Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Werner Gregoritsch: "Wir haben viel gutzumachen"

Von Alexander Zambarloukos, 26. März 2024, 06:00 Uhr
Gregoritsch: "Wir haben viel gutzumachen"
Das ÖFB-Team nimmt Aufstellung für den Pflichtsieg.

Das U21-Team darf sich heute (18 Uhr) in Ried keinen weiteren Umfaller gegen Zypern leisten

Österreichs Fußball-Unter-21-Nationalteam hat ein glasklares Ziel vor Augen – die EM-Endrunde 2025 in der Slowakei. Der Weg dorthin führt über einen Sieg über Zypern, das Schlusslicht der Qualifikationsgruppe F, das heute (18 Uhr, ORF Sport+) in der Innviertel-Arena in Ried gastieren wird. Der rot-weiß-rote Cheftrainer Werner Gregoritsch erwartet keinen Selbstläufer und spricht dabei aus leidvoller Erfahrung.

Der einzige Punkt, den die Mittelmeerinsulaner bis dato geholt haben, entsprang dem ersten Duell mit Österreich. Es war ein 1:1 in einem Match der vergebenen Möglichkeiten, das Gregoritsch wegen einer Erkrankung aus dem Hotelzimmer mitverfolgen musste.

Diesmal ist der 66-Jährige topfit und bereit für eine Revanche. "Wir haben viel gutzumachen. Wir waren nicht cool und auch nicht effizient", sagte der Steirer über die Begegnung am 7. September 2023.

Damals hatte Christoph Lang einen Elfmeter vergeben (50.), kurz darauf wurde Samson Baidoo ausgeschlossen (51.). Heute braucht es höchste Disziplin, um sich vor-übergehend am großen Favoriten Frankreich, der 2:0 besiegt wurde, vorbei auf den zweiten Tabellenplatz zu schieben. "Wir wollen in unserem Stadion zeigen, dass das nur ein Ausrutscher war. Wenn wir unseren Plan durchziehen, dann werden wir gewinnen. Davon bin ich überzeugt", betonte Defensivmann Pascal Estrada.

Der 22-jährige Linzer sicherte sich 2022/23 mit Olimpija Ljubljana den slowenischen Meistertitel, seit Februar und dem Wechsel zum SCR Altach steckt er im Abstiegskampf.

Echten Heimvorteil genießt Fabian Wohlmuth, der Außenverteidiger der SV Guntamatic Ried hofft auf kräftige Unterstützung von den Rängen. Mehr als 1050 Fans wie beim 1:1 im Test gegen die starken Dänen am Freitag sollten es schon werden. Es geht ja um etwas.

Welches Personal Gregoritsch zur Verfügung steht, ist noch offen. Nikolas Sattlberger (SK Rapid) fehlt wegen einer Gelbsperre, ansonsten gibt es ein paar Fragezeichen wegen einer Erkältungswelle, die sich im Team ausgebreitet hat. Kein Grund zur Panik: "Wir werden auf jeden Fall eine starke Elf aufbieten", ist Gregoritsch überzeugt.

U21-EM-Qualifikation, Gruppe F, heute, 18 Uhr: Österreich – Zypern (Innviertel Arena Ried). Tabelle: 1. Slowenien 12/5, 2. Frankreich 9/4, 3. Österreich 7/4, 4. Bosnien-Herzegowina 3/5, 5. Zypern 1/4. Modus: Die neun Gruppensieger und die besten drei Zweiten qualifizieren sich direkt für die EURO 2025 in der Slowakei. Die restlichen sechs Zweiten spielen im Play-off um drei Startplätze.

mehr aus Nationalteam

"Unglaublich wichtig!" Österreichs Frauen-Nationalteam gewann 3:1 in Polen

Im Mai kommt das Frauen-Nationalteam nach Ried

Irene Fuhrmann: "Das Lob hilft nichts"

In den Top-Ligen angekommen: "Wir genießen diese Wertschätzung"

Autor
Alexander Zambarloukos
Redakteur Sport
Alexander Zambarloukos
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen