Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Kein Freifahrtschein für den "Djoker"

Von Alexander Zambarloukos, 14. Jänner 2024, 16:23 Uhr
Novak Djokovic gratulierte Dino Prizmic (re.) zu einer Topleistung. Fotos: AFP/West Bild: AFP/West

Australian Open: Der Weltranglistenerste mühte sich mit einem 18-jährigen Qualifikanten. Für Dominic Thiem wird es am Montag (10.15 Uhr) ernst

Novak Djokovic, mit elf Tennis-Titeln Rekord-Champion bei den Australian Open, kam mit einem blauen Auge davon. Der erst 18-jährige kroatische Qualifikant Dino Prizmic (Nr. 178) verlangte der doppelt so alten Nummer eins der Welt alles ab und musste sich erst nach hart umkämpften vier Stunden mit 2:6, 7:6 (5), 3:6, 4:6 geschlagen geben.

Der "Djoker", der im dritten Satz mit Break 2:3 zurückgelegen war, sparte dann vor den Augen von Andre Agassi und im On-Court-Interview mit Jim Courier nicht mit Lobeshymnen für den Youngster: "Dino verdient jeden Applaus, er ist ein außergewöhnlicher Spieler für sein Alter. Er wird einige große Dinge in seiner Karriere abliefern", sagte der serbische Superstar, der erleichtert aufatmete: "Dieses Match war so eng, Dino ließ mich wirklich für mein Geld laufen."

Der erste Schritt auf dem Weg zum 25. Grand-Slam-Titel, mit dem Djokovic die Australierin Margaret Court (24) überflügeln würde, ist getan. Der Ausnahmekönner wirkt ziemlich fit, von jenen Handgelenksproblemen, die ihm beim United Cup zu schaffen gemacht haben, ist nichts zu merken. "Jetzt habe ich ja ein paar Tage Pause, um wieder anzugreifen", sagte Djokovic.

Große Bühnen für Thiem & Ofner

Für Dominic Thiem wird es am Montag ernst. Servus TV überträgt ab 10.15 Uhr das Flutlichtspektakel gegen den Kanadier Felix Auger-Aliassime. Eine große Bühne ist dem Duo gewiss. Schauplatz wird die drittgrößte Spielstätte in Melbourne sein – und zwar die Margaret Court Arena, die 7500 Besuchern Platz bietet.

Noch imposanter wird die Kulisse am Dienstag (6 Uhr, Servus TV) für Österreichs Nummer eins, Sebastian Ofner. Der Steirer bekommt es in der 10.300 Fans fassenden John Cain Arena mit dem australischen Lokalmatador Thanasi Kokkinakis zu tun. Das wird ein echtes Auswärtsmatch.

Thiem, der US-Open-Champion von 2020, hat zuletzt mit einem klaren 6:3, 6:3-Erfolg über Francisco Cerundolo (Arg) Selbstvertrauen getankt. "Ich habe eine gute Vorbereitung gehabt und bin frei von körperlichen Beschwerden. Ich fühle mich fit", betonte der 30-jährige Lichtenwörther, der im Melbourne Park Anfang 2020 nur knapp an einem Grand-Slam-Titel vorbeigeschrammt war. Damals hatte er im Finale gegen Djokovic 2:1 nach Sätzen geführt.

Thiem ist aktuell Weltranglisten-94., bei den Australian Open hat er keine Punkte zu verteidigen. Im Vorjahr unterlag der Gewinner von 17 ATP-Turnieren Andrej Rublew (Rus) 3:6, 4:6, 2:6. Läuft’s morgen besser?

Spitzen-Tennis in Linz

Auch Sandra Reichel, die Turnierdirektorin des am 28. Jänner im Linzer Design Center beginnenden Upper Austria Ladies, blickt gebannt auf die Australian Open. Die eine oder andere namhafte Verpflichtung für das in die Kategorie 500 aufgestiegene Event ist durchaus möglich. Schon jetzt kann sich das Starterfeld sehen lassen. An der Spitze steht die amtierende Wimbledonsiegerin Marketa Vondrousova (Cze/WTA-Nr. 7), auch "Comeback-Queen" und Mama Elina Svitolina (Ukr/Nr. 23) wird Oberösterreich die Ehre geben. Nicht zu vergessen Publikumsliebling Donna Vekic (Cro/Nr. 25) oder die beiden ehemaligen Linz-Triumphatorinnen Camila Giorgi (Ita/Nr. 53) und Anastasia Potapova (Rus/Nr. 29). Letztere ist Titelverteidigerin.

Ticket-Infos gibt es unter ladieslinz.at und oeticket.com

mehr aus Mehr Sport

HC Linz kämpft um den ersten Frühjahrssieg

Sturz: Rad-Profi Rainer Kepplinger brach sich die Hand

Auf Linz-Torhüter wartet besonderer Gegner: "Robert Weber probiert es aus jedem Winkel"

"Da muss man von einem Unvermögen in der Organisation sprechen"

Autor
Alexander Zambarloukos
Redakteur Sport
Alexander Zambarloukos

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen