Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Außergewöhnliches ÖTV-Posting nach untergriffigen Kommentaren gegen Dominic Thiem

Von nachrichten.at/apa, 17. Jänner 2024, 11:21 Uhr
Dominic Thiem 
Dominic Thiem  Bild: (APA/AFP/WILLIAM WEST)

WIEN. In einem eher außergewöhnlichen Posting in seinen Social-Media-Kanälen hat sich der Österreichische Tennisverband (ÖTV) schon am Dienstagabend hinter Dominic Thiem gestellt.

Kritisiert werden untergriffige Kommentare gegen den früheren Weltranglisten-Dritten, die regelmäßig nach Niederlagen gemacht werden.

"Seit nunmehr zwei Jahren hat es sich eine laute, aber deutliche Minderheit offensichtlich zum Hobby gemacht, über Österreichs langjährigen, verdienten Weltklassespieler Dominic Thiem auf Social Media herzuziehen. Auf Niederlagen wird förmlich nur gewartet, um diese (in noch höflicheren Fällen) mit einem "eh klar" zu quittieren", heißt es in dem Statement. Gegipfelt hätte die Kritik am Dienstag mit der Äußerung: "Wie lange willst du Österreich eigentlich noch in den Dreck ziehen???".

Der ÖTV wollte dazu folgendes festhalten. "Wir sind sehr stolz auf Dominic Thiem, wie er sein Land nach außen präsentiert und auf seine Erfolge - und das sollte eigentlich auch jeder heimische Tennisfan sein." Der Verband erinnerte daran wie schwierig es ist, in einer Weltsportart in die Top 3 zu kommen, selbst in die Top 100 zu kommen und sich dort zu halten.

"Einigen dürfte das leider nicht bewusst sein. Der Österreichische Tennisverband erwartet sich auch bei Niederlagen einen respektvollen Umgang gegenüber einem ehemaligen Weltranglistendritten, der enorme Verdienste für das österreichische Tennis vorzuweisen hat, aber auch gegenüber allen anderen Sportlerinnen und Sportlern." Das Statement wurde laut Auskunft des ÖTV-Pressesprechers Manuel Wachta als eine "gemeinsame" Botschaft verfasst.

mehr aus Mehr Sport

Felix Gall: "Ich habe jetzt mehr Freiheiten"

Tischtennis: Der Olympia-Traum ist geplatzt

Nach 46 Jahren: Franz Haugeneder trat als Präsident des UJZ Mühlviertel zurück

Auf Linz-Torhüter wartet besonderer Gegner: "Robert Weber probiert es aus jedem Winkel"

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

12  Kommentare
12  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
betterthantherest (33.367 Kommentare)
am 18.01.2024 09:07

Der Tennisverband kann offenbar nicht mit Kritik umgehen.

lädt ...
melden
kirchham (2.063 Kommentare)
am 17.01.2024 19:43

Beschimfungen sind gegen Thiem nicht angebracht er hat die Us Open gewonnen.

Es ist halt mal im Sport einmal Oben dann mal Unten so wie im normalen leben halt auch mal.

Er wird sich schon mal überlegen ob er den Hut nimmt oder weitermacht.

Eins ist aber auch klar wenn man in der Öffentlichkeit steht dann muss er auch mit Kritik umgehn können aber ich denke er kann das die Medien nicht.

lädt ...
melden
Hans1958 (3.147 Kommentare)
am 17.01.2024 18:48

Ehrliche Kritik muss er schon vertragen, der Domi........aber Kommentare unter der Gürtellinie sind zu verurteilen.

lädt ...
melden
sameshit (739 Kommentare)
am 17.01.2024 15:42

Kann man nicht Personen auf Social Media blockieren? Dann erspart man sich das ganze. Gut, dass ich schon seit Jahren nicht mehr auf solchen Plattformen bin.

lädt ...
melden
spoe (13.367 Kommentare)
am 17.01.2024 13:55

In Österreich betreiben die meisten Sport vom Sofa aus mit der Fernbedienung.

Aber auch in anderen Bereichen ist die Mehrzahl der Österreicher nicht sehr bewandert, aber dafür umso missgünstiger und weltfremd.

Wer solche undifferenzierte Kritiken ernst nimmt, hat es sehr schwer.

Politik und Medien haben sich längst auf dieses Niveau der Bürger angepasst.

lädt ...
melden
nichtschonwieder (7.333 Kommentare)
am 17.01.2024 13:16

Trotz allem. Er will nicht einsehen, dass seine Zeit um ist .

lädt ...
melden
honkey (13.540 Kommentare)
am 17.01.2024 12:19

Fakt ist
Er ist der einzige Top Spieler der es nicht geschafft hat, nach einer Verletzung an die alte Form heran zu kommen. Selbst die "alten" Nadal, Murray, Federer schafften dies. Zverev ebenfalls.

lädt ...
melden
kmal (1.002 Kommentare)
am 17.01.2024 12:47

Mag sein, ist aber kein Grund jemanden zu beschimpfen.

lädt ...
melden
honkey (13.540 Kommentare)
am 17.01.2024 12:55

Hab ich auch nicht gesagt.

lädt ...
melden
kmal (1.002 Kommentare)
am 17.01.2024 11:41

Intelligenzbefreite und bildungsresistente Poster sind leider überall in den Foren an der Tagesordnung und meistens auch einem bestimmten politischen Lager rechts der Mitte zuzuordnen.

lädt ...
melden
StevieRayVaughan (2.598 Kommentare)
am 17.01.2024 12:00

Wie in allen Sportarten - eben nun bezogen auf Thiem:

Hochphase: "Unser Dominic zeigt´s allen, Österreich first"

Läufts nicht mehr so gut: "Der depperte, untalentierte Ballschupfer kanns eh nicht und soll es endlich lassen."

lädt ...
melden
NedDeppat (14.054 Kommentare)
am 17.01.2024 15:29

@kemal intelligenzbefreit und bildungsresistent

Wer auf andere zeigt, zeigt mit 3 Finger stets auf sich selbst.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen