Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Eklat bei Gurtens Niederlage

Von nachrichten.at, 21. September 2017, 07:27 Uhr
bilder_markus
Bernard Tekpetey Bild: GEPA pictures/ Florian Ertl

GURTEN. ÖFB-Cup: Affenlaute gegen Altach-Spieler Tekpetey.

Regionalligist Gurten musste sich erst nach Verlängerung dem Bundesligisten Altach mit 3:4 geschlagen geben. Die heroische Leistung der Innviertler wurde allerdings von einem Eklat überschattet.

In der 104. Minute knallte Altachs ghanaische Schalke-Leihgabe Bernard Tekpetey einen Freistoß zum 4:2 ins Tor – und antwortete auf die Affenlaute aus dem Publikum mit einer Halsabschneider-Geste: Schiedsrichter Eisner zeigte ihm Rot. Minutenlange Diskussionen folgten. „Das waren keine Gurten-Fans“, sagte Sportchef Franz Reisegger.

Die Vorfälle warfen einen Schatten auf die Partie, in der Gurten zwei Mal zurückkam: Altach war jeweils nach Freistößen in Führung gegangen (16., 62.), Sebastian Zirnitzer (32.) und ein Eigentor von Emanuel Sakic (83.) brachten Gurten in die Verlängerung.

In dieser traf Joker Christian Gebauer für den Favoriten zum 3:2 (98.), selbst nach dem 2:4 steckte Gurten nicht auf: Praktisch vom verspäteten Anstoß weg erzielte Ivan Grabovac mit einem Schuss ins Kreuzeck den Anschlusstreffer, in der Nachspielzeit vergab Thomas Reiter die Chance zum 4:4. Gurten schied aus, viel mehr tat allerdings das unentschuldbare Verhalten einiger Zuschauer weh...

mehr aus Fußball Österreich

Verbale Entgleisung von Rapids Steffen Hofmann nach Derbysieg

Nächster Derby-Aufreger: Rapid-Stars mit homophoben Gesängen

Virginia Kirchberger: Mit Stolz im "100er-Klub"

Rapid verliert nach Derby-Eklat laut Medienberichten einen Sponsor

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

30  Kommentare
30  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
FreundlicherHinweis (15.581 Kommentare)
am 21.09.2017 16:05

Georg Zellhofer nennt Details: Altachs Sportchef Georg Zellhofer gab sich im Gespräch mit Laola1.at erzürnt über die Vorfälle. "Ich schätze das Publikum dort normalerweise. Aber dass ein Spieler auf so eine Art und Weise beschimpft wird, ist unglaublich. Angefangen von Bimbo, Neger bis hin zu schwarzes Arschloch", wird der 57-Jährige zitiert.Sein Fall wird bereits am Donnerstag vom Senat 1 der Bundesliga behandelt, Zellhofer kündigt einen Einspruch an: "Für mich ist das noch nicht entschieden. Das lasse ich nicht so stehen. Ganz sicher nicht. Für mich ist die Geste nicht klar. Wir werden Protest einlegen."

lädt ...
melden
antworten
joefackel (1.446 Kommentare)
am 21.09.2017 13:40

Wo liegt das Problem?

Die haben sich ja nur mit den Lauten artikuliert zu denen sie geistig fähig waren, da war nix mit Rassismus.

Also sich über Personen mit schwerer Intelligenzminderung aufzuregen, dass gehört sich nicht Herr Tekpetey!

lädt ...
melden
antworten
Zaungast_17 (26.394 Kommentare)
am 21.09.2017 12:46

Fußballfäns und Hirn ... zwinkern

lädt ...
melden
antworten
alterego (858 Kommentare)
am 21.09.2017 12:38

Der Spieler hat die rote Karte bekommen.
Ob eine Sperre folgt kann ich dem Artikel nicht entnehmen.
Eine Sperre - und zwar in allen österreichischen Stadien - hätten sich aber die verdient, die ein Fußballspiel als Bühne für ihre rassistische Ideologie benutzen.

Und denen die jetzt mit dem linkslinken Todschlagargument kommen wollen sei gesagt: Für euch ist alles links, was nicht faschistisch ist.

lädt ...
melden
antworten
Chris_McFly (3 Kommentare)
am 21.09.2017 12:03

ein rassistisches Verhalten von Zuschauern ist definitv zu verurteilen und völlig unangebracht! doch schon mehrmals habe ich hier gelesen, dass die "Halsabschneider-Geste" des Spieler angemessen sei!?!? Bitte was?, eine Geste die man überspitzt auch als Morddrohung auslegen kann soll angemessen sein? Völlig zurecht ROT also!

lädt ...
melden
antworten
svr1912fan (367 Kommentare)
am 21.09.2017 12:32

Finde ich auch! Etwas provokanter zu jubeln ist ja ok nach diesen Beleidigungen aber diese Geste ist mit Rot zu bestrafen und sollte eine Sperre von mehr als nur einem Spiel nach sich ziehen.

lädt ...
melden
antworten
beisser (10.412 Kommentare)
am 21.09.2017 11:48

Erinnert mich an das Spiel des LASK in Horn. Damals wurden die beiden farbigen LASK-Spieler Fabiano und Imbongo von einem Zuschauer wüst rassistisch beschimpft. Weder der taube Ornerdienst noch der Schiedsrichter waren willens etwas gegen den "Fan" zu unternehmen, sondern schickten stattdessen den empört protestierenden LASK-Trainer Oliver Glasner auf die Tribüne. Glasner wurde später von der Bundesliga freigesprochen und der SV Horn entschuldigte sich beim LASK und den beiden Spielern. Der Übeltäter wurde übrigends ausgeforscht !

lädt ...
melden
antworten
benni_börger (1.462 Kommentare)
am 21.09.2017 11:26

mein gott, innviertel halt ... da gibt es nicht nur gurten grinsen

lädt ...
melden
antworten
mickeyknox (231 Kommentare)
am 21.09.2017 20:23

...dass das innviertel wahrscheinlich das rechteste loch österreichs ist, sollte jetzt an sich nicht verwundern...

lädt ...
melden
antworten
Unparteiisch (2 Kommentare)
am 21.09.2017 11:15

Hallo miteinander,

Ich war gestern im Stadion und stand gute 10 Meter von dem Sektor entfernt, aus dem angeblich diese rassistischen Beleidigungen gekommen sind. Allerdings bin ich sehr verwundert, das hier über Affenlaute geschrieben wird, obwohl dies ein klassischen "ui", das gegen jede nicht so sehenswerte Aktion der Altacher gekommen ist und nicht nur gegen Tetpekey. Weiters wurde auch erst NACH der roten Karte im Stadion ausgesprochen, rassistische Beleidigungen zu unterlassen, also kann es dem Schiedsrichter, wie auch mir und meinen Freunden, nicht aufgefallen sein, bereits Beleidigungen gehört zu haben. Irgendwie wäre es ja auch eine Art Selbstironie, rassistisch zu sein, wenn man selber einen Spieler der gleichen Hautfarbe am Platz stehen hat.
Aber nur meine Meinung zu diesem Thema.

LG

lädt ...
melden
antworten
Fanthomas (860 Kommentare)
am 21.09.2017 11:25

Na dann war ja eh alles Bestens.
Du bist Schiedsrichter, stimmt's?

lädt ...
melden
antworten
Unparteiisch (2 Kommentare)
am 21.09.2017 11:37

Nein, bin ich nicht, aber wie bereits oben angegeben, es wurde erst beschimpft nachdem der fragwürdige Torjubel stattgefunden hat. Und das diese Aktion dann ein bisschen eskalieren wird, war klar, denn das wird sich niemand in Österreichs Stadien gefallen lassen würde.
Aber nur meine Meinung, bitte nicht als Rechtfertigung auffassen!

lädt ...
melden
antworten
jack_candy (7.643 Kommentare)
am 21.09.2017 10:27

Spinnt der Schiri?
Wenn irgendwelche - sorry - Arschlochfans die Spieler rassistisch beleidigen, werden die sich doch wohl wehren dürfen.

lädt ...
melden
antworten
numquamretro (1.478 Kommentare)
am 21.09.2017 13:31

in dem sie dem Schuldigen den Kopf abschneiden ? Kopfschüttel !

lädt ...
melden
antworten
svr1912fan (367 Kommentare)
am 21.09.2017 09:57

Ich will ja das auf keinen Fall relativieren aber ich glaube manche sollten sich bewusst sein, dass Vereine wie Gurten normal vor 300 Leute, die Großteils Verwandte und Freunde der Spieler sind, spielen. Demnach wird es dort keine Videoüberwachung, Fanarbeit, szenekundige Beamte usw. geben. Und dann kommt auf einmal ein Bundesligist und die haben das vierfache an Zuschauer, die sie dann aber großteils nicht kennen und demnach auch einige Deppen dabei sein können. Von dem her finde ich so manche Strafforderungen schon übertrieben. Und bezüglich der roten Karte: ein menschlich nachvollziehbares Verhalten aber eben auch ein No-Go und von dem her schon gerechtfertigt. Gurten sollte man da meiner Meinung nach weniger finanziell sondern eher damit bestrafen dass auf ihrem Sportplatz keine Cupspiele mehr zugelassen werden und sie so z.B. ins Rieder Satdion ausweichen müssen, wo man solche Idioten wenigstens ausforschen kann.

lädt ...
melden
antworten
Fanthomas (860 Kommentare)
am 21.09.2017 10:33

Der Schiedsrichter müsste das Spiel unterbrechen und die Vereinsverantwortlichen darauf hinweisen, dass er das Spiel bei der nächsten rassistischen Beleidigung abbricht.
Weil von selber kommens bei uns im Innviertel eh nicht drauf, das zu unterbinden.
Denen müsstest einen Zwangsabsieg in die Zweite Klasse androhen. Die verstehns ja sowieso nicht.

lädt ...
melden
antworten
svr1912fan (367 Kommentare)
am 21.09.2017 10:37

Mir ist einfach wichtig dass die konkreten Täter bestraft werden und nicht die Vereine. Diese sollten aber schon gezwungen werden die Rahmenbedingungen zur Ausforschung der Täter zu schaffen und wenn diese nicht vorhanden sind, ist ihnen die Zulassung ihres Sportplatzes zu entziehen!

lädt ...
melden
antworten
Laubfrosch11 (2.734 Kommentare)
am 21.09.2017 11:07

Wo war der Ordnerdienst? Dieser hätte sofort einschreiten und die Täter vom Platz komplentieren müssen.

Der Vorstand von SV Gurten ist nun gefordert, eine ordentliche offizielle Stellungnahme abzugeben und sich von diesen rassistischen Übergriffen klar zu distanzieren.

lädt ...
melden
antworten
kakr (447 Kommentare)
am 21.09.2017 09:34

Nur, dass ich das jetzt richtig verstehe, weil ich vom Fußball keine Ahnung habe, und nur das zum Teil würdelose Drumherum manchmal mitkriege: da wird also ein Spieler wegen seiner Hautfarbe mit Affenlauten bedacht und antwortet darauf mit einer Geste, die zwar auch nicht fein, aber den Umständen meiner Meinung nach angemessen ist. Schließlich verstehen Idioten nur eine teilweise auf Gesten reduzierte Sprache. Und der Spieler kriegt einen Platzverweis dafür, für die Zuschauer jedoch bleibt deren Verhalten ohne Konsequenzen? Echt jetzt? Wenn dich einer auf die linke Backe schlägt, halte ihm auch noch die rechte hin? Ist es nicht vonseiten unserer Gesetzgebung erlaubt, dass man sich angemessen wehrt? War die Geste bezogen auf die Umstände nicht angemessen? Leute, wenn das Verhalten von solchen "Zuschauern" toleriert wird braucht sich niemand zu wundern, wenn das immer schlimmer wird. Ist, wie bei kleinen Kindern - die probieren dann aus, wie weit sie gehen können. Das wird noch schlimmer

lädt ...
melden
antworten
Orlando2312 (22.186 Kommentare)
am 21.09.2017 09:02

„Das waren keine Gurten-Fans“, sagte Sportchef Franz Reisegger.

Nona a paar Marsmenschen werden's gwesen sein. Die übliche Reflexe der Vereine. Nur schön brav die Scheuklappen aufbehalten und um Gottes Willen nix tun. Schäbig, Herr Reisegger, sehr schäbig.

lädt ...
melden
antworten
Fanthomas (860 Kommentare)
am 21.09.2017 08:56

Der Schiedsrichter ist ein RIESENARSCHLOCH!
Bei rassistischer Beleidigung gibt's nur Spielabbruch.

lädt ...
melden
antworten
Fanthomas (860 Kommentare)
am 21.09.2017 09:07

Schiedsrichter Rene Eisner - der gehört aus dem Verkehr gezogen!
Und Gurten eine Riesenstrafe aufgebrummt!

lädt ...
melden
antworten
jack_candy (7.643 Kommentare)
am 21.09.2017 11:09

Erst eine Warnung und dann Spielabbruch.
Es wäre sonst zu leicht für eine Mannschaft, die hinten liegt, einen Abbruch zu provozieren.

lädt ...
melden
antworten
froschkoenig12 (340 Kommentare)
am 21.09.2017 08:41

ich überlege manchmal ernsthaft, ob ich mit meinen kindern noch ins stadion gehen will...

lädt ...
melden
antworten
Stahlstadtkind (762 Kommentare)
am 21.09.2017 08:10

Ist ein Wunder?
Diese Gegend ist traditionell FPÖ lastig.

lädt ...
melden
antworten
Schilehrersepp (440 Kommentare)
am 21.09.2017 09:24

Stimmt, do san die Blau-Weissen oder Schwarzweissen Schlägertrupps bei weitem sympathischer....

lädt ...
melden
antworten
magni (1.361 Kommentare)
am 21.09.2017 12:51

genau, wie in der Zusammensetzung des GR ersichtlich, immer diese innviertler rassisten, ekelhaft

lädt ...
melden
antworten
labrador (416 Kommentare)
am 21.09.2017 08:07

jeder der schon in Gurten bei einem Fussballspiel war kennt die Fans dort ... also nichts neues!

lädt ...
melden
antworten
moarli35 (2.494 Kommentare)
am 21.09.2017 07:41

diese rote karte sofort annullieren damit solche vollpfosten keinen zuspruch bekommen und mind 10000 euro strafen für diese kasperl dann ist gibts keine nachahmer mehr

lädt ...
melden
antworten
moarli35 (2.494 Kommentare)
am 21.09.2017 07:37

solche deppen gehören ins irrenhaus nicht ins stadion

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen