Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Klopp als neuer Trainer? "Glaube nicht, dass der FC Bayern was dagegen hat"

Von nachrichten.at/apa, 29. Jänner 2024, 10:15 Uhr
bilder_markus
Jürgen Klopp Bild: GEPA pictures/ Manuel Binder

LIVERPOOL. Der scheidende Liverpool-Coach Jürgen Klopp ist aus Sicht des Münchner Kapitäns Manuel Neuer zukünftig ein "potenzieller Kandidat" für den FC Bayern.

"Ich glaube, dass es von ihm abhängt. Ich glaube nicht, dass der FC Bayern was dagegen hat", sagte der 37-jährige Tormann bei einem Fanclub-Treffen laut "Bild"-Zeitung. Klopp sei ein "renommierter, sehr guter, erfahrener, taktisch gewiefter Trainer, der bei allen Fußballern und Sportlern großen Respekt gewinnt", urteilte Neuer.

Klopp hatte vergangene Woche seinen Abschied von Liverpool zum Saisonende angekündigt. Der 56-Jährige hatte jedoch bereits vor einiger Zeit erklärt, dass er nach einem Abschied aus Liverpool erst einmal pausieren wolle. Er war zuletzt auch immer wieder als Teamchef Deutschlands und bei anderen europäischen Spitzenclubs gehandelt worden. "Ich glaube, dass er auf jeden Fall ein potenzieller Kandidat ist, der auch später für Bayern München arbeiten könnte", sagte Neuer über den früheren Bundesliga-Coach.

Bei den Münchnern hat Thomas Tuchel einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025. Unter dem 50-Jährigen sind die Bayern in der Liga derzeit nur Zweiter und schieden früh aus dem Pokal aus; auch an der Spielweise gibt es immer wieder Kritik. Ob Klopp in Zukunft eine Option für den Rekordmeister sein könnte, hängt aus Sicht von Neuer vor allem von dessen Plänen ab. "Ob er das will, ist natürlich seine Sache. Oder ob er sagt, er will erst mal Pause machen. Vielleicht auch nicht mehr das Tagesgeschäft - eventuell einmal Nationaltrainer sein, kann ich mir auch vorstellen für ihn. Es hängt in erster Linie natürlich von ihm selbst ab."

mehr aus Fußball International

FC Bayern holt Wunschkandidat Eberl: Vertrag bis Sommer 2027

Oliver Glasner über Gespräch mit Klub-Eigentümern: "Dann bin ich der falsche Mann"

Hirnerkrankung: Bangen um schwedischen Nationalspieler

Karriereende für Fußball-Weltmeister Paul Pogba?

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

4  Kommentare
4  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
HumanBeing (1.704 Kommentare)
am 01.02.2024 08:32

Was soll der Kloppo bei den Bayern machen? Er ist sicher einer der besten Trainer der Welt aber zaubern kann er auch nicht. Es ist ein Problem mit dem Kader, der für die selbst gesteckten Ziele bei weitem nicht ausreichend ist. Nur Harry Kanes Tore haben verhindert, dass die Truppe in der nationalen Meisterschaft ins Niemandsland abgesackt ist.

Ausserdem kann ich mir bei Gott nicht vorstellen, dass Jürgen Klopp sich die Schlangengrube FC Bayern München antut.

lädt ...
melden
antworten
jack_candy (7.655 Kommentare)
am 05.02.2024 10:37

Wenn man's nur am Kader festmacht, ist Klopp genau der Richtige. Er ist ein Trainer, der aus sehr guten Fußballern Weltklassespieler macht - Mo Salah ist das beste Beispiel.

Als Klopp nach Liverpool kam, war der LFC gerade mal ein Europa-League-Klub. Dann hat er (obwohl er gegenüber Betrügern wie ManCity konstant benachteiligt war) den Kader langsam verbessert, bis nach knapp vier Jahren (wie er es bei seinem Amtsantritt versprochen hat) die ersten Titel kamen.
Und mit etwas Glück (und keinen zusätzlichen Ausrutschern wie gestern bei Arsenal) könnte heuer der zweite Meistertitel dazukommen. Europa League, FA-Cup und Ligapokal (Karabao-Cup) sind auch noch möglich.

Bei den Bayern würde er von einem höheren Niveau starten, folglich wäre die Bundesliga recht schnell wieder langweilig.

Aber ich kann mir Klopp nicht wirklich bei den Bayern vorstellen. Auch wegen seiner Dortmund-Vergangenheit.

lädt ...
melden
antworten
nichtschonwieder (7.467 Kommentare)
am 29.01.2024 14:19

Für 100 Mio im Jahr wird er nicht nein sagen, auch wenn das kein Mensch auf der Welt wert ist.

lädt ...
melden
antworten
jack_candy (7.655 Kommentare)
am 29.01.2024 11:31

Klopp zu den Bayern? Das würde nicht funktionieren. Oder kann sich irgendjemand vorstellen, dass Hoeneß oder Rummenigge jahrelang einfach mal die Klappe halten würden?

Außerdem hat Klopp ein gutes Gespür. Er hat gesagt, dass er kein anderes englisches Team außer dem FC Liverpool trainieren wird. Da kann ich mir vorstellen, dass er nach seiner Zeit in Dortmund auch kein anderes deutsches Spitzenteam trainiert.

Ob er deutscher Nationaltrainer wird, ist keineswegs sicher. Er hat gesagt, dass er erst mal Pause machen will. Das heißt, direkt nach der EM steht er nicht zur Verfügung. Und da der DFB kaum einen Interimstrainer anstellen wird, der nur die Zeit bis Klopp überbrückt, wäre der nächste Wechseltermin nach der WM 2026.

Ich hoffe nur, dass er nicht zu Real, Barca oder PSG wechselt.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen