Lade Inhalte...

Fußball Österreich

Das Umsatz-Ranking der Bundesliga-Klubs

Von OÖN-Sport/APA   23. Januar 2018 11:07 Uhr

Der LASK kann beim Umsatz nicht mit Salzburg mithalten.

WIEN. Laut einer Studie von „Football Money League“ war Red Bull Salzburg in der Saison 2016/17 mit deutlichem Abstand der umsatzstärkste Klub in der österreichischen Fußball-Bundesliga.

Österreichs Teams müssen im internationalen Vergleich klarerweise kleinere Brötchen backen. "Österreich spielt im Vergleich zu den internationalen Spitzenklubs einfach in einer anderen Liga. Die Top-10 in Österreich erwirtschafteten knapp 247 Millionen Euro", sagte Gernot Schuster, Partner bei Deloitte Österreich.

Red Bull Salzburg ist mit 107,62 Millionen die klare Nummer eins, konnte sein Ergebnis aus 2015/16 (60,7) aufgrund lukrativer Transfers fast verdoppeln und ein Rekordergebnis erzielen. Rapid (43,95), die Austria (32,1) und der aktuelle Tabellenführer Sturm Graz (17,4) folgen dahinter. "Rapid und Austria sind zwar mit Abstand hinter Salzburg, im Verhältnis zu den anderen österreichischen Vereinen aber dennoch spitze", meinte Schuster.

Schlusslicht ist der LASK, der allerdings in der Saison 2016/17 noch in der Ersten Liga spielte:

1. Red Bull Salzburg 107,62 (60,7)

2. Rapid Wien 43,95 (48,7)

3. Austria Wien 32,1 (21,6)

4. Sturm Graz 17,4 (13,2)

5. SV Mattersburg 9,76 (11,2)

6. FC Admira 7,89 ( 6,5)

7. SCR Altach 7,42 ( 7,1)

8. WAC 7,25 ( 7,7)

9. SKN St. Pölten 6,91 ( 4,0)

10. LASK 6,48 (Kein Ergebnis)

 

Lesen Sie auch: Die 20 umsatzstärksten Klubs der Welt

0  Kommentare 0  Kommentare