Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Austria Lustenau trennte sich von Trainer Mader

Von nachrichten.at/apa, 13. November 2023, 18:28 Uhr
Markus Mader
Markus Mader. Bild: GEPA pictures/ Oliver Lerch (GEPA pictures)

LUSTENAU. Tabellenschlusslicht Austria Lustenau hat seinen Cheftrainer Markus Mader mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das gab der Fußball-Bundesligist am Montag bekannt.

Bis zur Winterpause und der Präsentation eines Nachfolgers werden Sportkoordinator Alexander Schneider und Amateure-Coach Momo Gerdi die Mannschaft interimistisch betreuen.

Wie der Club in einer Aussendung angab, sei man nach langer und intensiver Analyse schweren Herzens zur Entscheidung gelangt, sich vom 2022 für den Bundesliga-Aufstieg verantwortlichen Mader zu trennen. "Wir haben Markus unheimlich viel zu verdanken, und er wird immer eine prägende Rolle in der Geschichte des SC Austria Lustenau einnehmen. Die Ergebnisse und Entwicklungen der bisherigen Saison haben uns nun jedoch zu diesem Schritt veranlasst. Auch aufgrund seines besonderen Charakters ist uns allen im Verein dieser Schritt absolut nicht leichtgefallen und wir haben viel mit uns gerungen", erklärte Vorstandssprecher Bernd Bösch. Er dankte Mader für seine Arbeit und wünschte dem 55-Jährigen alles Gute für kommende Aufgaben.

Mader war im Sommer 2021 mit Co-Trainer Martin Schneider, der den Club auch verlassen muss, von Dornbirn nach Lustenau gewechselt. Gleich in ihrer ersten Saison holten sie mit der Austria den Meistertitel in der zweiten Liga und feierten die Rückkehr in die Bundesliga. Die vergangene Saison schloss man auf Platz acht ab. Aktuell liegt der Verein mit nur drei Punkten aus 14 Spielen fünf Zähler hinter der WSG Tirol am Tabellenende.

mehr aus Fußball Österreich

ÖFB-Teamspieler vor Wechsel in die Deutsche Bundesliga

ÖFB-Teamspieler Querfeld wechselte zu Union Berlin

Ein Linzer wechselt zu Meister Sturm Graz

Salzburgs Sucic ist heiß begehrt

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen