Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Wegen Vergewaltigung: Ex-Fußballer Robinho muss ins Gefängnis

Von nachrichten.at/apa, 21. März 2024, 10:48 Uhr
CHILE SOCCER COPA AMERICA 2015
Robinho Bild: FERNANDO BIZERRA JR. (EFE)

BRASILIA. Dem früheren brasilianischen Fußball-Nationalspieler Robinho droht in seinem Heimatland eine langjährige Haftstrafe wegen Vergewaltigung.

Der ehemalige Stürmer von Real Madrid, Manchester City und AC Milan soll die in Italien gegen ihn verhängte neunjährige Freiheitsstrafe nun in Brasilien verbüßen, wie der Oberste Gerichtshof des südamerikanischen Landes am Mittwoch urteilte. Der 40-Jährige habe die Haft "sofort" anzutreten.

Robinhos Anwälte kündigten Medienberichten zufolge an, Berufung gegen das Urteil einzulegen. Außerdem wollen sie erwirken, dass der frühere Starspieler den Ausgang des Verfahrens in Freiheit abwarten kann. Wegen seiner Beteiligung an einer Gruppenvergewaltigung einer ihren 23. Geburtstag feiernden albanischen Frau in einer Diskothek in Mailand im Jänner 2013 war Robinho 2017 in Italien zu einer neunjährigen Haftstrafe verurteilt worden.

Urteil 2022 wurde rechtskräftig

Nach der Ausschöpfung aller Rechtsmittel wurde das Urteil 2022 rechtskräftig. Damals war Robinho allerdings bereits in sein Heimatland zurückgekehrt - und Brasilien liefert seine Staatsbürger grundsätzlich nicht an andere Länder aus. Daraufhin beantragte die italienische Justiz eine Ratifizierung des Urteils in Brasilien, damit Robinho, der die Anschuldigungen stets zurückgewiesen hat, seine Strafe zumindest in seinem Heimatland absitzen muss. Dem wurde nun stattgegeben.

Zuletzt hatte sich selbst Staatspräsident Luiz Inácio Lula da Silva dafür ausgesprochen, dass der Ex-Fußballer, der in 100 Länderspielen für sein Nationalteam 28-mal getroffen hat, seine Strafe in Brasilien verbüßt. "Vergewaltigung ist ein unverzeihliches Verbrechen. Robinho ist in Italien bereits verurteilt worden und sollte seine Strafe absitzen", sagte er in einem Interview des Fernsehsenders SBT.

mehr aus Fußball International

Oliver Glasner: Zünglein an der Waage?

Deutscher Bundesligist feuert Trainer: Übernimmt jetzt Peter Stöger?

"Tötet sie alle": IS-Terrordrohung vor Champions-League-Viertelfinale

Geballte Faust und höhnischer Applaus: Empörung um Ronaldo-Ausschluss

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
u25 (4.928 Kommentare)
am 21.03.2024 12:22

zu viel Kopfball ?

lädt ...
melden
antworten
MaxXI (636 Kommentare)
am 21.03.2024 11:44

Hoffentlich kommt er in eine Gruppenzelle....

lädt ...
melden
antworten
espresso.perdue (696 Kommentare)
am 21.03.2024 11:29

Pfui Deibel… Gruppenvergewaltigung. Und jetzt drückt er sich auch noch vor seiner Strafe?
Was für ein verachtenswerter Mensch!! Fussballmacho halt !

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen