Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Bitteres EM-Ende: ÖHB-Handballer unterlagen Island

Von OÖN-Sport/APA, 24. Jänner 2024, 17:06 Uhr
HANDBALL-EURO-2024-MEN-AUT-ISL
Große Leistung von Constantin Möstl Bild: APA/Ina Fassbender

KÖLN. Österreich verlor zum Hauptrunden-Abschluss Island nach einer Aufholjagd 24:26 (8:14).

Für Österreich hat das Märchen bei der Handball-EM in Deutschland kein Happy-End.

Die Auswahl von Teamchef Ales Pajovic unterlag im letzten Hauptrundenspiel am Mittwoch in Köln Island 24:26. Für das Halbfinale hätte es einen Sieg sowie Schützenhilfe gebraucht. Die genaue Endplatzierung Österreichs stand erst nach den übrigen Partien im Laufe des Mittwochabends fest.

Mykola Bilyk und Co. boten auch im letzten Hauptrundenauftritt eine kämpferische Leistung. Nach einer Schwächephase Ende roch es in der Pause mit 8:14 bereits nach einer Vorentscheidung zugunsten Islands. Die Österreicher drehten nach der Pause aber richtig auf, gingen in der 43. Minute sogar in Führung (16:15).

Herburger wurde rechtzeitig fit

Dank der Genesung von Abwehrchef Lukas Herburger konnte Österreich in Vollbesetzung antreten, Island musste hingegen u.a. auf den verletzten Spielmacher Gisli Kristjansson verzichten. Rot-Weiß-Rot erwischte aber einen schwachen Start mit zu vielen Fehlwürfen und hatte es einzig Constantin Möstl zu verdanken, nicht weiter als mit 2:4 (8.) ins Hintertreffen zu geraten.

Der Goalie parierte alleine in der ersten Viertelstunde acht Versuche und ermöglichte seiner Truppe in der 14. Minute die erstmalige Führung (5:4.).

Die war aber schnell wieder weg, weiter tat sich eine von bisher sechs harten Partien mitgenommene ÖHB-Truppe vorne schwer und lief einem Rückstand nach. Island stellte auf 8:6 (20.) und 10:8 (24.) und erhöhte in der 26. Minute erstmals auf Plus-3 bzw. nach zwei der auffällig vielen technischen Fehler der Österreicher auf Plus 5 (13:8/28.). Auch dem 7:6-Überzahlspiel war diesmal kein Glück beschieden, die Sechs-Tore-Führung der Isländer zur Pause schien eine kleine Vorentscheidung zu bringen.

Die Chancen nicht genützt

Doch einmal mehr bewies Österreich Kampfgeist, unterband das schnelle Spiel der Isländer und kam mit einem 6:1-Lauf auf 14:15 (37.) heran. Besonders auffällig agierte weiterhin Möstl, der dem zuvor zweimal verwerfenden Tobias Wagner den 15:15-Ausgleich ermöglichte (41.). Island schien völlig von der Rolle, Weber gelang per Siebenmeter sogar die 16:15-Führung (43.).

Die Partie stand bis zum Ende auf Messers Schneide, die Zwei-Tore-Führung der Isländer (22:20/54.) war kein Fingerzeig. In einer dramatischen Schlussphase war erst das 26:24 für Island die Vorentscheidung. Österreich konnte in Unterzahl nicht mehr herankommen.

Handball-EM, Hauptrunde, 4. Runde: Österreich - Island 24:26 (8:14). Beste Werfer AUT: Wagner 7, Weber 5, Bilyk 4

Mehr zum Thema
Was macht Wien so viel besser als der Rest Österreichs?
OÖNplus Mehr Sport

Handball-Nationalteam: Was macht Wien so viel besser als der Rest Österreichs?

Zwei Drittel von Österreichs EM-Team schaffte in Wien den Sprung in den Profi-Handball. Oberösterreich geht leer aus

mehr aus Mehr Sport

Judo: Shamil Borchashvili bei Grand Slam in Taschkent Zweiter

Trennung nach 15 Jahren: Sofia Polcanova verlässt Linz AG Froschberg

Rad an Rad mit dem Olympiasieger

Köllerer wettert gegen Thiem: "Der wird bald im Zirkus Karten verkaufen"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

5  Kommentare
5  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
blada (619 Kommentare)
am 24.01.2024 18:50

Super Leistungen, leider trotzdem nix erreicht 😐

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.258 Kommentare)
am 24.01.2024 17:28

Trotz der heutigen Niederlage — Gratulation dieser Truppe! Einen 6—Tore Pausenrückstand gegen eine Weltklassemannschaft egalisiert....dann unglücklich verloren...Beste Werbung für diesen Sport in unserem Land. Danke für die tolle Leistung bei dieser Euro! 👍💥👏

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (33.452 Kommentare)
am 24.01.2024 17:19

... irgendwann ist der Tank leer.

Macht nichts.
Tolle Leistungen, großer Kampfgeist und Leidenschaft.

Danke für die vielen spannenden Spiele!

lädt ...
melden
antworten
kirchham (2.083 Kommentare)
am 24.01.2024 17:16

Ihr ward sowas von Spitze höchsten Respekt.

lädt ...
melden
antworten
Muenchner1972 (716 Kommentare)
am 24.01.2024 17:10

Das macht nichts, schön war es trotzdem!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen