shamil Borchashvili bei Grand Slam in Taschkent Zweiter

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen