Lade Inhalte...

Fußball Österreich

Eklat bei Gurtens Niederlage

Von nachrichten.at   21. September 2017 07:27 Uhr

bilder_markus
Bernard Tekpetey

GURTEN. ÖFB-Cup: Affenlaute gegen Altach-Spieler Tekpetey.

Regionalligist Gurten musste sich erst nach Verlängerung dem Bundesligisten Altach mit 3:4 geschlagen geben. Die heroische Leistung der Innviertler wurde allerdings von einem Eklat überschattet.

In der 104. Minute knallte Altachs ghanaische Schalke-Leihgabe Bernard Tekpetey einen Freistoß zum 4:2 ins Tor – und antwortete auf die Affenlaute aus dem Publikum mit einer Halsabschneider-Geste: Schiedsrichter Eisner zeigte ihm Rot. Minutenlange Diskussionen folgten. „Das waren keine Gurten-Fans“, sagte Sportchef Franz Reisegger.

Die Vorfälle warfen einen Schatten auf die Partie, in der Gurten zwei Mal zurückkam: Altach war jeweils nach Freistößen in Führung gegangen (16., 62.), Sebastian Zirnitzer (32.) und ein Eigentor von Emanuel Sakic (83.) brachten Gurten in die Verlängerung.

In dieser traf Joker Christian Gebauer für den Favoriten zum 3:2 (98.), selbst nach dem 2:4 steckte Gurten nicht auf: Praktisch vom verspäteten Anstoß weg erzielte Ivan Grabovac mit einem Schuss ins Kreuzeck den Anschlusstreffer, in der Nachspielzeit vergab Thomas Reiter die Chance zum 4:4. Gurten schied aus, viel mehr tat allerdings das unentschuldbare Verhalten einiger Zuschauer weh...

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Fußball Österreich

30  Kommentare expand_more 30  Kommentare expand_less